Peloton (Militär)

Peloton (aus dem Französischen eigentlich ein ‚kleiner Haufen‘ vom lateinischen pila ‚Ball‘, ‚Knäuel‘) bezeichnet im Militärwesen eine kleinere Truppeneinheit unterhalb Kompaniestärke, die meist mehrere Züge oder Rotten von Fußsoldaten umfasste. Aus dem Wort Peloton leitet sich der Begriff Platoon, der in anglophonen Streitkräften für einen militärischen Zug steht als eine aus ca. 40 Soldaten bestehende Teileinheit.

Im 18. Jahrhundert bildete das Peloton beim preußischen Heer den achten Teil eines Bataillons. Beim Pelotonfeuer schossen die acht Pelotons abwechselnd jeweils geschlossen eine Musketensalve ab, sodass der Eindruck eines „rollenden Feuers“ entstand. Das Abfeuern der Musketen wurde auf den Flügeln der Schlachtreihe begonnen und zur Mitte fortgesetzt.

mehr zu "Peloton (Militär)" in der Wikipedia: Peloton (Militär)

Europa

1804

thumbnail
21. März: In Vincennes wird der nach Frankreich verschleppte Adlige Louis Antoine Henri de Bourbon-Condé, duc d’Enghien von einem Hinrichtungs-Peloton exekutiert.

1757

Siebenjähriger Krieg in Europa:
thumbnail
14. März: In Portsmouth wird der britische Admiral John Byng nach einem Todesurteil von einem Peloton an Bord der HMS Monarch erschossen. Die Entscheidung des Kriegsgerichts, er habe die geltenden Fighting Instructions nicht eingehalten, ist umstritten.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In Vincennes wird der nach Frankreich verschleppte Adlige Louis Antoine Henri de Bourbon-Condé, duc d’Enghien von einem Hinrichtungs-Peloton exekutiert. (21. März)
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In Portsmouth wird der britische Admiral John Byng nach einem Todesurteil von einem Peloton an Bord der HMS Monarch erschossen. Die Entscheidung des Kriegsgerichts, er habe die geltenden Fighting Instructions nicht eingehalten, ist umstritten. (14. März)

"Peloton (Militär)" in den Nachrichten