thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: In den USA wird der Opfer der Terroranschläge am 11. September 2001 mit Gedenkfeiern und Schweigeminuten gedacht. In Washington, D.C. wird ein Denkmal für die 184 Opfer des Anschlags auf das Pentagon enthüllt.
thumbnail
Stockholm/Schweden Mit dem Alternativen Nobelpreis (Right Livelihood Award) über zwei Millionen schwedischen Kronen (215.000 Euro) werden zu gemeinsam das Anfang der 90er Jahre gegründete Poesie-Festival der kolumbianischen Stadt Medellín, die Inderin Ruth Manorama und der ehemalige Pentagon-Mitarbeiter Daniel Ellsberg ausgezeichnet. Damit würdigt man deren Einsatz für Frieden, Informationsoffenheit und Toleranz
thumbnail
Washington, D.C./USA. Das Pentagon gibt zu, dass im US-Gefangenenlager Guantanamo der Koran mit Urin bespritzt wurde, als ein Wachmann in der Nähe eines Luftschachtes urinierte, welcher zu einer Zelle führte. Es war zuvor bereits mehrfach über Koranschändungen während Gefangenenverhören in dem Lager berichtet worden.
thumbnail
Washington D.C./USA. Gegen einen Mitarbeiter des Staatssekretärs Douglas J. Feith im Pentagon laufen laut Medienberichten Ermittlungen wegen des Verdachts auf Spionage für den israelischen Geheimdienst Mossad. Der Mitarbeiter soll ein Spezialist für Iran und Südasien sein.
thumbnail
Irak-Krieg: USA. Das Pentagon erwägt die Einrichtung von vier permanenten militärischen Stützpunkten im Irak; darüber wolle man mit der zukünftigen Regierung in Bagdad verhandeln.
thumbnail
Irak-Krieg: Irak. Bagdad. Der erste Konvoi der Vereinten Nationen mit Lebensmitteln erreichte die Stadt. Auf 50 Lastwagen sollen insgesamt 1.400 Tonnen Weizenmehl in die Stadt gebracht worden sein. Kerbela. Erstmals seit über 20 Jahren machten sich schiitische Pilger zu einer Wallfahrt in die südirakische Stadt Kerbela auf.

"Pentagon" in den Nachrichten