Percy Adlon

Percy Adlon (* 1. Juni 1935 in München; eigentlich Paul Rudolf Parsifal Adlon) ist ein deutscher Film- und Fernsehregisseur, Autor und Produzent.



Leben




Adlon ist ein unehelicher Sohn der aus der Berliner Hotelier-Familie Adlon stammenden Susanne Adlon und des Operntenors Rudolf Laubenthal. Er ist der Halbbruder des 15 Jahre jüngeren Hörfunkmoderators Thomas Meyerhöfer. Er wuchs in Ammerland am Starnberger See auf und studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte und Germanistik, gleichzeitig nahm er Gesangs- und Schauspielunterricht und war Mitglied einer studentischen Theatergruppe. 1958 begann er seine Karriere als Schauspieler, in der Folge begann er sich für das Medium Rundfunk zu interessieren, er arbeitete als Sprecher und Herausgeber literarischer Beiträge sowie als Fernsehmoderator und Synchronsprecher. Er betätigte sich auch als Autor für den Bayerischen Rundfunk.1970 drehte er seinen ersten Kurzfilm für das Bayerische Fernsehen. In der Folgezeit entstanden über 150 Dokumentarfilme über Kunst und gesellschaftliche Themen, viele davon für Unter unserem Himmel. Mit seinem ersten einstündigen Porträt Tomi Ungerer’s Landleben begann eine erfolgreiche Phase der Zusammenarbeit mit Benigna von Keyserlingk, die seine Produzentin für Dokumentar- und Spielfilme für das Fernsehen wurde.1978 gründeten Percy und Eleonore Adlon eine eigene Filmproduktionsfirma, die pelemele FILM GmbH. Ihr erstes Projekt war das Doku-Drama Der Vormund und sein Dichter über den Schweizer Dichter und Schriftsteller Robert Walser, für das Percy Adlon für Buch und Regie sowie Rolf Illig für die Darstellung den Adolf-Grimme-Preise mit Gold erhielten. Ihr Film Céleste über die Haushälterin und Vertraute von Marcel Proust erregte 1981 in Cannes internationales Interesse. 1982 entstand Fünf letzte Tage über Sophie Scholl, ausgezeichnet mit dem mit 50.000 DM dotierten Regiepreis des Bayerischen Filmpreises, 1985 Zuckerbaby (Co-Autorin: Gwendolyn von Ambesser) mit Marianne Sägebrecht.Mit Out of Rosenheim begann 1987 ihre Zusammenarbeit mit Dietrich von Watzdorf vom Bayerischen Rundfunk. Die Geschichte von Jasmin Münchgstettner und der Café- und Tankstellenbesitzerin Brenda wurde zu einem Symbol für Freundschaft und Wärme. Marianne Sägebrecht, die Adlon 1979 entdeckt hatte, avancierte zur Kultfigur und der Titelsong „Calling You“ von Bob Telson wurde ein Klassiker. Auch brachte der Film Salmonberries der deutschen Schauspielerin Rosel Zech internationale Bekanntheit....

mehr zu "Percy Adlon" in der Wikipedia: Percy Adlon

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Percy Adlon wird in München geboren. Percy Adlon ist ein deutscher Film- und Fernsehregisseur, Autor und Produzent.

thumbnail
Percy Adlon ist heute 82 Jahre alt. Percy Adlon ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Filmografie: Mahler auf der Couch ist ein deutsch-österreichischer Spielfilm aus dem Jahr 2010. Er behandelt die Begegnung zwischen dem Psychoanalytiker Sigmund Freud und dem Komponisten Gustav Mahler, als dieser Freud wegen des Seitensprungs seiner Ehefrau Alma Mahler-Werfel aufsucht.

Stab:
Regie: Percy Adlon, Felix Adlon
Drehbuch: Percy Adlon,
Felix Adlon
Produktion: Eleonore Adlon, Burkhard W.R. Ernst, Konstantin Seitz
Musik: Gustav Mahler
Kamera: Benedict Neuenfels
Schnitt: Jochen Kunstler

Besetzung: Johannes Silberschneider, Karl Markovics, Barbara Romaner, Friedrich Mücke, Lena Stolze, Jolanda Klaus, Lotta Klaus, Eva Mattes, Nina Berten, Karl Fischer, Mathias Franz Stein, Max Mayer, Michael Dangl, Michael Rotschopf, Manuel Witting, Simon Hatzl, Johanna Orsini-Rosenberg, Daniel Keberle

2007

thumbnail
Film: Maasai Brothers aka Orbella’s People (Dokumentarfilm)

2001

thumbnail
Film: Koenig's Sphere, Regie (dt. Titel: Koenigs Kugel), vgl. The Sphere

2001

thumbnail
Film: Hawaiian Gardens, Regie, Drehbuch

1999

thumbnail
Film: Die Straußkiste (engl./internat. Forever Flirt), Regie, Drehbuch, Kamera

"Percy Adlon" in den Nachrichten