Perm (Stadt)

Stadt
Perm
?????
FlaggeWappen
Flagge
FderationskreisWolga
RegionPerm
StadtkreisPerm
Gegrndet1723
Frhere NamenMolotow (1940–1957)
Stadt seit1780
Flche798km
Bevlkerung991.162 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)
Bevlkerungsdichte1242 Einwohner/km
Hhe des Zentrums171m
ZeitzoneUTC+5
Telefonvorwahl(+7) 342
Postleitzahl614xxx
Kfz-Kennzeichen59, 81, 159
OKATO57401
Websitehttp://www.perm.ru
Geographische Lage
Koordinaten580?N, 5615?OKoordinaten:580?0?N, 5615?0?O

Fderationskreis

Perm (Stadt) (Europisches Russland)

Perm (Stadt) (Region Perm)

Perm (russischПермь) ist eine Stadt in Russland mit 991.162 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010). Die Stadt liegt im Uralvorland an der Kama, etwa 1150 Kilometer Luftlinie nordöstlich von Moskau.

Perm ist seit 2012 wieder die östlichste Millionenstadt Europas.



Geschichte




Perm wurde nach Kupfererzfunden 1723 von Wassili Tatischtschew gegründet. Der Name der Stadt ist finnischen Ursprungs und war ursprünglich eine Landschaftsbezeichnung (vgl. Groß-Perm). Der Name ist aus dem Wepsischen abgeleitet und bedeutet „fernes Land“. Die Siedlung profitierte insbesondere von der Lage des am 1763 angelegten Sibirischen Trakts, eine der ersten großen West-Ost-Achsen Russlands, die von Moskau über Perm nach Sibirien führte. 1780 erhielt Perm das Stadtrecht; 1781 wurde es Hauptstadt einer Statthalterschaft, des späteren Gouvernements Perm. Von 1781–98 und 1807–31 war hier der Hauptsitz der uralischen Hüttenindustrie ansässig. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts galt Perm als das bedeutendste Handelszentrum des Urals. Ermöglicht wurde diese Entwicklung durch den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Seit 1846 bestanden regelmäßige Schifffahrtverbindungen zwischen dem Zentrum des Landes und Perm, dem größten Kama-Hafen. Seit 1878 existierte eine Schienenverbindung nach Jekaterinburg, seit 1905 auch nach St. Petersburg. Perm wurde auch als das Tor in den Ural und nach Sibirien bezeichnet. Ein berühmter Besucher der Stadt im 19. Jahrhundert war Alexander von Humboldt. 1916 wurde hier die erste Hochschule des Urals gegründet. Perm war im 19. Jahrhundert Verbannungsort für politische Häftlinge wie z. B. den Staatsmann Michail Michailowitsch Speranski (1812–14) sowie die Schriftsteller Alexander Iwanowitsch Herzen (1835) und Wladimir Galaktionowitsch Korolenko (1880–81).Im 20. Jahrhundert entwickelte sich Perm zu einem bedeutenden Industriezentrum, vorrangig der Schwerindustrie, während die übrige städtische Entwicklung vernachlässigt wurde. Nach der Eingemeindung (1938) von Molotow, wie der heutige Stadtteil Motowilicha seit Verleihung des selbstständigen Stadtrechts 1931 hieß, hieß auch die ganze Stadt zwischen 1940 und 1957 Molotow (Молотов; nach Wjatscheslaw Molotow).In Perm befand sich das Kriegsgefangenenlager207, Molotow, für deutsche Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs. Später in der Nachkriegszeit gab es ein großes Gulag-Lager. Das Molotow-ITL (Besserungsarbeitslager) bestand von Oktober 1950 bis April 1953. Die maximale Insassenzahl im Lager betrug 12.300 Personen, die beim Bau eines erdölverarbeitenden Werks, im Straßen-, Industrie- und Zivilbau eingesetzt wurden....

mehr zu "Perm (Stadt)" in der Wikipedia: Perm (Stadt)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2013

Ehrung:
thumbnail
Honorarprofessor der Staatlichen Medizinische Akademie E.A. Wagner, Perm (Dieter Harms)

Politik & Weltgeschehen

2007

Politik und Gesellschaft > Städtepartnerschaften:
thumbnail
RusslandPerm (Russland), seit (Duisburg)

Strategien der USA / NATO

1945

thumbnail
beauftragte US-Präsident Harry S. Truman die US Air Force einen Operationsentwurf für einen möglichen Krieg mit der UdSSR auszuarbeiten. Im Dezember wurde unter Führung von General Dwight Eisenhower der Plan Operation Totality (JIC 329/1) ausgearbeitet, der bei einem sowjetischen Überraschungsangriff den Abwurf von bis zu 30 Atombomben auf 20 sowjetische Städte vorsah. Hierzu zählten: Moskau, Gorki, Kuibyschew, Swerdlowsk, Nowosibirsk, Omsk, Saratow, Kasan, Leningrad, Baku, Taschkent, Tscheljabinsk, Nischni Tagil, Magnitogorsk, Molotow/Perm, Tiflis, Stalinsk/Nowokusnezk, Grosny, Irkutsk und Jaroslawl.Damit sollte Zeit für eine Mobilmachung der konventionellen Streitkräfte gewonnen werden. Dieser Plan wurde bis Mai 1948 mehrmals ergänzt, im Dezember 1948 sah er bereits den Abwurf von 133 Atombomben auf 20 sowjetische Städte vor. Im Falle einer Eskalation einer Krise war auch ein Präventivschlag (First Strike) gegen die Sowjetunion vorgesehen. (Nuklearstrategie)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2008

Werke und Projekte:
thumbnail
MuseumXXI in Perm, Russland (Valerio Olgiati)

Tagesgeschehen

thumbnail
Perm/Russland: Bei einem Brand in einem Restaurant kommen 112 Menschen ums Leben.
thumbnail
Perm/Russland: Beim Landeanflug auf den Flughafen Perm stürzt eine Boeing 737-500 der Aeroflot (Aeroflot-Flug 821) ab. Dabei kommen alle 88 Insassen ums Leben, darunter auch ein deutscher Staatsangehöriger.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Eine Brandkatastrophe ereignet sich in einem Nachtclub der russischen Stadt Perm. 155 Tote und über 100 Verletzte werden gezählt.

"Perm (Stadt)" in den Nachrichten