Pest

Die Pest (lateinischpestisSeuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das BakteriumYersinia pestis ausgelöst wird. Sie ist ursprünglich eine Zoonose von Nagetieren (Murmeltiere, Ratten, Eichhörnchen), bei deren Populationen sie enzootisch sein kann. Daher kommt auch der Begriff „silvatische Pest“ (lat. silva ‚Wald‘) bei sich unmittelbar ansteckenden Menschen. Der Ausbruch dieser Erkrankung ist gegebenenfalls weltweit möglich.

Ein historischer Überblick über die Krankheit und ebenfalls als Pest bezeichnete Seuchen, die viele Menschenleben forderte, ist unter Geschichte der Pest nachzulesen.

mehr zu "Pest" in der Wikipedia: Pest

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Alexandre Émile Jean Yersin stirbt in Nha Trang, Vietnam. Alexandre Émile Jean Yersin war ein schweizerisch-französischer Arzt und Bakteriologe, der den Erreger der Pest, Yersinia pestis, entdeckte. Ihm zu Ehren wurde die gesamte Bakterien-Gattung Yersinia genannt.
thumbnail
Gestorben: Luís da Câmara Pestana stirbt in Lissabon. Luís da Câmara Pestana war ein Hygieniker und portugiesischer Universitätsprofessor, der sich als einer der Pioniere der Bakteriologie hervor hob. Er promovierte 1889 an der Medizinisch Chirurgischen Schule von Lissabon mit der Dissertation O Micróbio do Carcinoma („Die Mikrobe des Karzinom“). 1890 wurde er an der gleichen Institution zum Professor für Hygiene, Gerichtsmedizin und Pathologische Anatomie ernannt und war gleichzeitig Chirurg an verschiedenen Lissabonner Krankenhäusern. 1892 gründete er das Instituto de Bacteriologia de Lisboa („Bakteriologische Institut von Lissabon“), das heute noch seinen Namen trägt. Er starb jung als Opfer der Pestepidemie, die er in der Stadt Porto bekämpfte.
thumbnail
Geboren: Ignotus wird in Pest geboren. Ignotus (lateinisch: „der Unbekannte“; geboren als Hugó Veigelsberg) war ein ungarischer Publizist, Literaturkritiker, Dichter und Schriftsteller.
thumbnail
Geboren: Luís da Câmara Pestana wird in Funchal geboren. Luís da Câmara Pestana war ein Hygieniker und portugiesischer Universitätsprofessor, der sich als einer der Pioniere der Bakteriologie hervor hob. Er promovierte 1889 an der Medizinisch Chirurgischen Schule von Lissabon mit der Dissertation O Micróbio do Carcinoma („Die Mikrobe des Karzinom“). 1890 wurde er an der gleichen Institution zum Professor für Hygiene, Gerichtsmedizin und Pathologische Anatomie ernannt und war gleichzeitig Chirurg an verschiedenen Lissabonner Krankenhäusern. 1892 gründete er das Instituto de Bacteriologia de Lisboa („Bakteriologische Institut von Lissabon“), das heute noch seinen Namen trägt. Er starb jung als Opfer der Pestepidemie, die er in der Stadt Porto bekämpfte.
thumbnail
Geboren: Alexandre Émile Jean Yersin wird in Aubonne, Schweiz geboren. Alexandre Émile Jean Yersin war ein schweizerisch-französischer Arzt und Bakteriologe, der den Erreger der Pest, Yersinia pestis, entdeckte. Ihm zu Ehren wurde die gesamte Bakterien-Gattung Yersinia genannt.

Ereignisse

430 v. Chr.

thumbnail
In Athen bricht die Attische Seuche aus, möglicherweise eine Abart der Pest, der bis 429 v. Chr. etwa ein Viertel der Bevölkerung zum Opfer fällt.

Antike

270 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Reichskrise des 3. Jahrhunderts: Januar: Nur wenige Monate nach seinem bedeutenden Sieg über die Goten, bei dem er das Römische Reich vor einer Invasion durch die 300.000 Mann starke Horde bewahrt hatte, erkrankt Kaiser Claudius Gothicus während eines Feldzugs gegen die Vandalen an der Pest. Er stirbt noch im selben Monat. Auf seinem Totenbett benennt er angeblich den Kommandanten der Kavallerie Aurelian zu seinem Nachfolger. Der römische Senat benennt jedoch Claudius’ Bruder Quintillus. Aurelian ernennt sich daraufhin zum Gegenkaiser.

260 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Frühsommer: Römisch-Persische Kriege: Valerians Orientarmee, die sich im Kampf gegen das Sassanidenreich befindet, ist geschwächt, da viele Soldaten der Pest zum Opfer gefallen sind. Als Valerian in der Schlacht von Edessa auf die Armee der Sassaniden unter Schapur I. trifft, werden er und seine Offiziere gefangen genommen. Der neue Statthalter der zurückeroberten Provinz Syria, Septimius Odaenathus, setzt den Persern erfolgreich nach, kann jedoch den Kaiser nicht mehr befreien. Nach dem schmachvollen Ende von Valerians Herrschaft brechen mehrere Aufstände aus, an denen das Römische Reich endgültig zu zerbrechen droht.

251 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: November: Kaiser Hostilian erkrankt in Viminatium an der Pest und stirbt binnen kurzer Zeit. Sein Leichnam wird vor Ort verbrannt und in einem eigenen Mausoleum bestattet. Hostilian ist der erste römische Kaiser seit 40 Jahren, der eines natürlichen Todes stirbt.Die Überreste der Stadt Viminatium und des Mausoleums, heute auf serbischem Gebiet, werden derzeit erforscht.

Mittelalter

1347

thumbnail
Beginn der ersten Pestepidemie (Schwarzer Tod) in Europa seit 600 Jahren in Sizilien (bis 1353) (Zeittafel Rom)

Geschichte > Geschichtliche Daten > Mittelalter

1348

thumbnail
Die Pest (Maiori)

1300–1500

1438

thumbnail
König Eduard (Duarte) stirbt an der Pest, für seinen minderjährigen Sohn führt Peter von Coimbra die Regentschaft. (Zeittafel Portugal)

Republik Venedig

thumbnail
Giovanni Mocenigo, Doge der Republik Venedig, stirbt an der Pest und wird in aller Eile in der Kirche Santi Giovanni e Paolo begraben. Marco Barbarigo, genannt der Reiche, wird zu seinem Nachfolger gewählt.

Religion

thumbnail
Der venezianische Doge Nicolò Contarini gelobt der Jungfrau Maria den Bau einer Kirche, wenn die seit einem Jahr in Venedig wütende Pest aufhöre. Als kurz darauf die Seuche endet, wird sein Versprechen eingelöst und die Kirche Santa Maria della Salute errichtet.
thumbnail
Für den Fall, dass Venedig von der grassierenden Pest erlöst werde, gelobt der Senat den Bau eines Gotteshauses zu Ehren des Erlösers. Da die Seuche kurze Zeit danach tatsächlich verschwindet, wird im Folgejahr mit dem Bau der Kirche Il Redentore begonnen.

Wissenschaft & Technik

1494

thumbnail
Jörg Amann, Stadtarzt in Ravensburg, verfasst ein Pestbüchlein. Amann beschreibt in dem Büchlein die Symptome der Pest, Vorbeugungsmaßnahmen und Therapiemöglichkeiten.

Politik & Weltgeschehen

1722

thumbnail
Weitere Ereignisse weltweit: Die Pest verschwindet bis heute aus Europa.

1708

thumbnail
Ausbruch der Pest in Ostpreußen
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Während der Pest-Pandemie des Schwarzen Todes in Europa kommt es in Straßburg zum „Valentinstagmassaker“, einem Pogrom bei dem mehr als 2.000 jüdische Bürger der Stadt getötet werden. (14. Februar)

1171

thumbnail
September: Eine venezianische Kriegsflotte mit 120 Schiffen läuft als Strafexpedition gegen Byzanz aus, überwintert auf Chios, muss aber im Frühjahr 1172 erfolglos umkehren, nachdem die Pest unter den Schiffsbesatzungen ausbricht und Tausende dahinrafft.

728 n. Chr.

thumbnail
Islamische Expansion: Der erste Versuch der Araber, Syrakus zu erobern, schlägt wegen des Ausbrechens der Pest fehl.

Geschichte > Waldshut

1611

thumbnail
forderte eine Pestepidemie 568 Opfer. (Waldshut-Tiengen)

Europa

thumbnail
Nach dem Bekanntwerden eines tödlichen Pestfalles in Konstantinopel (heute Istanbul) wird der Personen- und Güterverkehr zwischen Rumänien und dem Osmanischen Reich vorläufig eingestellt. Auch der Orient-Express verkehrt nicht mehr. In den folgenden Wochen häufen sich weltweit Meldungen über Pestfälle in Hamburg, Kingston upon Hull und Kapstadt.

293 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: um 293 v. Chr.: Pestepidemie in Rom, das daraufhin die Ansiedlung griechischer Ärzte in der Stadt zulässt. Auf der Tiberinsel wird dem Heilgott Äskulap ein Tempel gebaut.

Geschichte > Schutzmacht Schweden und russische Herrschaft

1710

thumbnail
Pestepidemie, Tallinn hatte danach noch 2.000 Einwohner

Natur & Umwelt

1910

thumbnail
Katastrophen: Dezember: In der Mongolei und in der Mandschurei bricht die Pest aus.

1721

thumbnail
Katastrophen: Im Hochland von Comtat Venaissin wird die Pestmauer errichtet, um die Ausbreitung der Pest nach Norden zu verhindern.

1665

thumbnail
Ereignisse > Katastrophen: Margaret Porteous ist der erste registrierte Pest-Todesfall der Großen Pest von London, die bis zum Großen Brand 1666 in London und Umgebung wüten und rund 100? 000 Todesopfer fordern wird. (12. April)

1636

thumbnail
Katastrophen: Wie schon im Vorjahr wütet im Zuge des Dreißigjährigen Krieges die Pest in Deutschland. Unter anderem wird in Börnig ein Pestkreuz aufgestellt.

1629

thumbnail
Katastrophen: In der Republik Venedig beginnt eine Pestepidemie. Etwa ein Drittel der Bevölkerung fällt der Seuche bis zu deren Ende 1630 zum Opfer.

Gefechtskalender > Ancien Régime

1720

thumbnail
Das Regiment stand in der Provence und war hier Teil des Abschirmungskordons, mit dem ein Ausbreiten der Pest verhindert werden sollte. (75e régiment d’infanterie)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1996

Auflösung:
thumbnail
Peste & Sida (pt. ‚Pest und AIDS‘, lautmalerisch auch: ‚Pestizid‘) sind eine portugiesische Punk-Rock-Band aus Lissabon.

1986

Gründung:
thumbnail
Peste & Sida (pt. ‚Pest und AIDS‘, lautmalerisch auch: ‚Pestizid‘) sind eine portugiesische Punk-Rock-Band aus Lissabon.

1360

Urkunden & Gründungen:
thumbnail
Nach einer verheerenden Pest wird Belosersk in Nordrussland neugegründet.

Tagesgeschehen

thumbnail
Tübingen/Deutschland: Nach einem in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichten Aufsatz gelingt es Wissenschaftlern erstmals, das Erbgut des Pesterregers zu entschlüsseln, der im Mittelalter den sogenannten Schwarzen Tod auslöste und geschätzte 25 Millionen Todesopfer forderte.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1987

thumbnail
Film: In dem neuseeländisch-australischen Fantasyfilm Der Navigator (auch: Der Navigator -Eine Odyssee durch die Zeit, The Navigator -A Medieval Odyssey) von Vincent Ward aus dem Jahre 1987 gerät ein Tunnel durch die Weltkugel von der mittelalterlichen Pilgerfahrt zur Zeitreise. Weiter erzählt der Film von der Pest.

Stab:
Regie: Vincent Ward
Drehbuch: Geoff Chapple, Kely Lyons,
Vincent Ward (Story)
Produktion: John Maynard, Gary Hannam (Co-)
Musik: Davood A. Tabrizi
Kamera: Geoffrey Simpson
Schnitt: John Scott

Besetzung: Hamish McFarlane, Bruce Lyons, Chris Haywood, Marshall Napier, Noel Appleby, Paul Livingston, Sarah Peirse, Mark Wheatley, Tony Herbert, Jessica Cardiff-Smith

1947

thumbnail
Film: Monsieur Vincent (auch: Der heilige Vinzenz in Österreich) ist ein französischer Film über den Heiligen Vinzenz von Paul (1581–1660), der als Begründer der neuzeitlichen Caritas gilt. Er schildert die Mühen dieses Priesters für Frieden und Harmonie unter den Bauern und den Adeligen, während in Europa die Pest wütet. Allen Widrigkeiten und Hindernissen zum Trotz lässt er sich von seinem mildtätigen Weg nicht abbringen.

Stab:
Regie: Maurice Cloche
Drehbuch: Jean Anouilh, Jean Bernard-Luc
Produktion: Viscount George de la Grandiere
Musik: Jean-Jacques Grünenwald
Kamera: Claude Renoir
Schnitt: Jean Feyte

Besetzung: Pierre Fresnay, Aimé Clariond, Jean Debucourt, Lise Delamare, Germaine Dermoz, Gabrielle Dorziat, Pierre Dux, Yvonne Gaudeau, Michel Bouquet, Jean Carmet, Gabrielle Fontan, Robert Murzeau, Marcel Pérès, Marcel Vallée, Francette Vernillat, Georges Vitray

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1987

thumbnail
Werk > Nähere Betrachtung: Der teils surrealistischeThe Navigator eröffnet im Cumbria im Jahr 1348 zu Zeiten der Pest. Angeleitet von einem jungen Propheten gräbt eine Gruppe von Minenarbeitern einen Tunnel durch die Weltkugel ins Neuseeland der Gegenwart, um ihr Dorf zu erlösen. Etwa die Hälfte des Budgets wurde für (Schwarzweiß-)Spezialeffekte ausgegeben, und dieser Film entstand in Wirklichkeit größtenteils im Studio. Das sicherlich vorhandene Ungleichgewicht zwischen visuellen Ansprüchen einerseits und der Narrativität andererseits taten den Standing Ovations, zu denen es bei der Vorführung in Cannes kam, keinen Abbruch. (Vincent Ward)

1883

thumbnail
Kultur und Sehenswürdigkeiten > Bauwerke > Gotteshäuser: Gottesackerkapelle St. Georg: Die von Freiherr zu Königsegg erbaute Kapelle wurde am 15. Dezember 1619 zu Ehren der hl.? Jungfrau Marie, der Heiligen Georg, Sebastian und Rochus geweiht. Während der Pestjahre 1628–1635 fanden auf dem damaligen, in der Nähe liegenden Begräbnisplatz verstorbene Immenstädter ihre letzte Ruhestätte. Ab 1805 mussten Verstorbene ausschließlich hier begraben werden. 1802 wurde die Kapelle abgebrochen und von Grund auf neu errichtet. Das Altarbild „Auferstehung Christi“ und weitere Bilder im Inneren der Kapelle schuf der Immenstädter Maler Ludwig Glötzle. (Immenstadt im Allgäu)

1666

thumbnail
Werk: Kurtzer Bericht, wie man sich vor der Pest bewahren solle. Ulm (Christoph Schorer)

1593

thumbnail
Literatur: Die Verserzählung Venus und Adonis erscheint als erstes Werk unter dem Namen William Shakespeare. Das Werk wird am 18. April ins Stationers' Register der Gilde der Drucker, Verleger und Buchhändler ohne Autornamen eingetragen und erscheint im Herbst desselben Jahres unter dem Namen William Shakespeare in einer Quartoausgabe, die von Richard Field, einem aus Stratford-upon-Avon stammenden Verleger, gedruckt und veröffentlicht wird. Das lyrische Werk entsteht vermutlich, weil wegen der in London wütenden Pestepidemie alle Theater geschlossen worden sind, was die Nachfrage nach Dramen zum Erliegen gebracht hat.

1438

thumbnail
Leben: starb König Eduard (Duarte) an der Pest, für seinen minderjährigen Sohn führte Peter von Coimbra die Regentschaft. (Heinrich der Seefahrer)

"Pest" in den Nachrichten