Peter Alexander

Peter Alexander, eigentlich Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer, (* 30. Juni 1926 in Wien; † 12. Februar 2011 in Wien) war ein österreichischer Sänger, Schauspieler und Entertainer. Von Mitte der 1950er bis Mitte der 1990er-Jahre gehörte er zu den populärsten Unterhaltungskünstlern im deutschsprachigen Raum.

mehr zu "Peter Alexander" in der Wikipedia: Peter Alexander

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Peter Alexander stirbt in Wien. Peter Alexander, eigentlich Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer, war ein österreichischer Sänger, Schauspieler und Entertainer. Von Mitte der 1950er bis Mitte der 1990er-Jahre gehörte er zu den populärsten Unterhaltungskünstlern im deutschsprachigen Raum.
thumbnail
Geboren: Peter Alexander wird in Wien geboren. Peter Alexander, eigentlich Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer, war ein österreichischer Sänger, Schauspieler und Entertainer. Von Mitte der 1950er bis Mitte der 1990er-Jahre gehörte er zu den populärsten Unterhaltungskünstlern im deutschsprachigen Raum.

thumbnail
Peter Alexander starb im Alter von 84 Jahren. Peter Alexander wäre heute 91 Jahre alt. Peter Alexander war im Sternzeichen Krebs geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

Ehrung:
thumbnail
Benennung des Peter-Alexander-Platzes in Wien Döbling (19. Bezirk)

2004

Ehrung:
thumbnail
wurde er auf Platz 4 in die Liste der 50 wichtigsten Österreicher der letzten 50? Jahre bei einer Leserumfrage der Tageszeitung Kurier gewählt.

1993

Ehrung:
thumbnail
Goldene Romy 1992 und Platin Romy

Fernseh-Shows

2006

thumbnail
Traumschiff-Gala zu seinem 80. Geburtstag (als Sänger per Videoübertragung mit dem Lied „Dankeschön“)

1998

thumbnail
Lebenskünstler (als er selbst) von Helmut Zilk

1998

thumbnail
Lebenskünstler als Gast (als er selbst) von Helmut Zilk

1989

thumbnail
Wetten, dass..? (als er selbst)

1988

thumbnail
Die Rudi Carrell Show (als er selbst)

Musik

2011

Nummer 1 Hit > Österreich > Singles:
thumbnail
Peter Alexander - Seine größten Erfolge und mehr
Nummer 1 Hit > Österreich > Singles:
thumbnail
Peter Alexander - Herzlichen Glückwunsch!
Nummer 1 Hit > Schweiz > Singles:
thumbnail
Peter Alexander - Die kleine Kneipe

1976

Diskografie:
thumbnail
Die kleine Kneipe (CH)
Nummer 1 Hit > Österreich > Singles:
thumbnail
Peter Alexander - Unser tägliches Brot ist die Liebe

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Aus der Kölner Sporthalle strahlt das ZDF die Benefiz-Unterhaltungsshow Treffpunkt Herz präsentiert von Peter Alexander aus.

1972

thumbnail
Filmografie: Hauptsache Ferien ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 1972 mit den Hauptdarstellern Christiane Hörbiger und Peter Alexander. Die Uraufführung dieses letzten Spielfilms mit Peter Alexander erfolgte am 14. September 1972.

Stab:
Regie: Peter Weck
Drehbuch: Rolf Ulrich Reinhold Brandes Micha Mleinek
Produktion: Horst Wendlandt
Musik: Heinz Kiessling
Kamera: Hannes Staudinger
Schnitt: Alfred Srp

Besetzung: Peter Alexander, Christiane Hörbiger, Theo Lingen, Marietta Schupp, Martin Held, Regina Claus, Hans Quest, Blandine Ebinger, Balduin Baas, Max Grießer, Bruno W. Pantel

1969

thumbnail
Film: Hurra, die Schule brennt! (Die Lümmel von der ersten Bank 4. Teil) ist eine deutsche Filmkomödie, die 1969 unter der Regie von Werner Jacobs in Baden-Baden, Nürtingen und München gedreht wurde. Die Produktion von Franz Seitz wurde am 18. Dezember 1969 in der Lichtburg in Essen uraufgeführt, der bundesweite Massenstart erfolgte einen Tag später. 1970 wurde der Film als letzter der siebenteiligen „Lümmel“-Filmreihe für mehr als drei Millionen Zuschauer mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet. Der Film wurde insgesamt von etwa vier Millionen Kinogängern besucht.

Stab:
Regie: Werner Jacobs
Drehbuch: Georg Laforet
Produktion: Franz Seitz, Terra Filmkunst GmbH
Musik: Rolf Wilhelm
Kamera: Hans Jura
Schnitt: Waltraut Lindenau

Besetzung: Peter Alexander, Heintje, Hansi Kraus, Theo Lingen, Gerlinde Locker, Werner Finck, Rudolf Schündler, Ruth Stephan, Alexander Golling, Hans Terofal, Harald Juhnke, Wolfgang Gruner, Carola Höhn, Lilo Schick, Kristina Nel, Pierre Franckh, Jutta Speidel, Darko Popovtschak, Daniela Delis, Simone Brahmann, Josef Coesfeld, Claudia Höll, Josef Moosholzer, Karl-Heinz Peters, Hasso Preiß, Willy Schultes

1968

thumbnail
Film: Zum Teufel mit der Penne (Die Lümmel von der ersten Bank 2. Teil) ist eine deutsche Filmkomödie, die 1968 unter der Regie von Werner Jacobs in West-Berlin und Baden-Baden gedreht wurde. Die Produktion von Horst Wendlandts Rialto Film wurde am 12. Dezember 1968 in der Metro im Schlosshof in Kiel uraufgeführt. Der bundesdeutsche Massenstart war am 14. Dezember 1968. Der Film wurde im Jahr darauf für mehr als 3 Millionen Zuschauer mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet. Insgesamt hatte der Film rund sechs Millionen Kinobesucher und war damit der erfolgreichste Beitrag der siebenteiligen Filmreihe.

Stab:
Regie: Werner Jacobs
Drehbuch: Georg Laforet
Produktion: Rialto Film (Horst Wendlandt ), Terra Filmkunst GmbH
Musik: Peter Thomas
Kamera: Wolf Wirth
Schnitt: Jutta Hering

Besetzung: Peter Alexander, Hansi Kraus, Hannelore Elsner, Theo Lingen, Willy Millowitsch, Balduin Baas, Rudolf Schündler, Sabine Bethmann, Inge Wolffberg, Joachim Teege, Achim Strietzel, Edith Schollwer, Gerd Vespermann, Hans Terofal, Heintje, Heidrun Hankammer, Johanna König, Matthias Wendlandt

1966

thumbnail
Filmografie: Bel Ami 2000 oder Wie verführt man einen Playboy ist eine österreichische Filmkomödie von Michael Pfleghar aus dem Jahr 1966.

Stab:
Regie: Michael Pfleghar
Drehbuch: Klaus Munro Kurt Nachmann Michael Pfleghar Mario Siciliano
Produktion: Mario Siciliano Karl Spiehs
Musik: Heinz Kiessling
Kamera: Ernst Wild
Schnitt: Margot von Schlieffen

Besetzung: Peter Alexander, Renato Salvatori, Joachim Fuchsberger, Antonella Lualdi, Scilla Gabel, Helga Anders, Linda Christian, Jocelyn Lane, Elione Dalmeida, Christiane Rücker, Joachim Teege, Georg Corten, Otto Ambros

"Peter Alexander" in den Nachrichten