Peter Gumpel

Kurt Peter Gumpel (* 15. November 1923 in Hannover) ist ein deutscher Jesuit und Kirchenhistoriker.



Leben




Unter der nationalsozialistischen Herrschaft wurden er und mehrere Mitglieder seiner Familie wegen ihrer jüdischen Herkunft enteignet und von den Nationalsozialisten verfolgt. Er musste zweimal fliehen, zunächst 1933 nach Frankreich und dann 1938 in die Niederlande, wo er im Jesuiteninternat von Nijmwegen unter falschem Namen Aufnahme fand und bis Kriegsende blieb. Nach dem Krieg kam er nach Rom, wo er im September 1952 zum Priester geweiht wurde.Ab 1947 war er Repetitor am Germanicum in Rom. Er wurde 1964 an der Päpstlichen Universität Gregoriana promoviert. Gumpel war Professor für „Geschichte und Theologie der katholischen Spiritualität“ an der Gregoriana. Ab 1960 war er stellvertretender Generalpostulator des Jesuitenordens. Von 1972 bis 1983 war er theologischer Richter an der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse. Von 1983 bis 2013 war er der Relator im Seligsprechungsprozess von Pius XII.

mehr zu "Peter Gumpel" in der Wikipedia: Peter Gumpel

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Peter Gumpel wird geboren. Peter Gumpel ist ein deutscher Jesuit und Kirchenhistoriker. Er ist emeritierter Professor der Gregoriana in Rom und derzeit der Relator im Seligsprechungsprozess von Pius XII.

thumbnail
Peter Gumpel ist heute 93 Jahre alt. Peter Gumpel ist im Sternzeichen Skorpion geboren.

"Peter Gumpel" in den Nachrichten