Peter Lorenz

Peter Lorenz (* 22. Dezember 1922 in Berlin; † 6. Dezember 1987 in West-Berlin) war ein deutscher Politiker (CDU). Er war 1969 bis 1981 Landesvorsitzender der Berliner CDU und 1982 bis 1987 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundeskanzler und Bevollmächtigter der Bundesregierung in Berlin. Am 27. Februar 1975 wurde er von Mitgliedern der Terrorgruppe „Bewegung 2. Juni“ entführt.

mehr zu "Peter Lorenz" in der Wikipedia: Peter Lorenz

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gabriele Kröcher-Tiedemann stirbt. Gabriele Kröcher-Tiedemann war eine deutsche Terroristin aus dem Umfeld der West-Berliner Haschrebellen. Sie war 1972 in Berlin Gründungsmitglied der Bewegung 2. Juni. Nach ihrem Aufenthalt im Südjemen im Anschluss an die Lorenz-Entführung soll sie Kontakte zur Rote Armee Fraktion (RAF) gehabt haben. Sie wird oft zur „zweiten Generation“ der RAF gezählt.
thumbnail
Gestorben: Peter Lorenz stirbt in West-Berlin. Peter Lorenz war ein deutscher Politiker (CDU). Er war 1969 bis 1981 Landesvorsitzender der Berliner CDU und 1982 bis 1987 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundeskanzler und Bevollmächtigter der Bundesregierung in Berlin. Am 27.?Februar 1975 wurde er von Mitgliedern der Terrorgruppe „Bewegung 2. Juni“ entführt.
thumbnail
Geboren: Gabriele Kröcher-Tiedemann wird in Ziegendorf in Mecklenburg geboren. Gabriele Kröcher-Tiedemann war eine deutsche Terroristin aus dem Umfeld der West-Berliner Haschrebellen. Sie war 1972 in Berlin Gründungsmitglied der Bewegung 2. Juni. Nach ihrem Aufenthalt im Südjemen im Anschluss an die Lorenz-Entführung soll sie Kontakte zur Rote Armee Fraktion (RAF) gehabt haben. Sie wird oft zur „zweiten Generation“ der RAF gezählt.
thumbnail
Geboren: Peter Lorenz wird in Berlin geboren. Peter Lorenz war ein deutscher Politiker (CDU). Er war 1969 bis 1981 Landesvorsitzender der Berliner CDU und 1982 bis 1987 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundeskanzler und Bevollmächtigter der Bundesregierung in Berlin. Am 27.?Februar 1975 wurde er von Mitgliedern der Terrorgruppe „Bewegung 2. Juni“ entführt.

"Peter Lorenz" in den Nachrichten