Peter M. Thouet

Peter M. Thouet (* 1933; † am 18. Mai 1990 in Cannes, Frankreich) war ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur.

mehr zu "Peter M. Thouet" in der Wikipedia: Peter M. Thouet

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Eine Klasse für sich war eine deutsche Familienserie die von 27. November 1984 bis 18. Juni 1985 unter der Regie von Frank Strecker im ZDF gezeigt wurde.

Produktionsjahr(e): 1983
Genre: Familienserie
Produktion: Frank Strecker, Regisseur
Idee: Peter M. Thouet

Besetzung: Volker Eckstein, Til Erwig, Andreas Fröhlich, Bernd Riedel, Oliver Korittke, Oliver Rohrbeck, Ulrike Stürzbecher, Christina Plate, Timmo Niesner, Yvonne Haug, Sandra von Schmeling, Leila Siller, Eva Katharina Schultz, Marina Krauser, Monika Gabriel
thumbnail
Serienstart: Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen ist eine deutsche Fernsehserie, die 1979 als erste Weihnachtsserie im ZDF unter der Regie von Sigi Rothemund entstand. Die 13-teilige Serie basiert auf dem Roman Timm Thaler von James Krüss, weicht aber inhaltlich von der Vorlage ab. Das Drehbuch der Serie stammt von Justus Pfaue und Peter M. Thouet, die Musik lieferte Erfolgskomponist Christian Bruhn. Die Serie avancierte mit der Erstausstrahlung 1979 zu einem Straßenfeger und machte Thomas Ohrner zum Kinderstar.

Produktionsjahr(e): 1979
Musik: Christian Bruhn

Besetzung: Thomas Ohrner, Horst Frank, Bruni Löbel, Richard Lauffen, Stefan Behrens, Gerhart Lippert, Marlies Engel, Malte Jaeger, Walter Jokisch, Arthur Brauss, Edgar Bessen, Dénes Törzs, Til Erwig, Hans Gerd Kübel, Hans Hessling, Joost Siedhoff, Lutz Moik, Eva Maria Bauer, Jorge Rigaud

1972

thumbnail
Film: Das Geheimnis der grünen Stecknadel ist ein italienisch-deutscher Kriminalfilm (ital. Titel: Cosa avete fatto a Solange?), der in Deutschland als 37. Edgar-Wallace-Film der Nachkriegszeit veröffentlicht wurde. Der Film, der auf Motiven des Romans „Das Geheimnis der Stecknadel“ (Originaltitel: The Clue of the New Pin) von Edgar Wallace basiert, wurde vom 13. September bis 1. November 1971 unter der Regie des Italieners Massimo Dallamano in London und Rom gedreht. Der von der deutschen Rialto Film koproduzierte und in Techniscope aufgenommene Giallo startete am 9. März 1972 in den Kinos beider Herstellungsländer.

Stab:
Regie: Massimo Dallamano
Drehbuch: Peter M. Thouet Bruno di Geronimo Massimo Dallamano
Produktion: Leo Pescarolo Horst Wendlandt
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Aristide Massacessi
Schnitt: Antonio Siciliano Clarissa Ambach

Besetzung: Joachim Fuchsberger, Karin Baal, Fabio Testi, Günther Stoll, Claudia Butenuth, Cristina Galbó, Rainer Penkert, Camille Keaton, Marco Mariani, Francesco Venier, Pilar Castel, Giovanna di Bernardo, John Gayford, Emilia Wolkowich, Daniel Micheletti

1970

thumbnail
Film: Ohrfeigen ist eine deutsche Filmsatire von Rolf Thiele aus dem Jahr 1970. Sie verwendet Motive des Romans Sieben Ohrfeigen von Károly Aszlányi.

Stab:
Regie: Rolf Thiele
Drehbuch: Willibald Eser Paul HenggePeter M. Thouet
Produktion: Herbert Maris
für Maris Filmproduktion
Musik: Uli Röver
Kamera: Wolf Wirth
Schnitt: Alfred Srp

Besetzung: Curd Jürgens, Gila von Weitershausen, Alexandra Stewart, Nadja Tiller, Charles Regnier, Balduin Baas, Werner Pochath, René Deltgen, Horst Keitel, Hans Peter Hallwachs, Kurt Ockermueller, Sigrid Sandfuchs, Andreas von Steegen

"Peter M. Thouet" in den Nachrichten