Peter Ustinov

Sir Peter Alexander Baron von Ustinov, CBE, FRSA (* 16. April 1921 in London; † 28. März 2004 in Genolier, Kanton Waadt) war ein britischer Schauspieler, Schriftsteller und Regisseur, der ab 1961 auch das Schweizer Bürgerrecht besaß.

Der mehrsprachige Ustinov machte sich einen Namen als Autor von zeitsatirischen Theaterstücken, darunter Romanoff und Julia (1956), Erzählungen, Essays, Kolumnen, Romanen, Novellen und Drehbüchern. International bekannt wurde der zweifache Oscar-Preisträger durch seine Filmrollen in Quo vadis? (1951), Spartacus (1960), Topkapi (1964) und Tod auf dem Nil (1978). Als Regisseur inszenierte er Opern wie Die Zauberflöte und Don Giovanni sowie Bühnenstücke und Filme. Er schuf außerdem Karikaturen, Kostüm- und Bühnenbilder, humoristische Begleittexte zu musikalischen Werken und war weltweit gern gesehener Gast in Talkshows sowie Conférencier eigener One-Man-Shows. Seine vielseitigen künstlerischen Tätigkeiten und sein internationales Wirken brachten ihm mehrfach die Titulierung „Multitalent“ ein.

mehr zu "Peter Ustinov" in der Wikipedia: Peter Ustinov

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Peter Ustinov wird in London geboren. Sir Peter Alexander Baron von Ustinov, CBE, FRSA war ein britischer Künstler des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts aus den Bereichen Film, Fernsehen, Theater, Literatur und Musik.

thumbnail
Peter Ustinov war im Sternzeichen Widder geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Ehrung > Medienpreise:
thumbnail
Charity Award der Rose d’Or gemeinsam mit UNICEF (posthum)

2004

Ehrung > Medienpreise:
thumbnail
Bayerischer Filmpreis

2004

Ehrung > Ehrungen durch Staaten und Institutionen:
thumbnail
Bremer Hansepreis für Völkerverständigung

2002

Ehrung > Medienpreise:
thumbnail
Planetary Consciousness Award des Club of Budapest

2001

Ehrung > Ehrungen durch Staaten und Institutionen:
thumbnail
Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse

Rundfunk, Film & Fernsehen

2004

thumbnail
Film: 28. März: Peter Ustinov, britischer Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur (* 1921)

2002

thumbnail
Film: Das Böse unter der Sonne (Originaltitel: Evil under the Sun) ist eine englische Langfolge der achten Staffel der Fernsehserie Agatha Christie’s Poirot aus dem Jahr 2002 von Brian Farnham. Hierbei handelt es sich um die zweite Verfilmung des Romans Das Böse unter der Sonne von Agatha Christie aus dem Jahr 1941. Die erste Verfilmung präsentierte Sir Peter Ustinov in der Hauptrolle des Hercule Poirot.

Stab:
Regie: Brian Farnham
Drehbuch: Anthony Horowitz
Produktion: Brian Eastman Simon Crawford Collin Delia Fine
Musik: Christopher Gunning
Kamera: Fred Tammes
Schnitt: Chris Wimble

Besetzung: David Suchet, Philip Jackson, Hugh Fraser, Louise Delamere, Pauline Moran

2001

thumbnail
Film: Victoria & Albert ist ein US-amerikanisch-britischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2001. Die Regie führte John Erman, das Drehbuch schrieb John Goldsmith. Die Hauptrollen spielten Victoria Hamilton und Jonathan Firth.

Stab:
Regie: John Erman
Drehbuch: John Goldsmith
Produktion: David Cunliffe, Sue Deeks, Delia Fine, Doug Schwalbe
Musik: Alan Parker
Kamera: Tony Imi
Schnitt: David Blackmore, Ian Farr

Besetzung: Victoria Hamilton, Jonathan Firth, James Callis, Diana Rigg, Patrick Malahide, Roger Hammond, Penelope Wilton, Peter Ustinov, Delena Kidd, Timothy Carlton, John Wood, Malcolm Sinclair, Gary Raymond, Nigel Hawthorne, David Suchet, Jonathan Pryce, Crispin Bonham-Carter, Rachel Pickup

2000

thumbnail
Film: Deutschlandspiel ist ein zweiteiliger deutscher Fernsehfilm aus dem Jahre 2000. Das Doku-Drama entstand für das ZDF unter der redaktionellen Mitarbeit von Guido Knopp und erzählt die Geschichte der deutschen Wiedervereinigung. Neben Spielszenen kommen die wesentlichen Protagonisten der Wiedervereinigung und weitere Zeitzeugen in Interviews zu Wort. Die Spielszenen werden außerdem von Original-Dokumenten unterstützt.

Stab:
Regie: Hans-Christoph Blumenberg
Drehbuch: Hans-Christoph Blumenberg
Produktion: Ulrich Lenze
Musik: Nikolaus Glowna
Kamera: Hartmut E. Lange
Schnitt: Florentine Bruck

Besetzung: Peter Ustinov, Rudolf Wessely, Ilse Zielstorff, Udo Samel, Hans-Michael Rehberg, Rudolf Kowalski, Jean-François Balmer, Ezard Haußmann, Peter Fitz, Nicole Heesters, Peter Sodann, Jürgen Holtz, Fabian Busch, Arnd Klawitter, Jaecki Schwarz, Stefanie Stappenbeck, Tobias Langhoff, Gustav-Peter Wöhler, Bernd Stegemann, Günter Junghans, Lambert Hamel, Udo Schenk, Andreas Schmidt-Schaller, Hermann Beyer, Edgar M. Böhlke, Matthias Fuchs, Sheri Hagen, Michael Mendl, Walter Gontermann, Elert Bode

1999

thumbnail
Film: Alice im Wunderland ist ein Märchenfilm aus dem Jahr 1999 auf der Grundlage des Buches Alice im Wunderland von Lewis Carroll.

Stab:
Regie: Nick Willing
Drehbuch: Peter Barnes, Lewis Carroll (Roman)
Produktion: Dyson Lovell
Musik: Richard Hartley
Kamera: Giles Nuttgens
Schnitt: Alex Mackie

Besetzung: Tina Majorino, Robbie Coltrane, Whoopi Goldberg, Ben Kingsley, Christopher Lloyd, Pete Postlethwaite, Miranda Richardson, Martin Short, Peter Ustinov, George Wendt, Gene Wilder, Ken Dodd, Simon Russell Beale

"Peter Ustinov" in den Nachrichten