Peugeot 908 HDi FAP

Der Peugeot 908 HDi FAP ist ein Sportwagen-Prototyp für Langstreckenrennen, der von 2007 bis 2010 in der Le Mans Series (LMS) und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans eingesetzt wurde.

mehr zu "Peugeot 908 HDi FAP" in der Wikipedia: Peugeot 908 HDi FAP

Technik

2006

thumbnail
Der Motor auf der Mondial de l'Automobile

Sport

2009

Automobilsport:
thumbnail
13./14. Juni - 77. Austragung des 24-Stunden-Rennens von Le Mans. David Brabham, Marc Gené und Alexander Wurz vom Team Peugeot Sport Total gewinnen mit einer Runde Vorsprung vor den Peugeot-Fahrern Franck Montagny, Sébastien Bourdais und Stéphane Sarrazin. Beide Teams fahren in einem Peugeot 908 HDi FAP.

Tagesgeschehen

thumbnail
Le Mans/Frankreich: Das französische Team Peugeot Sport Total gewinnt das 24-Stunden-Rennen von Le Mans, die Fahrer des Teams sind David Brabham, Marc Gené und Alexander Wurz, das mit dem Peugeot 908 HDi FAP den Doppelsieg holte. In der Klasse LMP2 gewinnt das Team Essex um die Fahrer Casper Elgaard, Kristian Poulsen und der Franzose Emmanuel Collard in einem Porsche RS Spyder. In der LMGT 1 Klasse gewinnt das Team Corvette Racing mit den Fahrern Johnny O’Connell, Jan Magnussen und Antonio García in einer Chevrolet Corvette C6.R und in der LMGT2 Klasse holt das amerikanische Team Risi Competizione den Sieg, am Steuer des Ferrari F430 GT 2 sind der Brasilianer Jaime Melo, der deutsche Pierre Kaffer und der ehemalige finnische Formel 1 Fahrer Mika Salo.

"Peugeot 908 HDi FAP" in den Nachrichten