Pfarrerblock (KZ Dachau)

Pfarrerblock, auch Priesterblock, wurden in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern jene Baracken (euphemistisch: Wohnblocks) genannt, in denen Geistliche verschiedener Konfessionen und verschiedener, größtenteils aber polnischer, Nationalität inhaftiert waren. Im Lager Dachau fasste das NS-Regime gegen Ende 1940 sämtliche Geistliche aus allen Lagern in mehreren Baracken zusammen.

mehr zu "Pfarrerblock (KZ Dachau)" in der Wikipedia: Pfarrerblock (KZ Dachau)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jean Bernard (Priester) stirbt ebd.. Jean Bernard war ein luxemburgischer Priester, auf dessen authentischem Bericht Pfarrerblock 25487 aus dem Konzentrationslager Dachau der Film „Der neunte Tag“ von Volker Schlöndorff beruht.
thumbnail
Gestorben: Theodor Averberg stirbt in Everswinkel. Theodor Averberg (SVD), war katholischer Priester und Mitglied der Ordensgemeinschaft der Steyler Missionare. Von seinem Orden war er zunächst als Missionar nach Neuguinea entsandt. Nachdem er wegen Krankheit tropenuntauglich war, wirkte er als Missionsprediger und Seelsorger in Deutschland. Wegen seiner entschiedenen Predigten und Stellungnahmen gegen den Nationalsozialismus wurde er vom NS-Regime verfolgt und von 1943 bis 1945 als einer der ältesten Schutzhäftlinge im Pfarrerblock des Konzentrationslagers Dachau gefangen gehalten.
thumbnail
Geboren: Jean Bernard (Priester) wird in Luxemburg geboren. Jean Bernard war ein luxemburgischer Priester, auf dessen authentischem Bericht Pfarrerblock 25487 aus dem Konzentrationslager Dachau der Film „Der neunte Tag“ von Volker Schlöndorff beruht.
thumbnail
Geboren: Theodor Averberg wird in Everswinkel geboren. Theodor Averberg (SVD), war katholischer Priester und Mitglied der Ordensgemeinschaft der Steyler Missionare. Von seinem Orden war er zunächst als Missionar nach Neuguinea entsandt. Nachdem er wegen Krankheit tropenuntauglich war, wirkte er als Missionsprediger und Seelsorger in Deutschland. Wegen seiner entschiedenen Predigten und Stellungnahmen gegen den Nationalsozialismus wurde er vom NS-Regime verfolgt und von 1943 bis 1945 als einer der ältesten Schutzhäftlinge im Pfarrerblock des Konzentrationslagers Dachau gefangen gehalten.

Inhaftierte Geistliche > Katholische Geistliche

2007

thumbnail
Pater Adam Koz?owiecki SJ, polnischer Priester, 1939 zunächst im KZ Auschwitz, sechs Monate später in das KZ Dachau deportiert, dort bis zur Befreiung 1945, später Erzbischof von Lusaka (Sambia), 1998 Kardinal, ??? 28. September

2007

thumbnail
Pater Adam Koz?owiecki SJ, polnischer Priester, 1939 zunächst im KZ Auschwitz, sechs Monate später in das KZ Dachau deportiert, dort bis zur Befreiung 1945, später Erzbischof von Lusaka (Sambia), 1998 Kardinal,??? 28. September

1985

thumbnail
Alois Langhans, Stadtkaplan in Kaaden / Eger, KZ-Häftling von Dezember 1940 bis April 1945, ???

1953

thumbnail
Pater Leo de Connick SJ, belgischer Professor in Löwen ???

1945

thumbnail
Erich Selzle, Priester des Bistums Augsburg, Kaplan in Lechbruck, Häftlingsnummer 21.997 (nach der 2. Inhaftierung in Dachau), 27. September 1939 bis 1940, von dort Überstellung in das KZ Mauthausen; Rücküberstellung ins KZ Dachau 6. März 1941 bis zur Befreiung

"Pfarrerblock (KZ Dachau)" in den Nachrichten