Pharao

Pharao war ein seit dem Neuen Reich verwendeter Titel für den König von Ober- und Unterägypten. Der Begriff geht auf das ägyptische Wort Per aa („großes Haus“) zurück, das ursprünglich weder ein Herrschertitel noch ein Eigenname, sondern die Bezeichnung für den königlichen Hof oder Palast war. Als Bezeichnung für die Person des Königs kam er erst ab Thutmosis III. auf. Doch auch danach war diese Titulierung nicht die Regel und nur selten Teil des offiziellen Protokolls. Im Koptischen – der letzten Sprachstufe des Ägyptischen – ist es dann das normale Wort für König.

In der hebräischen Sprache der Bibel werden mit „Pharao“ anachronistisch alle Könige des Alten Ägypten bezeichnet. Ebenso benutzen zahlreiche Ägyptologen das Wort „Pharao“ für alle ägyptischen Herrscher, obwohl der Titel „König“ zumindest bis Siamun die korrekte Form wäre. Siamun war der erste Herrscher, der Per aa als Königstitel trug. Er regierte als sechster König der 21. Dynastie (Dritte Zwischenzeit).

mehr zu "Pharao" in der Wikipedia: Pharao

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Wolfhart Westendorf wird in Schwiebus, damals Neumark, Mark Brandenburg, heute Woiwodschaft Lebus, Polen geboren. Wolfhart Westendorf ist ein deutscher Ägyptologe und emeritierter Professor an der Universität Göttingen. Seine besonderen Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der altägyptischen Grammatik, der ägyptischen und koptischen Lexikographie, der Medizin des pharaonischen Ägypten, der klassischen ägyptischen Literatur und der ägyptischen Religion.
thumbnail
Gestorben: George Herbert, 5th Earl of Carnarvon stirbt in Kairo. George Edward Stanhope Molyneux Herbert, 5. Earl of Carnarvon, für gewöhnlich einfach als Lord Carnarvon bezeichnet, war ein britischer Aristokrat, der vor allem als Finanzier für die Ausgrabung des altägyptischen Grabes von PharaoTutanchamun im Tal der Könige bekannt wurde.
thumbnail
Geboren: George Herbert, 5th Earl of Carnarvon wird in Highclere Castle, Hampshire geboren. George Edward Stanhope Molyneux Herbert, 5. Earl of Carnarvon, für gewöhnlich einfach als Lord Carnarvon bezeichnet, war ein britischer Aristokrat, der vor allem als Finanzier für die Ausgrabung des altägyptischen Grabes von PharaoTutanchamun im Tal der Könige bekannt wurde.

47 v. Chr.

thumbnail
Gestorben: Ptolemaios XIII. stirbt. Ptolemaios XIII. war der älteste Sohn des Ptolemaios XII. Neos Dionysos und seit 51 v. Chr. altägyptischer König (Pharao).

61 v. Chr.

thumbnail
Geboren: Ptolemaios XIII. wird geboren. Ptolemaios XIII. war der älteste Sohn des Ptolemaios XII. Neos Dionysos und seit 51 v. Chr. altägyptischer König (Pharao).

Ereignisse

526 v. Chr.

thumbnail
Psammetich III. wird als Nachfolger seines Vaters AmasisPharao von Ägypten. Er ist der letzte Pharao (König) der 26. Dynastie (Saïten-Dynastie).

595 v. Chr.

thumbnail
Psammetich II. folgt seinem verstorbenen Vater Necho II. als Pharao von Ägypten.

Europa

222 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Nach dem Tod von Ptolemaios III. Euergetes wird sein Sohn Ptolemaios IV. Philopator Pharao von Ägypten.

278 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Arsinoë II., Schwester des ägyptischen Königs Ptolemaios II., sorgt dafür, dass dessen Frau Arsinoë I. wegen angeblicher Verschwörung verurteilt und verbannt wird; Arsinoë II. heiratet daraufhin selbst Ptolemaios, die alte ägyptische Tradition der Geschwisterehen der Pharaonen aufnehmend.

Ägypten

164 v. Chr.

thumbnail
Mitherrscher Ptolemaios VIII. vertreibt seinen älteren Bruder Ptolemaios VI. aus Ägypten und besteigt alleine den Thron des Pharaos.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Giovanni Battista Belzoni gelangt in das entdeckte Grab des PharaonenSethos I. und findet Indizien, die auf über Jahrhunderte zuvor eingedrungene Grabräuber hindeuten.
thumbnail
Im Tal der Könige werden auf Drängen von Giovanni Battista Belzoni weitere Grabungsarbeiten durchgeführt, die zwei Tage später zum Freilegen eines Eingangs in das Grab des PharaonenSethos I. führen.

Politik & Weltgeschehen

116 v. Chr.

thumbnail
Ptolemaios IX. ist Pharao von Ägypten. Sein Bruder Ptolemaios X. erhält die Herrschaft über Zypern.

180 v. Chr.

thumbnail
Ptolemaios VI. Philometor wird Nachfolger seines verstorbenen Vaters Ptolemaios V. Epiphanes als Pharao von Ägypten. Zu Beginn seiner Herrschaft steht er unter der Vormundschaft seiner Mutter Kleopatra I.

331 v. Chr.

thumbnail
Alexanderzug & -reich: Krönung Alexanders in Memphis als Nachfolger der Pharaonen.

525 v. Chr.

thumbnail
Mai: In der Schlacht bei Pelusium besiegt Perserkönig Kambyses II. auf dem Sinai den altägyptischen (saïtischen) PharaoPsammetich III. und erobert Ägypten.

671 v. Chr.

thumbnail
Politik: 10. Regierungsjahr des assyrischen und babylonischen Königs Assarhaddon (671 bis 670 v. Chr.): Der Angriff auf Ägypten beginnt am 16. Juni (3. Du'uzu). PharaoTaharqa verliert diese und zwei weitere Schlachten (29. Juni und 1. Juli ). Am 5. Juli erobert Assarhaddon Memphis. Taharqa flieht; sein Sohn Nisuonuris und ein Bruder werden gefangengenommen.

Roman

1937

thumbnail
Winged Pharaoh. Seit 1936 begann sich Joan Grant an ein Vorleben als Sekeeta (= Sekhet-a-ra) zu erinnern, die Tochter eines Pharaos (1. Dynastie), die später (zusammen mit ihrem drei Jahre älteren Bruder Neyah) selbst den Thron bestieg. Ein psychometrisches Experiment mit einem Skarabäus soll diese Erinnerung ausgelöst haben. Die Existenz ihres „Far Memory“ soll auf ein einschlägiges Training Sekeetas zurückgehen. Das Buch ist Daisy Sartorius gewidmet, die Grant für die Reinkarnation von Sekeetas Mutter hielt. Sekeeta starb mit 53 Jahren an einer Epidemie. Dabei erwähnt sie auch Pferde, die historisch erst in der 18. Dynastie nachgewiesen sind.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1994

Werk:
thumbnail
Et la pluie se mit ?? tomber, für 6 Perkussionisten (Annette Schlünz)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1995

Film:
thumbnail
Die Grasharfe (The Grass Harp) (Joe Don Baker)

Kunst & Kultur

2001

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
thumbnail
Ägypten – Im Reich der Pharaonen (Leoben)

Tagesgeschehen

thumbnail
Kairo/Ägypten: Ägyptische Archäologen identifizieren nach eigenen Angaben die Mumie der PharaoninHatschepsut anhand von durch DNA-Analysen und Scanner-Tests. Die Mumie war bereits 1903 bei Grabungen im Tal der Könige gefunden worden, hatte aber niemals eine Zuordnung erfahren.

"Pharao" in den Nachrichten