Pharmaunternehmen

Als Pharmaunternehmen bezeichnet man Unternehmen, die Arzneimittel herstellen oder vermarkten. Viele Pharmaunternehmen betreiben darüber hinaus eine eigene Forschung und Entwicklung für neue Wirkstoffe, andere stellen nur Generika her.

mehr zu "Pharmaunternehmen" in der Wikipedia: Pharmaunternehmen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Huh Young-Sup stirbt. Huh Young-Sup war ein südkoreanischer Eisenhüttenkundler und Unternehmer in der Pharmaindustrie.
thumbnail
Gestorben: Karl August Folkers stirbt in New London, New Hampshire. Karl August Folkers war ein US-amerikanischer Biochemiker, der unter anderem für das PharmaunternehmenMerck arbeitete und vor allem durch seinen Beitrag zur Isolierung des Vitamins B12 im Jahre 1948 bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Ernest Lester Smith stirbt. Ernest Lester Smith war ein britischer Chemiker und Theosoph, der für das PharmaunternehmenGlaxo Laboratories arbeitete und dort vor allem durch seine Untersuchungen zur Kinetik der Seifenproduktion, seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Penicillinproduktion während des Zweiten Weltkriegs sowie anschließend durch seinen Beitrag zur Isolierung des Vitamins B12 im Jahre 1948 bekannt wurde.
thumbnail
Gestorben: Robert Pfleger (Chemiker) stirbt in Bamberg. Robert Pfleger war ein deutscher Chemiker, Pharmaunternehmer und Stifter.

1966

thumbnail
Geboren: Teresa Forcades i Vila wird in Barcelona geboren. Teresa Forcades i Vila ist eine katalanische Ärztin, Theologin und Benediktiner-Nonne. Sie gilt als Feministische Theologin und im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens als Kritikerin der Pharmaindustrie.

Ereignisse

thumbnail
Der Pfizer-Konzern fusioniert in der Pharmaindustrie nach einer feindlichen Übernahme mit dem Warner-Lambert-Konzern, wodurch auch das deutsche Tochterunternehmen Gödecke neue Eigentümer erhält.
thumbnail
Das PharmaunternehmenEngelhard Arzneimittel entsteht durch die Gründung des Apothekers Karl Philipp Engelhard in Frankfurt am Main.

Tagesgeschehen

thumbnail
Paris/Frankreich. Nach einem verbesserten Angebot und massiver Intervention der französischen Regierung hat der deutsche PharmakonzernAventis die Übernahme durch den kleineren französischen Rivalen Sanofi-Synthelabo angenommen.

Beschäftigte > Deutschland

2005

thumbnail
113.002 Beschäftigte (-0,9? %)

2004

thumbnail
113.989 Beschäftigte (-4,0? %)

2003

thumbnail
118.720 Beschäftigte (+3,2? %)

2002

thumbnail
114.990 Beschäftigte (+0,6? %)

2001

thumbnail
114.267 Beschäftigte (+0,3? %)

Kritik > Weitere Kritikpunkte

2008

thumbnail
leitete die EU-Kommission eine Untersuchung zu den möglicherweise wettbewerbsverzerrenden Bedingungen im Arzneimittelsektor ein. Ziel sollte sein, Gründe zu finden weshalb zu jener Zeit weniger neue Medikamente auf den europäischen Markt kamen (1995-1999 im Durchschnitt 40 neue molekulare Entitäten pro Jahr; 2000–2004 hingegen nur 24) und wieso sich die Einführung preiswerterer Generika in die Länge zog. Die Untersuchung wurde auf Grundlage des europäischen Wettbewerbsrechts eingeleitet. Im Abschlussbericht 2009 kam man unter anderem zu dem Schluss, dass Unternehmen, die die Patentrechte innehaben, verschiedenste Strategien und Maßnahmen einsetzen um Einzahlungsströme durch den Arzneimittelhandel beizubehalten. Diese Praktiken können dazu führen die Einführung von Generika zu verzögern, wodurch Konsumenten mehr bezahlen müssen. Die Instrumente umfassten: Strategisches Patentieren, Anklagen auf Patentsverletzungen gegenüber Generika Produzenten, aber auch Abmachungen mit Generikaproduzenten, sowie Manipulation nationaler Behörden und langfristige Planung zur Marktherrschaft durch Einführung von Nachfolgermedikamenten. Diese Vorgehensweise hat den Krankenkassen in den Jahren 2000 bis 2007 allein in der untersuchten Stichprobe rund 3 Milliarden Euro gekostet. Es läuft ein Monitoringprogramm bezüglich Abmachungen bei Patentstreitigkeiten.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2011

thumbnail
Auflösung: Die Kali Chemie AG war ein deutsches Chemie-, Pharma- und Montanunternehmen mit Sitz in Hannover (bis 1945 Berlin). Tätigkeitsschwerpunkte waren Chemie und Pharmazie, der Kalibergbau wurde 1981 eingestellt. 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 20 Mio. Euro.

2004

thumbnail
Gründung: Die Santhera Pharmaceuticals Holding AG mit Sitz in Liestal ist ein auf neuromuskuläre Erkrankungen spezialisiertes SchweizerPharmaunternehmen. Das 2004 gegründete Unternehmen ist seit 2006 an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert.

2004

thumbnail
Gründung: Sanofi (früher "Sanofi-Aventis") ist ein 2004 durch Fusion von Sanofi-Synthélabo und Aventis entstandener französischer Pharmakonzern.

2000

thumbnail
Gründung: Die GlaxoSmithKline plc. (GSK) ist ein britischesPharmaunternehmen mit Hauptsitz in London und derzeit weltweit das sechstgrößte Pharmaunternehmen. Das Unternehmen hat weitere Produktionsstätten in Europa sowie in Nordamerika und Asien. Außer Arzneimitteln und Impfstoffen werden auch Gesundheitsprodukte und Hygieneartikel hergestellt.

1997

thumbnail
Gründung: Die Intercell AG ist ein österreichisches Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Wien, das auf die Entwicklung von prophylaktischen und therapeutischen Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten spezialisiert ist. Intercell kooperiert mit den PharmaunternehmenNovartis, Merck & Co., Inc. oder Sanofi-Aventis.

"Pharmaunternehmen" in den Nachrichten