Phil Collins

Philip David Charles „Phil“ Collins, LVO, CBE, (* 30. Januar 1951 in Chiswick, London, England) ist ein britischer Schlagzeuger, Sänger, Songwriter, Produzent, Schauspieler und seit 2012 auch Buchautor.

mehr zu "Phil Collins" in der Wikipedia: Phil Collins

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Phil Collins wird in Chiswick, London geboren. Philip David Charles „Phil“ Collins, LVO, CBE, ist ein britischer Schlagzeuger, Sänger, Songwriter, Produzent, Schauspieler und seit 2012 auch Buchautor. Der Linkshänder wurde in erster Linie als Solokünstler, sowie als Mitglied der Rockband Genesis bekannt, gehört mit über 250 Millionen verkaufter Tonträger zu den weltweit erfolgreichsten Musikern der Branche und belegt Platz 22 der "Billboard Hot 100 All-Time Top Artists". Er lebt in Féchy in der Schweiz.

thumbnail
Phil Collins ist heute 66 Jahre alt. Phil Collins ist im Sternzeichen Wassermann geboren.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1995

thumbnail
Gründung: Still Collins ist eine deutsche Tribute-Band, deren Repertoire sich hauptsächlich aus Titeln zusammensetzt, die der britische Musiker Phil Collins zum einen als Solo-Künstler, zum anderen als Frontmann und Leadsänger der Rockband Genesis dargeboten hat. Darüber hinaus stehen auch Nummern auf dem Programm, die von Peter Gabriel oder aus dessen eigener Zeit als Genesis-Sänger bekannt wurden, bspw. Solsbury Hill, Carpet Crawlers, I Know What I Like (In Your Wardrobe). Seit 2003 schreibt und spielt die Band zudem auch eigene Titel.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Das Dschungelbuch 2 ist ein US-amerikanischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 2003. Es ist die Fortsetzung des Filmes Das Dschungelbuch. Der Film basiert jedoch nicht auf der Geschichtensammlung Das zweite Dschungelbuch von Rudyard Kipling. Die Geschichte handelt von Mogli, der sich auf den Weg in den Dschungel macht, um seine alten Freunde wiederzutreffen. Obwohl der Film ursprünglich direkt auf VHS/DVD erscheinen sollte, kam er trotzdem in die Kinos.

Stab:
Regie: Steve Trenbirth
Drehbuch: Karl Geurs
Produktion: Christopher Chase, Mary Thorne
Musik: Neue Lieder: Lorraine Feather Paul Grabowsky Joel McNeely Original Lieder: Terry Gilkyson Richard M. Sherman Robert B. Sherman Orchestration: Patrick Griffin
Schnitt: Christopher Gee, Peter Lonsdale

Besetzung: Haley Joel Osment, Bob Joles, John Goodman, Jim Cummings, Jim Cummings, Phil Collins, Jim Cummings, Connor Funk, John Rhys-Davies, Mae Whitman, Tony Jay

1999

thumbnail
Film: Tarzan ist der 37. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt Disney Studios aus dem Jahr 1999. Er beruht auf dem Roman Tarzan bei den Affen (engl. Tarzan of the Apes) von Edgar Rice Burroughs aus dem Jahre 1912 und ist bis jetzt die einzige abendfüllende, animierte Version des Stoffes über den „Herrn des Dschungels“. Der Film war ein kommerzieller Erfolg, er spielte in den USA über 171 Millionen Dollar ein und wurde in Deutschland von über 5, 6 Millionen Zuschauern gesehen.

Stab:
Regie: Kevin Lima, Chris Buck
Drehbuch: Tab Murphy
Produktion: Bonnie Arnold
Musik: Mark Mancina (Musik), Phil Collins (Songs)
Schnitt: Gregory Perler

1995

thumbnail
Film: Balto -Ein Hund mit dem Herzen eines Helden (Originaltitel: Balto) ist ein US-amerikanischer Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1995, der auf einer wahren Begebenheit basiert. Im Jahr 1925 war der Schlittenhund Balto der Leithund des letzten Gespanns einer Hundeschlittenstaffel quer durch Alaska, die nach Ausbruch einer Diphtherieepidemie in Nome das zur Behandlung der Epidemie dringend benötigte Immunserum in die Stadt brachte.

Stab:
Regie: Simon Wells
Drehbuch: David Cohen Elana Lesser Cliff Ruby Roger Schulman
Produktion: Steve Hickner
Musik: James Horner
Kamera: Jan Richter-Friis
Schnitt: Sim Evan-Jones Renee Edwards Nick Fletcher

Besetzung: Kevin Bacon, Bob Hoskins, Bridget Fonda, Jim Cummings, Phil Collins, Jack Angel, Danny Mann, Robbie Rist, Juliette Brewer, Donald Sinden, Sandra Dickinson

1994

thumbnail
Film: Calliope (Kurzfilm) … als Jackson Dover

1993

thumbnail
Film: … und das Leben geht weiter (And the Band Played On) ist ein dokumentarischer US-amerikanischer Fernsehfilm aus dem Jahr 1993, der die Geschichte der Krankheit AIDS ab den frühen 1980er Jahren in den USA nacherzählt. Er basiert auf dem gleichnamigen Buch des Journalisten Randy Shilts.

Stab:
Regie: Roger Spottiswoode
Drehbuch: Randy Shilts Arnold Schulman
Produktion: Sarah Pillsbury, Midge Sanford, Aaron Spelling - Executive Producer
Musik: Carter Burwell (Originalmusik)Elton John (The Last Song), Freddie Mercury (Play The Game)
Kamera: Paul Elliott
Schnitt: Lois Freeman-Fox

Besetzung: Matthew Modine, Saul Rubinek, Alan Alda, Patrick Bauchau, Nathalie Baye, Ronald Guttman, Tchéky Karyo, Christian Clemenson, David Clennon, Phil Collins, Bud Cort, Alex Courtney, David Dukes, Richard Gere, David Marshall Grant, Glenne Headly, Anjelica Huston, Richard Jenkins, Swoosie Kurtz, Steve Martin, Richard Masur, Ian McKellen, Lily Tomlin

Musik

Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
thumbnail
Phil Collins - Going Back
Nummer 1 Hit > Neuseeland > Alben:
thumbnail
Phil Collins - …Hits
Nummer 1 Hit > Neuseeland > Singles:
thumbnail
Phil Collins - In the Air Tonight

2008

Musicals:
thumbnail
Tarzan (Hamburg, Deutschland)

2006

Musicals:
thumbnail
Tarzan (New York City, USA)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Auszeichnungen als Solokünstler:
thumbnail
Künstler international

2010

Auszeichnungen als Solokünstler:
thumbnail
Sonderpreis des Beirats beim Deutschen Radiopreis

2008

Auszeichnungen als Solokünstler:
thumbnail
Größter internationaler Erfolg

2002

Auszeichnungen als Solokünstler:
thumbnail
Ernennung zur Disney-Legende

2000

Auszeichnungen als Solokünstler:
thumbnail
Bester Filmsong (You’ll Be in My Heart aus Disney’s Tarzan)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2012

Bibliografie:
thumbnail
The Alamo and Beyond: A Collector's Journey. Verlag State House Press, 1. Auflage März , ISBN 978-1933337500.

2012

Bibliografie:
thumbnail
The Alamo and Beyond: A Collector's Journey. Verlag State House Press, 1. Auflage März , ISBN 978-1-933337-50-0.

"Phil Collins" in den Nachrichten