Philippe Le Jeune

Philippe Le Jeune (* 15. Juni 1960 in Uccle/Ukkel) ist ein belgischer Springreiter und Einzel-Weltmeister 2010.



Werdegang




Le Jeune wurde im Jahr 1960 in Uccle, einem Vorort von Brüssel geboren. Seine ersten reiterlichen Erfahrungen sammelte er im Alter von sieben Jahren, als er erstmals auf einem Pony Reitunterricht bekam. Fünf Jahre später bekam er sein erstes eigenes Pferd und nahm auch erstmals an nationalen Springprüfungen teil. Im Alter von 15 Jahren entschied er sich aufgrund zunehmenden Erfolges (so unter anderem Teilnahme am Brüsseler Hallenturnier) für eine berufliche Laufbahn als Reiter.In Folge wurde er vom 1999 verstorbenen belgischen Championatsreiter Eric Wauters trainiert und nahm in dieser Zeit unter anderem an den Europameisterschaften seiner Altersklasse im Springreiten teil. Mit 18 Jahren wechselte er in den Stall von Maurice Olivier. In dieser Zeit bestritt er auch (mit 22) seinen ersten Nationenpreis für Belgien. Auch ein Jahr später folgten weitere Erfolge, unter anderem der Sieg im Großen Preis von Brüssel mit Mister Mundy aus dem Besitz von François Mathy senior. Im Jahr 1983 wechselte er abermals den Stall und ging zu Nelson Pessoa. In diesem Jahr gewann er auch erstmals die Belgische Meisterschaft. Nach 1986 ging er für drei Jahre in die Schweiz. In dieser Zeit wurde er unter anderem Dritter beim Weltcupfinale 1988 in Göteborg.Im Jahr 1992 ging er zurück nach Belgien. In den folgenden drei Jahren ritt Patrick Mc Entee (belgischer, seit 2010 aserbaidschanischer Springreiter) für Le Jeune. 1996 ging er für drei Jahre zurück in die Schweiz. In diesem Jahr gewann er mit Double-O-Seven unter anderem das Springderby von La Baule. Nach zwei Zwischenstationen in Belgien zog er im Jahr 2000 nach Lennik, wo er bis heute mit seiner Familie lebt.Seine größten Championatserfolge waren neben dem Einzel-Weltmeistertitel 2010 der dritte Platz mit der Mannschaft bei den Weltreiterspielen 2002 und der achte Platz in der Einzelwertung der Europameisterschaften 2009.Zu seiner Beziehung zu den Pferden äußerte er sich nach dem Finale der Weltreiterspiele wie folgend:Im November 2011 befand er sich auf Rang 62 der Springreiter-Weltrangliste.Im Sommer 2012 wurde Le Jeune der Leopoldsorden verliehen.

mehr zu "Philippe Le Jeune" in der Wikipedia: Philippe Le Jeune

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Philippe Le Jeune wird in Uccle/Ukkel geboren. Philippe Le Jeune ist ein belgischer Springreiter und Einzel-Weltmeister 2010.

thumbnail
Philippe Le Jeune ist heute 56 Jahre alt. Philippe Le Jeune ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

thumbnail
Erfolg > weitere Erfolge (ab 2006, in Auswahl): 4. Platz im Großen Preis von Nantes (CSI 3*) mit Boyante de Muze, 3. Platz im Großen Preis von Bourg-en-Bresse (CSI 4*) mit Boyante de Muze, 1. Platz im Großen Preis von Ypäjä (CSIO 3*) mit Leo du Prairial sowie mit der belgischen Mannschaft 2. Platz im Nationenpreis von Ypäjä (CSIO 4*) und 1. Platz in den Nationenpreisen von Bratislava (CSIO 3*-W) und Gijon (CSIO 5*), alle drei mit Boyante de Muze

2009

thumbnail
Erfolg > weitere Erfolge (ab 2006, in Auswahl): 4. Platz im Großen Preis von Aachen (CSIO 5*) mit Vigo d’Arsouilles, 3. Platz im Großen Preis von Moorsele (CSI 4*) mit Vigo d’Arsouilles, 3. Platz im Großen Preis von Paris-Villepinte (CSI 5*) mit Vigo d’Arsouilles sowie mit der belgischen Mannschaft 2. Platz im Nationenpreis von Lummen (CSIO 4*) mit Vigo d’Arsouilles

2008

thumbnail
Erfolg > weitere Erfolge (ab 2006, in Auswahl): 7. Platz im Großen Preis von Hannover (CSI 4*) mit Vigo d’Arsouilles, 4. Platz im Großen Preis von Brüssel (CSI 5*) mit Vigo d’Arsouilles sowie mit der belgischen Mannschaft 1. Platz im Nationenpreis von La Baule (CSIO 5*) mit Vigo d’Arsouilles

2007

thumbnail
Erfolg > weitere Erfolge (ab 2006, in Auswahl): 2. Platz im Großen Preis von Hardelot (CSI 2*) mit Ulysse, 2. Platz im Springderby von La Baule (CSIO 5*) mit Ulysse, 1. Platz im Großen Preis von Royan (CSI 2*) mit Vigo d’Arsouilles, 2. Platz im Großen Preis von Gijon (CSIO 5*) mit Vigo d’Arsouilles, 4. Platz im Großen Preis von Lüttich (CSI 4*) mit Ulysse sowie mit der belgischen Mannschaft 2. Platz im Nationenpreis von Rotterdam (CSIO 5*) mit Vigo d’Arsouilles

2006

thumbnail
Erfolg > weitere Erfolge (ab 2006, in Auswahl): 2. Platz im Springderby von Lummen (CSIO 5*) mit Johan du Mury Marais, 4. Platz im Großen Preis von Porto (CSI 3*) mit Ulysse

Sport

thumbnail
Pferdesport: bis 10. Oktober - Die Weltreiterspiele 2010, die Weltmeisterschaften in acht Pferdesportdisziplinen, fanden in Lexington (Kentucky) statt. Die Goldmedaillen gingen an: Belgien Philippe Le Jeune und die Mannschaft Deutschland Deutschlands im Springreiten Niederlande Edward Gal (zwei Goldmedaillen) und die Mannschaft der Niederlande Niederlande im Dressurreiten Deutschland Michael Jung und die Mannschaft Großbritanniens in der Vielseitigkeit Australien Boyd Exell und die Mannschaft der Niederlande Niederlande im Vierspännerfahren Schweiz Patric Looser, Vereinigtes Konigreich Joanne Eccles und die Mannschaft der Vereinigten Staaten im Voltigieren Spanien Maria Mercedes Alvarez Ponton und die Mannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate im Distanzreiten Vereinigte Staaten Tom McCutcheon und die Mannschaft der Vereinigten Staaten im Reining Vereinigtes Konigreich Sophie Christiansen, Vereinigtes Konigreich Emma Sheardown, Niederlande Petra van de Sande, Deutschland Dr. Angelika Trabert (je eine Goldmedaille), Vereinigtes Konigreich Lee Pearson, Deutschland Hannelore Brenner und Vereinigtes Konigreich Sophie Wells (je zwei Goldmedaillen) sowie die Mannschaft Großbritanniens in der Dressur der Reiter mit Behinderung

"Philippe Le Jeune" in den Nachrichten