Physik

Die Physik (über lateinischphysica „Naturlehre“ aus griechischἡ φυσικήhē physikḗ „wissenschaftliche Erforschung der Naturerscheinungen“, „Naturforschung“) ist eine Naturwissenschaft und untersucht die grundlegenden Phänomene in der Natur. Um deren Eigenschaften und Verhalten anhand von quantitativen Modellen und Gesetzmäßigkeiten zu erklären, befasst sie sich insbesondere mit Materie und Energie und deren Wechselwirkungen in Raum und Zeit.

Erklären bedeutet hier einordnen, vergleichen, allgemeineren Erscheinungen zuordnen oder aus allgemeiner gültigen Naturgesetzen folgern. Dazu ist häufig die Bildung geeigneter neuer Begriffe nötig, teilweise auch solcher, die der unmittelbaren Anschauung nicht mehr zugänglich sind. Erklärungen in dem philosophischen Sinn, „warum“ die Natur sich so und nicht anders verhält, kann die Physik nicht leisten.

mehr zu "Physik" in der Wikipedia: Physik

Geschichte > Die Anfänge der Glasindustrie in Stützerbach

1830

thumbnail
Herstellung des ersten deutschen Thermometers durch den Stützerbacher Franz Ferdinand Greiner und den Wandergesellen Wilhelm Berkes. Die sehr innovative Firma stellte bald 64 verschiedenen Sorten von Aerometern, Thermometern sowie weitere physikalische und technische Instrumente her. Die oft sehr zerbrechlichen Instrumenten wurden zu einem lohnenden Geschäft und schufen die Grundlage der „Thermometer-Industrie“ im Ilmenauer Raum.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1912

thumbnail
Leben: das Institut für Physik und (Ernest Solvay)

1736

thumbnail
Literatur: Der russische Dichter, Naturwissenschaftler und Reformer der russischen Sprache Michail Wassiljewitsch Lomonossow setzt sein Studium in Deutschland an der Universität Marburg (insbesondere bei dem Philosophen Christian Wolff) in den Fächern Philosophie, Mathematik, Chemie und Physik fort.

1581

thumbnail
Werk und Bedeutung > Beispiele für naturwissenschaftliche Schriften: In seinen astronomischen Büchern Isagoge Sphaerica Methodice Proposita und Disciplina Sphaerica Methodice Tradita (1591) vertritt er die These, dass die Lehre von den Gestirnen, Planeten, Monden usw. der wichtigste Teilbereich der Physik sei. (Wilhelm Adolf Scribonius)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1924

Film:
thumbnail
Namenlose Helden (Curtis Bernhardt)

Söhne und Töchter der Stadt

1966

thumbnail
Alfred Kastler (1902–1984), Physiker und Nobelpreisträger (Guebwiller)

Geschichte

1971

Wissenschaft & Technik

1985

Berühmte Absolventen > Wissenschaftler:
thumbnail
Wubbo Ockels (1946–2014), erster Niederländer im Weltall als ESA-Astronaut des Spacelab , Student der Physik und Mathematik, Absolvent 1973 (Reichsuniversität Groningen)

60 n. Chr.

thumbnail
Der römische Dichter Seneca verfasst die Quaestiones naturales -das erste und einzige bekannte physikalische Lehrbuch der römischen Literatur.

Gesellschaft & Soziales

2005

Physik in der Gesellschaft:
thumbnail
war das Jahr der Physik.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Bekannte Persönlichkeiten > Nobelpreisträger:
thumbnail
Willard Boyle (McGill University)

2000

Ehrung:
thumbnail
Nobelpreis für Physik (Herbert Kroemer)

1980

Bekannte Persönlichkeiten > Nobelpreisträger:
thumbnail
Val Fitch (McGill University)

1926

Ehrung:
thumbnail
Nobelpreis für Physik (Jean-Baptiste Perrin)

1903

Ehrung:
thumbnail
teilte sich Becquerel den Nobelpreis für Physik mit den französischen Physikern Pierre Curie und Marie Curie für ihre Arbeit zur Radioaktivität. Er erhielt den Preis „als Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den er sich durch die Entdeckung der spontanen Radioaktivität erworben hat.“ (Henri Becquerel)

Tagesgeschehen

thumbnail
Genf/Schweiz: Mitarbeiter des CERN-Experimentes OPERA veröffentlichen eine Arbeit, in der die Messung einer möglichen Überlichtgeschwindigkeit für Neutrinos, im Widerspruch zu bislang anerkannten Grundgesetzen der Physik, vermeldet wird.

"Physik" in den Nachrichten