Piacenza

Audio-Datei / HörbeispielPiacenza?/i (im AltertumPlacentia; ΠλακεντίαPlakentia) ist eine Stadt mit 102.355 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in Norditalien. Sie ist Hauptstadt der Provinz Piacenza in der Region Emilia-Romagna und liegt nahe dem Zusammenfluss von Po und Trebbia in der lombardischen Ebene. Die Stadt ist Handelsplatz und Industriezentrum, in dem Erdgas- und Erdölraffinerien angesiedelt sind. Ferner werden Zement, Lebensmittel, Plastik, Lederwaren sowie landwirtschaftliche Geräte hergestellt. In der Nähe befindet sich ein Luftwaffenstützpunkt.

Es verfügt über sehenswerte Kirchen, einschließlich des Domes im lombardisch-romanischen Stil (1122–1233).

mehr zu "Piacenza" in der Wikipedia: Piacenza

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Giuseppe Dordoni stirbt in Piacenza. Giuseppe "Pino" Dordoni war ein italienischer Leichtathlet und Olympiasieger.
thumbnail
Gestorben: Sandro Puppo stirbt in Piacenza. Sandro Puppo war ein italienischer Fußballspieler und -trainer.
thumbnail
Geboren: Dwayne Anderson wird in Silver Spring, Maryland geboren. Dwayne Anderson ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Nach dem Studium in seinem Heimatland wurde Anderson 2009 Profi in Europa und spielte zunächst zwei Spielzeiten für die BG 74 aus Göttingen in der deutschen Basketball-Bundesliga (BBL), in denen er mit dem Verein 2010 die EuroChallenge gewann. Für die Saison 2011/12 wechselte Anderson in die zweite italienische Liga LegADue zum Aufsteiger Morpho Baskets aus Piacenza. Nach einem Jahr kehrte er in die BBL zurück und spielt seit der Saison 2012/13 für die s.Oliver Baskets aus Würzburg.
thumbnail
Geboren: Samuele Marzoli wird in Fiorenzuola d’Arda, Piacenza geboren. Samuele Marzoli ist ein italienischer Profiradfahrer mit dem Spitznamen Marsu.
thumbnail
Geboren: Giorgia Bronzini wird in Piacenza geboren. Giorgia Bronzini ist eine italienische Radrennfahrerin und dreifache Weltmeisterin. Sie ist auf Bahn und Straße aktiv und die erfolgreichste Radsportlerin ihres Landes seit Beginn der 2000er Jahre.

Antike

271 n. Chr.

Römisches Reich / Imperium Galliarum:
thumbnail
Reichskrise des 3. Jahrhunderts: Januar: Bei dem Versuch, Italien gegen alamannische Plünderungen zu verteidigen, gerät Kaiser Aurelian in einen Hinterhalt der Juthungen. In der Schlacht von Placentia (dem heutigen Piacenza) werden seine Truppen geschlagen.

Politik & Weltgeschehen

546 n. Chr.

thumbnail
Zweiter Gotenkrieg: Totila erobert Piacenza.

Religion

997 n. Chr.

thumbnail
Crescentius I. Nomentanus erhebt Johannes Philagathos, zuletzt Bischof von Piacenza, als Johannes XVI. zum Gegenpapst.

612 n. Chr.

thumbnail
Columban zieht über die Alpen und gründet im langobardischen Bobbio bei Piacenza ein Kloster, das in der Folge großen Einfluss erlangt.

Söhne und Töchter der Stadt

1276

thumbnail
Gregor X. (1210–), Papst von 1271 bis

Italien

1622

thumbnail
5. März: Odoardo I. Farnese beerbt seinen Vater Ranuccio I. Farnese als Herzog von Parma und Piacenza.

Geografie & Kartografie

1639

Historische Karten:
thumbnail
Herzogtum Parma und Piacenza1639 unter Odoardo I. Farnese

Europa

thumbnail
Ranuccio I. Farnese wird nach dem Tod seines Vaters Alessandro Herzog von Parma und Piacenza.
thumbnail
Clemens VII. kapituliert nach mehrwöchiger Belagerung der Engelsburg. Er muss die Festungen Ostia, Civitavecchia und Civita Castellana übergeben, auf die Städte Modena, Parma und Piacenza verzichten und 400.000 Dukaten sowie Lösegeld für die Befreiung der Gefangenen zahlen. Am 6. Dezember wird die Belagerung der Engelsburg aufgehoben, und Clemens VII. zieht nach Orvieto.

923 n. Chr.

thumbnail
König Rudolf II. von Burgund schlägt Kaiser Berengar I. bei Fiorenzuola unweit von Piacenza.
thumbnail
Westeuropa: Der Germanenführer Odoaker erhebt sich gegen den römischen Heermeister Orestes und dessen Sohn, den letzten weströmischen Kaiser Romulus Augustulus. Orestes, der seinen Sohn Romulus im Vorjahr eingesetzt hat, wird bei Piacenza geschlagen, gefangengenommen und hingerichtet. Romulus selbst wird abgesetzt, sein Leben jedoch verschont und er darf auf einem Landgut leben. Julius Nepos, den Orestes 475 vertrieben hat, residiert noch bis 480 in Dalmatien als weströmischer Kaiser, Romulus Augustulus war im Unterschied zu ihm nie von Ostrom anerkannt worden. Da Odoaker anders als noch Orestes auf die Einsetzung eines westlichen (Schatten-)Kaisers verzichtet, markiert das Jahr 476 das faktische Ende des Weströmischen Reiches. Dies wurde früher oft mit dem Ende der Antike gleichgesetzt.
thumbnail
Bei Piacenza besiegt der Feldherr Ricimer den Kaiser Avitus, den er wenig später töten lässt.

Friedensgarnisonen

1834

thumbnail
Piacenza (k.u.k. „Steirisches“ Feldjägerbataillon Nr. 9)

Organisation

1997

thumbnail
Campus Piacenza ist in der Stadt Piacenza und besteht seit (Polytechnikum Mailand)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1999

Gründung:
thumbnail
Forgotten Tomb ist eine italienische Black-/Dark-Metal-Band aus Piacenza.

"Piacenza" in den Nachrichten