Pierre Boulle

Pierre Boulle (* 20. Februar 1912 in Avignon (Vaucluse); † 30. Januar 1994 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

Boulle, der Sohn eines Rechtsanwalts aus Avignon, studierte nach seiner Schulausbildung in Paris Elektrotechnik. Nach seinem Abschluss zog es ihn in den Fernen Osten, wo er ab 1938 als Kautschukpflanzer in Malaya arbeitete. Während des Zweiten Weltkriegs kämpfte er bei den Freien Französischen Streitkräften in China, Birma und Indonesien. Im Jahr 1942 geriet er in japanische Gefangenschaft, aus der er 1944 fliehen konnte. In seinem berühmten Werk Die Brücke am Kwai verarbeitete er seine Kriegserlebnisse, insbesondere seine Kriegsgefangenschaft in Südostasien. Um sich den Willen zum Überleben zu erhalten, besorgte er sich im Lager Schreibzeug, um heimlich seine Erlebnisse festzuhalten. Nach dem Krieg ließ er sich zunächst in Malaysia nieder, zog aber 1948 schließlich wieder nach Frankreich. Erst dorthin zurückgekehrt, widmete er sich der eigentlichen Schriftstellerei.

mehr zu "Pierre Boulle" in der Wikipedia: Pierre Boulle

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Pierre Boulle, französischer Schriftsteller (* 1912)
Geboren:
thumbnail
Pierre Boulle, französischer Schriftsteller (+ 1994)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Film: Planet der Affen: Prevolution (Originaltitel: Rise of the Planet of the Apes) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2011 von Regisseur Rupert Wyatt. Der Film basiert lose auf dem Roman Der Planet der Affen des französischen Schriftstellers Pierre Boulle und den verschiedenen Verfilmungen des Themas seit den 1960ern. Er erzählt eine vom Roman und der Filmreihe abweichende Vorgeschichte darüber, wie die Affen zur dominanten Spezies auf der Erde werden konnten.

Stab:
Regie: Rupert Wyatt
Drehbuch: Rick Jaffa Amanda Silver
Produktion: Peter Chernin Dylan Clark
Rick Jaffa
Amanda Silver
Musik: Patrick Doyle
Kamera: Andrew Lesnie
Schnitt: Conrad Buff IV Mark Goldblatt

Besetzung: James Franco, Andy Serkis, Freida Pinto, John Lithgow, Brian Cox, Tom Felton, David Oyelowo, Tyler Labine, Jamie Harris, David Hewlett, Ty Olsson, Madison Bell, Chelah Horsdal

2001

thumbnail
Film: Planet der Affen (Originaltitel: Planet of the Apes) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2001 von Regisseur Tim Burton und zugleich die Neuverfilmung des gleichnamigen Klassikers Planet der Affen von 1968. Wie die Erstverfilmung basiert er auf dem Roman Planet der Affen (Originaltitel: La planète des singes) von Pierre Boulle.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: William Broyles, Jr. Lawrence Konner Mark Rosenthal
Produktion: Richard D. Zanuck
Musik: Danny Elfman
Kamera: Philippe Rousselot
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Mark Wahlberg, Tim Roth, Helena Bonham Carter, Michael Clarke Duncan, Paul Giamatti, Estella Warren, Cary-Hiroyuki Tagawa, David Warner, Kris Kristofferson, Erick Avari, Luke Eberl, Evan Parke, Glenn Shadix, Freda Foh Shen, Chris Ellis, Lisa Marie, Charlton Heston
thumbnail
Serienstart: Return to the Planet of the Apes war eine kurzlebige, amerikanische Zeichentrickserie, die lose auf den Roman Planet der Affen von Pierre Boulle beruht. Anders als der Roman, die gleichnamige Filmreihe und die erste Fernsehserie, zeigt diese Fernsehserie eine hochtechnologisierte Welt und keine auf dem Stand der frühen Neuzeit.

Musik: Eric Rogers

1970

thumbnail
Film: Rückkehr zum Planet der Affen (Originaltitel: Beneath the Planet of the Apes) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1970 von Regisseur Ted Post. Der Film stellt die Fortsetzung von Planet der Affen aus dem Jahr 1968 dar.

Stab:
Regie: Ted Post
Drehbuch: Paul Dehn
(Story: Paul Dehn und Mort Abrahams, Figuren: Pierre Boulle )
Produktion: Arthur P. Jacobs
Musik: Leonard Rosenman
Kamera: Milton R. Krasner
Schnitt: Marion Rothman

Besetzung: James Franciscus, Kim Hunter, Maurice Evans, Linda Harrison, Paul Richards, Victor Buono, James Gregory, Jeff Corey, Natalie Trundy, Thomas Gomez, David Watson, Don Pedro Colley, Tod Andrews, Gregory Sierra, Charlton Heston

1968

thumbnail
Film: Planet der Affen ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1968 von Regisseur Franklin J. Schaffner mit Charlton Heston in der Hauptrolle. Die Handlung basiert auf dem Roman La Planète des singes (deutscher Buchtitel Der Planet der Affen) aus dem Jahr 1963 von Pierre Boulle.

Stab:
Regie: Franklin J. Schaffner
Drehbuch: Michael Wilson Rod Serling
Produktion: Arthur P. Jacobs
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Leon Shamroy
Schnitt: Hugh S. Fowler

Besetzung: Charlton Heston, Roddy McDowall, Kim Hunter, Maurice Evans, James Whitmore, James Daly, Linda Harrison

"Pierre Boulle" in den Nachrichten