Pierre Dux

Pierre Dux (* 21. Oktober 1908 in Paris; † 1. Dezember 1990 ebenda) war ein französischer Schauspieler, Theaterregisseur und Theaterleiter.



Leben und Wirken




Der Sohn der Schauspielerin Emilienne Dux studierte Philosophie und besuchte das Pariser Konservatorium. Er schloss sich 1929 als Schauspieler der Comédie-Française an, wo auch seine Mutter engagiert war und debütierte im selben Jahr als Figaro in Der Barbier von Sevilla. Später hatte er als Figaro auch in Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit Erfolg.Als Schauspieler wie als Regisseur machte er sich schnell einen Namen. Seit 1935 Sociétaire an der Comédie-Française, war er vom Sommer 1944 bis Juli 1945 dort Generalverwalter. Von 1948 bis 1952 leitete er das Théâtre de Paris als Co-Direktor zusammen mit Marcel Karsenty. Von 1970 bis 1979 war er noch einmal Administrateur der Comédie-Française, von 1985 bis zu seinem Tod Direktor. Seit 1971 zeichnete er zudem als Direktor des Théâtre de l'Odéon verantwortlich. 1978 wurde Dux in die Académie des Beaux-Arts gewählt.An der Comédie inszenierte er unter anderem MalapartesDas Kapital, VitracsDer Säbel meines Vaters (1951) sowie Stücke von Salacrou, Racine, Roussin und Molière.Obwohl Dux bereits seit den frühen 1930er Jahren vor der Kamera stand, erlangte er als Filmschauspieler erst im fortgeschrittenen Alter Bedeutung. Besonders in Politthrillern verkörperte er düstere Drahtzieher, darunter den mit den Nazis kollaborierenden Pariser Polizeichef in Nacht der Erfüllung, den in ein Mordkomplott verwickelten Militärchef in Z und den Oberstaatsanwalt in dem Besatzerdrama Sondertribunal – Jeder kämpft für sich allein.Dux arbeitete auch für das Fernsehen sowie als Schauspiellehrer.

mehr zu "Pierre Dux" in der Wikipedia: Pierre Dux

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Pierre Dux stirbt in Paris. Pierre Dux war ein französischer Schauspieler, Theaterregisseur und Theaterleiter.
Geboren:
thumbnail
Pierre Dux wird in Paris geboren. Pierre Dux war ein französischer Schauspieler, Theaterregisseur und Theaterleiter.

thumbnail
Pierre Dux starb im Alter von 82 Jahren. Pierre Dux wäre heute 108 Jahre alt. Pierre Dux war im Sternzeichen Waage geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1988

thumbnail
Film: Die Vorleserin (La lectrice)

1982

thumbnail
Film: Evas Töchter (Original: Le Chef de famille) ist ein sechsteiliger französisch-deutscher Fernsehfilm mit Fanny Ardant aus dem Jahr 1982.

Stab:
Regie: Nina Companéez
Drehbuch: Nina Companéez
Kamera: Alain Tanguy

Besetzung: Edwige Feuillère, Fanny Ardant, Francis Huster, Dominique Blanchar, Micheline Dax, Pierre Dux, Georges Descrières, François Beaulieu, Marilu Marini, Julie Birvar, Hélène Surgère, Roland Blanche, Maria Laborit, Solenn Jarniou

1982

thumbnail
Film: Evas Töchter (Le chef de famille)

1981

thumbnail
Film: Doch das Leben geht weiter (La vie continue)

1980

thumbnail
Film: Killer stellen sich nicht vor (DDR-Titel: Drei Männer müssen sterben) ist ein französischer Film nach dem Buch von Jean-Patrick Manchette mit Alain Delon in der Hauptrolle als Opfer korrupter Machenschaften. Regie führte Jacques Deray.

Stab:
Regie: Jacques Deray
Drehbuch: Alain Delon , Jacques Deray, Christopher Frank
Produktion: Alain Delon, Alain Terzian
Musik: Claude Bolling
Kamera: Jean Tournier
Schnitt: Isabel Garcia de Herreros

Besetzung: Alain Delon, Dalila Di Lazzaro, Pierre Dux, Michel Auclair, Simone Renant, Jean-Pierre Darras, François Perrot, Pierre Belot, André Falcon, Bernard Le Coq, Peter Bonke, Féodor Atkine

"Pierre Dux" in den Nachrichten