Pinatubo

Pinatubo (Philippinen)

Der Pinatubo ist ein aktiver Vulkan auf den Philippinen im Westen der Insel Luzon. Der heute 1486 m hohe Berg (vor dem Ausbruch von 1991 war er 1745 m hoch) liegt 93 km nordwestlich von Manila und 26 km westlich von Angeles City. Er befindet sich im Grenzdreieck der Provinzen Zambales, Bataan und Pampanga, in den Zambales-Bergen. Bis zum Jahr 1991 galt der Vulkan als erloschen.

Die letzte Eruption des Pinatubo ereignete sich am 15. Juni 1991 nach einer rund 550-jährigen Ruhezeit und war eine der gewaltigsten des 20. Jahrhunderts. Die Vorhersage des bevorstehenden Ausbruches führte zur Evakuierung der umliegenden Gebiete, wovon zehntausende Menschen betroffen waren. Trotzdem starben durch den Ausbruch und seine Folgen mindestens 875 Menschen. Darüber hinaus wurde das umliegende Land durch pyroklastische Ströme, Ascheschichten und später auch durch Lahare zerstört.

mehr zu "Pinatubo" in der Wikipedia: Pinatubo

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Ausbruch des Pinatubo, Philippinen. Etwa 1.000 Tote, 400.000 Obdachlose

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1996

Werk > Essays, Features, Reportagen:
thumbnail
Schutt und Asche (Philippinen), Der Pinatubo-Ausbruch und seine Folgen (Werner Raffetseder)

"Pinatubo" in den Nachrichten