Pionierorganisation Ernst Thälmann

Die Pionierorganisation „Ernst Thälmann“, benannt nach dem ehemaligen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) Ernst Thälmann, war in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) die politische Massenorganisation für Kinder. Ihr gehörten seit den 1960er/1970er Jahren fast alle Schüler vom ersten bis zum siebenten Schuljahr als Jung- oder Thälmannpioniere an. Die Pionierorganisation, die der Freien Deutschen Jugend (FDJ) angegliedert war, wurde am 13. Dezember 1948 gegründet und im August 1990 aufgelöst. Vom Gründungstag abgeleitet, wurde der 13. Dezember deshalb in der DDR als Pioniergeburtstag begangen. Die Pionierorganisation der DDR war vollständig nach sowjetischem Vorbild aufgebaut und organisiert.

mehr zu "Pionierorganisation Ernst Thälmann" in der Wikipedia: Pionierorganisation Ernst Thälmann

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Robert Lehmann (Funktionär) stirbt in Berlin. Robert Lehmann war von 1957 bis 1964 Vorsitzender der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in der Deutschen Demokratischen Republik.
thumbnail
Geboren: Wilfried Poßner wird in Neustadt an der Orla geboren. Wilfried Poßner ist ein deutscher Pädagoge und war Vorsitzender der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in der DDR.
thumbnail
Geboren: Helga Labs wird in Wenigtreben geboren. Helga Labs war von 1974 bis 1985 die Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in der DDR. 1989 war sie für kurze Zeit Volksbildungsministerin der DDR-Regierung und damit Nachfolgerin von Margot Honecker. Am 3. Dezember 1989 trat sie im Rahmen der Wende in der DDR mit dem gesamten Zentralkomitee der SED zurück, um einen Neuanfang zu machen.
thumbnail
Geboren: Robert Lehmann (Funktionär) wird in Hannover geboren. Robert Lehmann war von 1957 bis 1964 Vorsitzender der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in der Deutschen Demokratischen Republik.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Gründung der Jungen Pioniere in der Sowjetischen Besatzungszone.

„Der kleine Trompeter“

1958

thumbnail
erfolgte im Rahmen des III. Pioniertreffens eine Umbenennung des Rive-Ufers in Halle (Saale) in Weineck-Ufer. Dort wurde das „Trompeterdenkmal“ errichtet, welches für Fahnenappelle der Pionierorganisation genutzt wurde. (Seit 1992 trägt das Ufer wieder den Namen Rives, an den Oberbürgermeister erinnert dort zudem eine 1998 aufgestellte Stele mit einem Bronzeportrait. Die Weineck-Statue befindet sich heute im Magazin des Museums für Stadtgeschichte Halle) (Friedrich August Weineck)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1958

thumbnail
Text und Textveränderungen > Der Kleine Trompeter in der DDR: erfolgte im Rahmen des III. Pioniertreffens in Halle (Saale) eine Umbenennung des Rive-Ufers der Saale in Weineck-Ufer. Dort wurde das „Trompeterdenkmal“ errichtet, welches für Fahnenappelle der Pionierorganisation genutzt wurde. Seit 1992 trägt das Ufer wieder den Namen Rives, zudem erinnert eine 1998 dort aufgestellte Stele mit einem Bronzeportrait an den früheren Oberbürgermeister. Die Weineck-Statue befindet sich heute im Magazin des Museums für Stadtgeschichte Halle. (Der kleine Trompeter)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1972

Ehrung:
thumbnail
Medaille der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ in Gold (Rolf Losansky)

"Pionierorganisation Ernst Thälmann" in den Nachrichten