Piotr Szalsza

Piotr Szalsza (* 26. Mai 1944 in Bytom) ist ein polnischer Musiker, Autor, Regisseur und Produzent.



Leben




Piotr Szalsza erlangte 1967 seinen Hochschulabschluss an der Musikakademie Kattowitz in der Instrumentalklasse Bratsche. 1965–1966 war er Bratschist im Symphonieorchester beim polnischen Rundfunk und Fernsehen in Krakau. In den Jahren 1966 bis 1982 leitete er die Redaktion Musik, Kultur und Unterhaltung in den Landesstudios des polnischen Fernsehens in Kattowitz und Danzig, er produzierte regelmäßig Beiträge in diesem Bereich und arbeitete dabei als Manager, Regisseur, Bildregisseur, Journalist und Drehbuchautor eng mit den Hauptredaktionen für Musik und Unterhaltung in Warschau zusammen.Seit 1983 lebt Szalsza – nach politischer Verfolgung im kommunistischen Polen – in Wien, wo er als Autor und Regisseur für den ORF, 3sat, NHK, ZDF, ARTE, RTR, TVP und für verschiedene private Filmproduktionsfirmen (u.a. Satel, Televisfilm, PreTv) tätig ist.Ebenso war er Veranstalter von musikwissenschaftlichen Symposien und anderen Veranstaltungen.

Wirken




Piotr Szalsza schreibt seit 1963 Musik-Publikationen und übersetzt Theaterstücke (bislang über 20 Titel). Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher sowie Autor von über 200 TV-Drehbüchern. Als Regisseur verantwortete er mehr als 40 Dokumentar- und Musikfilme und zahlreiche Bildregien im musikalischen Bereich (Sinfonische Konzerte, Kammermusik, Opern-Konzerte, Jazzkonzerte, Orgelkonzerte, Musikimpressionen, Folklore). Seit 1980 inszeniert er an verschiedenen Theater- und Opernhäusern, darunter an Theaterbühnen in Polen, Österreich, Israel und Russland.

mehr zu "Piotr Szalsza" in der Wikipedia: Piotr Szalsza

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Piotr Szalsza wird in Bytom geboren. Piotr Szalsza ist ein polnischer Musiker, Autor, Regisseur und Produzent.

thumbnail
Piotr Szalsza ist heute 73 Jahre alt. Piotr Szalsza ist im Sternzeichen Zwilling geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1993

Preise und Auszeichnungen:
thumbnail
Ritter des Verdienstordens der Republik Polen

1990

Preise und Auszeichnungen:
thumbnail
Verdienstmedaille für polnische Kultur

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

Symposien und andere Veranstaltungen:
thumbnail
Projekt „Das jüdische Wien“, Festival des Dialogs der 4 Kulturen – Lodz

2002

Symposien und andere Veranstaltungen:
thumbnail
Karol Szymanowski: Polnisches Jahr in Österreich – Wien

2001

Symposien und andere Veranstaltungen:
thumbnail
Max Kalbeck – Breslau

2001

Veröffentlichungen:
thumbnail
Bronislaw Huberman.

1999

Symposien und andere Veranstaltungen:
thumbnail
Frédéric Chopin – Wien

Kunst & Kultur

2010

Theater- und Musikproduktionen:
thumbnail
Brundibar, Kinderoper von Hans Krása, Wroclaw (Breslau)

2010

Theater- und Musikproduktionen:
thumbnail
Brundibar, Kinderoper von Hans Krása, Wroc?aw (Breslau)

2010

Film- und Fernsehinszenierungen:
thumbnail
Bronislaw Huberman – oder Vereinigung Europas und die Violine, TVP

2009

Film- und Fernsehinszenierungen:
thumbnail
VENTZKI. Kinder der Täter – Kinder der Opfer, Dokumentation, EU

2009

Theater- und Musikproduktionen:
thumbnail
Dietrich und Leander von Beatrice Ferolli, Kattowitz

"Piotr Szalsza" in den Nachrichten