Pjöngjang

Pjöngjang (koreanisch평양 [pʰjʌ̹ŋja̠ŋ], MRP'yŏngyang,RRPyeongyang,YRPhyeng.yang, englischPyongyang[A 1]), auch Pjongjang[A 2] oder in der DDRPh(j)öngjang geschrieben, ist die Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) und liegt im Südwesten des Landes. Sie steht unter zentraler Verwaltung der Regierung. In der Kernstadt leben 3.270.582 Menschen (2010). Das gesamte Verwaltungsgebiet Pjöngjangs, zu dem auch vier Landkreise gehören, hat 4.138.187 Einwohner (2010).

Die Stadt ist politischer, wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt sowie Verkehrsknotenpunkt des Landes mit der Mansudae-Kongresshalle, Universitäten und verschiedenen Theatern, Museen sowie Baudenkmälern.

mehr zu "Pjöngjang" in der Wikipedia: Pjöngjang

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Shin Suk-ja stirbt in Pjöngjang , Nordkorea. Shin Suk-ja war eine südkoreanische politische Gefangene in einem nordkoreanischen Internierungslager. Sie war verheiratet mit Oh Kil-nam (kor. 오길남) und hatte zwei Töchter Oh Hye-won (오혜원, auch Oh Hae-Won) und Oh Kyu-won (오규원, auch Oh Gyu-Won). 1985 wurde die ganze Familie von nordkoreanischen Agenten mit falschen Versprechungen von medizinischer Behandlung und einer begehrten Anstellung im Staatsdienst nach Nordkorea gelockt. Als Oh Kil-nam von einer Fahrt aus Europa nicht zurückkehrte, wurden Shin Suk-ja und ihre Töchter 1987 ins Internierungslager Yodŏk deportiert und werden seitdem dort gefangen gehalten.
thumbnail
Gestorben: Choi Hong-hi stirbt in Pjöngjang, Nordkorea. Choi Hong-hi war ein südkoreanischer General und Mitentwickler der Kampfsportart Taekwondo.
thumbnail
Geboren: Ri Hyun-ju wird in Pjöngjang geboren. Ri Hyun-ju ist ein nordkoreanischer Wasserspringer, der im 10-m-Turm- und Synchronspringen aktiv ist.
thumbnail
Gestorben: Ho Dam stirbt in Pjöngjang. Ho Dam war ein nordkoreanischer Politiker.
thumbnail
Gestorben: Choe Dok-sin stirbt in Pjöngjang, auch Choi Duck-shin geschrieben. Choe Dok-sin war ein koreanischer Politiker und Militär.

Ereignisse

427 n. Chr.

thumbnail
Pjöngjang wird die Hauptstadt des Königreichs Koguryo

108 v. Chr.

thumbnail
Mit der Gründung einer chinesischen Handelsstation beginnt die gesicherte Geschichte der Stadt Pjöngjang.

Asien

thumbnail
Japanische Truppen siegen bei Pjöngjang.

668 n. Chr.

thumbnail
Die Chinesen erobern Pjöngjang und annektieren das Königreich Goguryeo. Den südlichen Teil erhält das Königreich Silla.

Politik & Weltgeschehen

Koreakrieg:
thumbnail
Die Amerikaner müssen die Stadt Pjöngjang vor den heranrückenden Nordkoreanern und Chinesen räumen.
Koreakrieg:
thumbnail
Im Koreakrieg nehmen die UN-Verbände die Stadt Pjöngjang ein. Am selben Tag beginnt mit der Überschreitung des Grenzflusses Yalu durch Freiwilligenverbände die Teilnahme der Volksrepublik China am Koreakrieg. Im Oktober marschiert China außerdem in Tibet ein und beendet dessen Autonomie.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1967

Gründung:
thumbnail
Mansudae Overseas Projects (MOP) ist ein nordkoreanisches Bauunternehmen mit Sitz in Pjöngjang und dem Mansudae Kunststudio zugehörig.

Wirtschaft

thumbnail
Im nordkoreanischenPjöngjang wird die erste Strecke der Metro in Betrieb genommen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde durch die Universität Pyongyang (Nordkorea) (Karsten Vilmar)

Tagesgeschehen

thumbnail
Pjöngjang/Nordkorea: Kim Jong-un empfiehlt der Bundesrepublik Deutschland den Abzug des deutschen Botschafters Gerhard Thiedemann und seine Mitarbeiter der Deutschen Botschaft in Pyongyang.
thumbnail
Pyongyang/Nordkorea: Kim Jong Un ernennt den Wirtschaftsexperten Pak Pong Ju zum neuen Ministerpräsidenten.
thumbnail
Pjöngjang/Nordkorea: Nordkorea führt einen Atomwaffentest durch und verursacht dadurch im Nordosten des Landes ein Erdbeben der Stärke 4,9 bis 5,2.
thumbnail
Pjöngjang/Nordkorea: Machthaber Kim Jong-un entlässt den Stabschef der nordkoreanischen Armee, Ri Yong Ho, aus Krankheitsgründen.
thumbnail
Pjöngjang/Nordkorea: Zum Ende der Staatstrauer um den verstorbenen Machthaber Kim Jong-il wird dessen jüngster Sohn Kim Jong-un zum neuen „obersten Führer“ der Partei, der Streitkräfte und des Volkes ausgerufen.

"Pjöngjang" in den Nachrichten