Place du Châtelet

Die Place du Châtelet ist ein Platz in Paris, nur durch eine Uferstraße von der Seine getrennt, auf der Grenze zwischen dem 1. Arrondissement (Quartier de Saint-Germain l’Auxerrois) und dem 4. Arrondissement (Quartier de Saint-Merri).

Der 79 mal 40 Meter große Platz grenzt im Norden an die Avenue Victoria, im Süden an den Quai de la Mégisserie, von ihm gehen die Rue Saint-Denis, der Boulevard de Sébastopol, der Quai de Gesvres und die zur Île de la Cité führende Straßenbrücke Pont au Change aus.

mehr zu "Place du Châtelet" in der Wikipedia: Place du Châtelet

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Literatur:
thumbnail
Das von Gabriel Davioud im Auftrag des Barons Georges-Eugène Haussmann an der Place du Châtelet erbaute Théâtre du Châtelet in Paris wird in Anwesenheit der Kaiserin Eugénie mit einer Aufführung von Rothomago von Adolphe d’Ennery, Louis François Clairville und Henri Monnier eröffnet. Im gleichen Jahr wird auch das am gleichen Platz gegenüberliegende, ebenfalls von Davioud erbaute Théâtre de la Ville eröffnet.

"Place du Châtelet" in den Nachrichten