Planke

Eine Planke ist ein Stück der Außenhaut- oder Decksbeplankung eines Schiffes, im Wesentlichen ein angepaßtes, relativ schmales Brett bzw. Bohle. Sie wird im Allgemeinen auf die aufgestellten Spanten oder Mallen aufgebracht. Eine Reihe längsschiffs verlaufender Planken wird als Plankengang bezeichnet. Das Wort ist abgeleitet von Phalanx. Im norddeutschen Schiffbau wurden Planken auch als Dielen bezeichnet (z. B. in Lübeck Berufsbezeichnung Dielenträger).

Im übertragenen Sinn wird der Begriff Planke auch synonym zu Bohle gebraucht, besonders wenn es sich um eine einzelne, zum Betreten gedachte Bohle handelt.

mehr zu "Planke" in der Wikipedia: Planke

Beginn der Hochseeschifffahrt

2000 v. Chr.

thumbnail
: Japan: Die ältesten bisher bekannten Reste eines Plankenbootes stammen der späten Jomon-Periode und sind bei Kasajima an der Spitze der Kii-Halbinsel gefunden wurden. Ägypten: 2005 : Nach einem mehrjährigen Krieg erobert Pharao Mentuhotep III. von Theben die Hauptstadt von Unterägypten Herakleopolis. Er eint dadurch das Land und begründet das Mittlere Reich. (Geschichte der Seefahrt)

"Planke" in den Nachrichten