Plowdiw

Plowdiw [ˈpɫɔvdif] (gebräuchliche Transliteration Plovdiv, bulgarischПловдив; türkischFilibe) ist mit 343.424 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bulgariens. Sie liegt in der Thrakischen Ebene an beiden Ufern der Mariza unweit der Rhodopen. Die Stadt ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Gemeinde und der Provinz sowie Sitz von zwei weiteren Gemeinden, Mariza und Rodopi. Des Weiteren hat die bulgarisch-orthodoxe Diözese von Plowdiw in Plowdiw ihren Sitz. Plowdiw wird die Kulturhauptstadt Europas 2019.

mehr zu "Plowdiw" in der Wikipedia: Plowdiw

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ali Filibeli stirbt in Plowdiw. Ali Filibeli war ein türkischer Fußballtorhüter und -funktionär. Er wurde mit Fenerbahçe Istanbul assoziiert und war auch Vereinsfunktionär dieses Klubs.
thumbnail
Gestorben: Arsenij von Plowdiw stirbt in Plowdiw. Arsenij, oder Arsenij von Plowdiw (bulgarisch? Арсений Пловдивски/Arsenij Plowdiwski) weltlicher Name Angel Bogoew Tschandrakow war ein hoher bulgarischer orthodoxer Geistlicher, Metropolit der Diözese Plowdiw (1987–2006) der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche und Mitglied des Heiligen Synods.
thumbnail
Geboren: Dimitar Kusmanow wird in Plowdiw geboren. Dimitar Kusmanow ist ein bulgarischer Tennisspieler.
thumbnail
Geboren: Todor Nedelew wird in Plowdiw geboren. Todor Nedelew ist ein bulgarischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler steht beim deutschen Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 unter Vertrag und kommt für dessen zweite Mannschaft in der 3. Liga zum Einsatz. Zudem ist er für die bulgarische Nationalmannschaft aktiv.
thumbnail
Geboren: Nikolaj Penchew wird in Plowdiw geboren. Nikolaj Pentschew ist ein bulgarischer Volleyballspieler.

Europa

809 n. Chr.

thumbnail
Die Bulgaren unter Khan Krum erobern in der Schlacht von Serdica das heutige Sofia vom Byzantinischen Reich und unterbrechen damit die strategisch wichtige Via Militaris von Konstantinopel, die über Adrianopel-Philippopolis-Serdica-Naissus quer über die Balkanhalbinsel bis nach Singidunum (heute Belgrad) führt.

342 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Thrakien-Feldzug des makedonischen Königs Philipp II. Der thrakische König Kersebleptes wird unterworfen, die makedonische Herrschaft bis zum Balkangebirge ausgedehnt und die Stadt Philippopolis (Plowdiw) errichtet.

Kunst & Kultur

1953

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Museen und Theater:
thumbnail
Opernhaus

1946

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Museen und Theater:
thumbnail
Puppentheater

1946

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Museen und Theater:
thumbnail
Philharmonie

1881

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Museen und Theater:
thumbnail
Dramatisches Theater, Nachfolger des ersten professionellen Theaters von
Kultur:
thumbnail
In Philipopel (heute das bulgarische Plowdiw) wird das erste Kinderkarussell betrieben.

Geschichte > 1888 bis 2008

1963

thumbnail
wurde die Linie Sofia–Plowdiw elektrifiziert (Fertigstellung 27. April ). Dazu wurden 1962/62 Elektrolokomotiven von ?? koda Plze? aus der Tschechoslowakei importiert, aus den Baureihen 41-00 bis 45-00. Auch wurden Diesellokomotiven eingeführt. (Balgarski Darschawni Schelesnizi)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1971

Auflösung:
thumbnail
Bulgarrenault war ein bulgarischer Automobilhersteller aus Plowdiw.

1966

Gründung:
thumbnail
Bulgarrenault war ein bulgarischer Automobilhersteller aus Plowdiw.

Wirtschaft und Infrastruktur > Universitäten und Hochschulen

1972

thumbnail
Akademie für Musik und Tanz

Sport

1988

Weltrekord:
thumbnail
in Plowdiw, Mi, 382,5 kg im Zweikampf. (Alexander Warbanow)

1962

Länderkämpfe:
thumbnail
in Plowdiw, Bulgarien gegen Ungarn, Ba, Punktsieger über Kostadin Georgiew (Gyula Török)

1960

Länderkämpfe:
thumbnail
in Plowdiw, Bulgarien gegen BRD, S, F, Unentschieden gegen Wilfried Dietrich (Hussein Mehmedow)

Politik & Weltgeschehen

2002

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Daegu (Südkorea) seit

1984

Politik > Partnerstädte:
thumbnail
BulgarienPlowdiw, Bulgarien, seit (Thessaloniki)
thumbnail
Procopius wird nach seiner Gefangennahme in der thrakischen Stadt Philippopel enthauptet.

Städtepartnerschaften

2002

thumbnail
BulgarienPlowdiw, Bulgarien, seit (Daegu)

1999

thumbnail
Plowdiw, Bulgarien, seit (Ohrid)

1994

thumbnail
BulgarienPlowdiw, Bulgarien, seit (Luoyang)

1972

thumbnail
BulgarienPlowdiw (Bulgarien), seit (Okayama)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2012

thumbnail
Internationaler Erfolg > Junioren-Weltmeisterschaften: in Plowdiw: Im Doppelzweier war Daniel Natter mit Timon Gruber (Friesen Wien) am Start, blieb jedoch ohne Platzierung, nachdem Timon Gruber beim Viertelfinale im Ziel kollabiert war und die Mannschaft auf ärztliche Empfehlung auf ein Antreten im am selben Tag stattfindende Semifinale C/D verzichtet hatte (das Semifinale A/B wurde um 0,04 Sekunden verpasst). (Ruderverein Wiking Bregenz)

2009

thumbnail
Erfolge als Degenfechter > Mannschaftsfechten: Silber bei den Europameisterschaften in Plowdiw, Bulgarien (Fabian Kauter)

2008

thumbnail
Internationaler Erfolg: 1. Platz, Strandjata-Turnier in Plowdiw, Hs, mit einem Punktsieg über Gottlieb Weiss, BRD, einem Abbruchsieg in der 3. Runde über Robert Woge, BRD und einem Punktsieg über Dimitri Chudinow, Russland (32:13) (Oleksandr Usyk)

2007

thumbnail
Karriere als Trainer > Erfolg: Ehrendoktortitel in Kommunikation und Sport von der Paisii Hilendarski Universität in Plowdiw, Bulgarien (Carlo Ancelotti)

2007

thumbnail
Karriere als Trainer > Erfolg: Ehrendoktortitel in Kommunikation und Sport von der Universität Paisii Chilendarski in Plowdiw, Bulgarien (Carlo Ancelotti)

"Plowdiw" in den Nachrichten