Politische Gemeinde

Als unterste Stufe im drei-, kantonsweise auch vierstufigen staatlichen Verwaltungsaufbau der Schweiz (Bund – Kanton – (Bezirk –) Gemeinde) gelten die in vielen Kantonen als politische Gemeinde bezeichneten Gemeinwesen. Sie sind öffentlich-rechtliche Körperschaften des kantonalen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit.

In den Kantonen Aargau, Appenzell Ausserrhoden, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Obwalden, Solothurn, Uri und Zug wird sie als Einwohnergemeinde, im Kanton Glarus früher als Ortsgemeinde (bis Ende 2010), in den Kantonen Jura und Wallis als Munizipalgemeinde bzw. commune municipale und in den Kantonen Freiburg, Genf, Luzern,Neuenburg, Schaffhausen,Schwyz, Tessin und Waadt schlicht als Gemeinde bzw. commune, comune bezeichnet. Im Kanton Appenzell Innerrhoden wird die politische Gemeinde Bezirk genannt.

mehr zu "Politische Gemeinde" in der Wikipedia: Politische Gemeinde

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1315

Stadtrechte & Ersturkundliche Erwähnungen:
thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung von Schönenbuch, einer politischen Gemeinde im Bezirk Arlesheim des Kantons Basel-Landschaft in der Schweiz.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Eugène Ritter stirbt in Les Eaux-Vives, heute zur GemeindeGenf gehörend. Eugène Ritter, heimatberechtigt in Genf, war ein Schweizer Historiker sowie Theologe.

Änderungen im Bestande der Gemeinden

2014

thumbnail
1.? Januar bis 31.? Dezember

2013

thumbnail
1.? Januar bis 13.? April

2013

thumbnail
14.? April bis 31.? Dezember

2012

thumbnail
1.? April bis 31.? Dezember

2012

thumbnail
1.? Januar bis 31.? März

"Politische Gemeinde" in den Nachrichten