Pori

Pori [ˈpɔri] (schwedisch: Björneborg [ˈbjœrnəˌbɔrj]) ist eine alte Hafen- und Industriestadt am Fluss Kokemäenjoki in Südwestfinnland mit einer Bevölkerung von 85.289 Einwohnern (Stand 31. März 2016).



Geschichte




Pori wurde 1558 gegründet. 1895 wurde die Eisenbahn nach Tampere gebaut. Am 1. Januar 2015 wurde Lavia nach Pori eingemeindet.Entwicklung der Einwohnerzahl:
  • 1987 – 77.395
  • 1990 – 76.357
  • 1997 – 76.566
  • 2000 – 75.994
  • 2002 – 75.895
  • 2004 – 76.152
  • 2005 – 76.191
  • 2006 – 76.153
  • 2007 – 76.211
  • 2010 – 82.868
  • 2011 – 83.165
  • 2012 – 83.303
  • mehr zu "Pori" in der Wikipedia: Pori

    Geboren & Gestorben

    thumbnail
    Gestorben: Arto Javanainen stirbt in Turku. Arto Javanainen war ein finnischer Eishockeyspieler, der von 1975 bis 1994 für Ässät Pori und TPS Turku in der SM-liiga sowie für die Pittsburgh Penguins in der National Hockey League gespielt hat.
    thumbnail
    Gestorben: Kelpo Gröndahl wird. März 1920 in Pori. Kelpo Olavi Gröndahl war ein finnischer Ringer.
    thumbnail
    Geboren: Joonas Korpisalo wird in Pori geboren. Joonas Korpisalo ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit März 2014 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Cleveland Monsters, in der American Hockey League zum Einsatz kommt. Sein Vater Jari Korpisalo war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.
    thumbnail
    Geboren: Joel Armia wird in Pori geboren. Joel Armia ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2015 bei den Winnipeg Jets in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die St. John’s IceCaps, in der American Hockey League spielt.
    thumbnail
    Geboren: Sakari Salminen wird in Pori geboren. Sakari Salminen ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2013 bei Torpedo Nischni Nowgorod in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

    Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

    1841

    Werk:
    thumbnail
    Rathaus, Pori, 1839 bis (Carl Ludwig Engel)

    Politik & Weltgeschehen

    1964

    Gesellschaft und Politik > Städtepartnerschaften:
    thumbnail
    FinnlandPori, Finnland, seit (Stralsund)

    Kunst & Kultur

    1986

    Ausstellung > Einzelausstellung:
    thumbnail
    Outdoor installation: Cut Cord Pori, Finland (Richard Nonas)
    Musik & Theater:
    thumbnail
    Das Finnische Nationaltheater wird in Pori ins Leben gerufen.

    Partnerstädte

    1990

    thumbnail
    Finnland? Pori (Finnland), seit (Mâcon)

    1990

    thumbnail
    Frankreich? Mâcon (Frankreich), seit

    1977

    thumbnail
    Polen? Ko?obrzeg (Polen), seit

    1974

    thumbnail
    Finnland? Pori (Finnland), seit (Sundsvall)

    1973


    Rundfunk, Film & Fernsehen

    1993

    Film > Fernsehen:
    thumbnail
    Ein Sommernachtstraum (als Jogger) (Antonio di Mauro)

    Sport

    2009

    Pesäpallo:
    thumbnail
    Finnland gewinnt in Pori die Pesäpallo-Weltmeisterschaft vor Deutschland und Australien.

    1910

    Finnische Meisterschaften:
    thumbnail
    in Pori, 2. Platz, GR, Sg (+83kg), hinter Adolf Lindfors, Porvoo (Alex Järvinen)

    Geschichte

    2012

    thumbnail
    – 83.303

    2011

    thumbnail
    – 83.165

    2010

    thumbnail
    – 82.868

    2007

    thumbnail
    – 76.211

    2006

    thumbnail
    – 76.153

    Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

    2000

    thumbnail
    Gründung: Magyar Posse ist eine finnische Postrockband aus Pori.

    1999

    thumbnail
    Gründung: Mors Principium Est (lat.: Der Tod ist der Anfang) ist eine 1999 in Pori, Finnland gegründete Melodic-Death-Metal-Band.

    1878

    thumbnail
    Gründung: Die Sachtleben Chemie ist ein Hersteller von Chemieprodukten, der Schwerpunkt liegt bei der Herstellung weißer Pigmente und Füllstoffe. Sachtleben hat rund 2.200 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von etwa 820 Mio. Euro (2012). Seit 2004 gehört sie zu der multinationalen Firmengruppe Rockwood Holdings, Inc. Im September 2008 bildete die Rockwood Holdings, Inc. zusammen mit der finnischen Kemira Oyj ein Joint Venture. Darin wurden die Titandioxid- und Funktionsadditiv-Aktivitäten von Rockwood (Produktion in Duisburg, Deutschland) und das Titandioxidgeschäft von Kemira (Produktion in Pori, Finnland) zusammengefasst. Das Joint Venture war damit zu seiner Zeit einer der weltweit führenden Produzenten von Titandioxidpigmenten. Mit der Übernahme der Produktionsanlagen des insolventen Krefelder Mitbewerbers Crenox GmbH, einer ehemaligen Bayer-Tochter, im Jahr 2012 wurde die Produktionskapazität für Titandioxid um weitere 100.000 auf 340.000 Jahrestonnen erhöht.. Anfang 2013 übernahm die Rockwood Holdings, Inc. die Joint Venture Beteiligung der finnischen Kemira Oyj. Sachtleben ist damit 100%ige Tochtergesellschaft der Rockwood Holdings, Inc.

    "Pori" in den Nachrichten