Port Harcourt

Port Harcourt ist eine Stadt in Nigeria mit 2.343.310 Einwohnern (Stand 2015). Sie ist die Hauptstadt und gleichzeitig eine von 23 Local Government Areas des Bundesstaates Rivers.

mehr zu "Port Harcourt" in der Wikipedia: Port Harcourt

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Diepreye Alamieyeseigha stirbt in Port Harcourt, Nigeria. Diepreye Solomon Peter Alamieyeseigha war ein nigerianischer Politiker. Er war Gouverneur des Bundesstaates Bayelsa und wurde wegen Verdachts auf Geldwäsche in London festgenommen. Zuletzt war er in Nigeria inhaftiert.
thumbnail
Gestorben: Echendu Adiele stirbt in Port Harcourt, Nigeria. Echendu Adiele war ein deutscher Fußballspieler nigerianischer Herkunft.
thumbnail
Gestorben: Ola Rotimi stirbt in Ile-Ife. Ola Rotimi war ein nigerianischer Schriftsteller, der in englischer Sprache schrieb und besonders für seine Theaterstücke bekannt wurde. Daneben verfasste er auch Kurzgeschichten, Hörspiele und literaturwissenschaftliche Abhandlungen. Er wurde als Emmanuel Gladstone Olawale Rotimi geboren; seine Mutter gehörte zum Volk der Ijaw, sein Vater zu den Yoruba. Rotimi studierte zwischen 1959 und 1966 an der Boston University und der Yale University Theaterwissenschaft. Im Anschluss kehrte er nach Nigeria zurück, wo er Professuren an den Universitäten von Port Harcourt und Ile-Ife hatte. Er arbeitete in dieser Zeit auch als Theaterregisseur und inszenierte einige Stücke auch in Deutschland und Italien. 1991 zog er sich aus dem akademischen Betrieb in Nigeria zurück. In den neunziger Jahren lebte er in der Karibik und in den Vereinigten Staaten, wo er teilweise weitere Lehraufträge innehatte. Im Jahr 2000, kurz vor seinem Tod, zog er erneut nach Nigeria.
thumbnail
Gestorben: Claude Ake stirbt bei einem Flugzeugabsturz zwischen Port Harcourt und Lagos. Claude Ake war ein nigerianischer Politikwissenschaftler.
thumbnail
Gestorben: Ken Saro-Wiwa stirbt in Port Harcourt, hingerichtet. Kenule Beeson Saro-Wiwa, genannt Ken Saro-Wiwa war ein nigerianischer Bürgerrechtler, Schriftsteller und Fernsehproduzent. Er gründete die Movement for the Survival of the Ogoni People (MOSOP) und war Träger des Right Livelihood Awards („Alternativer Nobelpreis“). Am 31. Oktober 1995 wurde er in einem Schauprozess mit acht weiteren Bürgerrechtlern zum Tode verurteilt und zehn Tage später hingerichtet.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Biafra-Krieg: nigerianische Truppen erobern die wichtige Hafenstadt Port Harcourt

Tagesgeschehen

thumbnail
Nigeria: In Nigeria ist offenbar ein Passagierflugzeug beim Start verunglückt. Medienberichten zufolge sollen bis zu 100 Menschen ums Leben gekommen sein. Die Maschine der nigerianischen Fluggesellschaft „Sosoliso” hätte von Port Harcourt nach Abuja fliegen sollen.
thumbnail
Nigeria. Bei der Explosion einer Pipeline sind mindestens 105 Einwohner eines Dorfes zwischen den Städten Port Harcourt und Enugu zu Tode gekommen. Die Benzinleitung zwischen diesen beiden Städten wurde schon seit sechs Wochen von den Einwohnern angezapft.

"Port Harcourt" in den Nachrichten