Poststraße (Berlin)

Die Poststraße im Berliner Stadtzentrum ist eine im 17. Jahrhundert ausgebaute Straße in Alt-Berlin. Sie durchquert als wichtigste Straße das 1987 wiedererrichte Nikolaiviertel. Die hier erhaltenen oder wiederaufgebauten Gebäude bilden ein denkmalgeschütztes Bauwerksensemble.



Geschichte




Die ersten Straßen etwa in der heutigen Trassierung hießen Am Mühlendamm (Mittelalter bis 1655), Neben dem Nikolai-Kirchhofe (Mittelalter bis 1655), Am Fischmarkt (17.–18. Jh.) und Bollengasse (18. Jh. bis 1862) – jeweils einzelne Abschnitte. Die Straße erhielt 1655 ihren heutigen Namen nach dem ehemals hier befindlichen Posthof. An dieser Stelle wurde bis zur Einführung der Eisenbahn die gesamte Post der Berliner Einwohner und des Herrscherhofes bearbeitet – Eingänge wie Ausgänge. Ein Postgebäude und eine umfangreiche Pferdestation bildeten die wichtigsten Ausstattungen.Im Jahr 1984 wurde die bisherige Molkenstraße in die Poststraße einbezogen.

mehr zu "Poststraße (Berlin)" in der Wikipedia: Poststraße (Berlin)

Leider keine Ereignisse zu "Poststraße (Berlin)"

"Poststraße (Berlin)" in den Nachrichten