Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904 wurde am 8. November 1904 abgehalten. Der Republikaner und amtierende Präsident Theodore Roosevelt konnte den Demokraten Alton B. Parker deutlich schlagen.

Roosevelt war der erste Präsident, der zuvor aus dem Posten des Vizepräsidenten ohne Wahl ins Amt nachrückte und bei der folgenden Wahl bestätigt wurde. Dies sollte sich folgend dreimal wiederholen: 1924, 1948 und 1964.

mehr zu "Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904" in der Wikipedia: Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Henry G. Davis wird bei Woodstock, Howard County, Maryland geboren. Henry Gassaway Davis war ein US-amerikanischer Unternehmer und Politiker, der den Bundesstaat West Virginia im US-Senat vertrat. Bei der Präsidentschaftswahl 1904 war er der demokratische Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten.

Amerika

thumbnail
Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904: Wiederwahl von Theodore Roosevelt zum Präsidenten der USA.

"Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904" in den Nachrichten