Präsidium des Obersten Sowjets

Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR war seit 1938 das kollektive Staatsoberhaupt der Sowjetunion.

mehr zu "Präsidium des Obersten Sowjets" in der Wikipedia: Präsidium des Obersten Sowjets

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Andrei Andrejewitsch Gromyko stirbt in Moskau. Andrei Andrejewitsch Gromyko war von 1957 bis 1985 Außenminister der Sowjetunion. Von 1985 bis 1988 war er als Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets das Staatsoberhaupt der Sowjetunion.
thumbnail
Gestorben: Juri Wladimirowitsch Andropow stirbt in Moskau. Juri Wladimirowitsch Andropow war ein sowjetischer Politiker. Er leitete von 1967 bis 1982 das KGB und war im Anschluss ab November 1982 bis zu seinem Tod Generalsekretär des ZK der KPdSU sowie ab Juni 1983 als Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets das Staatsoberhaupt der Sowjetunion.
thumbnail
Gestorben: Nikolai Wiktorowitsch Podgorny stirbt in Moskau. Nikolai Wiktorowitsch Podgorny war ein sowjetischer Politiker ukrainischer Herkunft. Von 1965 bis 1977 war er Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets und damit Staatsoberhaupt der Sowjetunion.

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin/Deutschland: Der gesellschaftspolitische Preis „Quadriga“ wird zum siebten Mal verliehen. Träger des Preises sind in diesem Jahr der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, Friedensnobelpreisträger und Ex-Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, der Schriftsteller und frühere tschechische Staatspräsident Václav Havel, die Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley und der Sänger Marius Müller-Westernhagen. Der Preis steht unter dem Motto „Mauern fallen - Brücken bauen“.

"Präsidium des Obersten Sowjets" in den Nachrichten