Prag

Prag (tschechischPraha [ˈpraɦa]; Audio-Datei / HörbeispielAussprache?/i) ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Mit über 1,2 Millionen Einwohnern belegt Prag den vierzehnten Rang der größten Städte der Europäischen Union. Die Hauptstadt Prag ist auch eine von 14 Regionen Tschechiens. Prag ist eine der reichsten Regionen Europas.

Prag ist die historische Hauptstadt Böhmens und war eine bedeutende königliche und kaiserliche Residenzstadt im Heiligen Römischen Reich, besonders unter den Luxemburgern und Habsburgern. Schriftlich wurde Prag erstmals im 10. Jahrhundert erwähnt. Seine Umgebung ist allerdings seit der Frühgeschichte dicht besiedelt. Die slawische Besiedlung begann im 6. Jahrhundert in einem Gebiet, das zuvor seit über 500 Jahren von den germanischen Markomannen bewohnt worden war, und noch zuvor von den keltischen Boiern. Nach der Errichtung zweier Burgen durch die Přemysliden im 9. und 10. Jahrhundert kamen auch jüdische und deutsche Kaufleute ins Land. Um 1230 wurde die Siedlung zu einer königlichen Stadt erhoben und im 14. Jahrhundert wurde Prag als Residenzstadt Karls IV. zu einem politisch-kulturellen Zentrum in Europa. Mit der Karls-Universität wurde hier 1348 die erste Universität in Mitteleuropa gegründet. Auch das Konservatorium und die Technische Universität gehören zu den ältesten ihrer Art in Europa. Über Jahrhunderte hinweg war Prag eine Stadt, in der sich tschechische, deutsche und jüdische Kultur begegneten.

mehr zu "Prag" in der Wikipedia: Prag

Wissenschaftliche Ehrungen

1929

thumbnail
des Slawischen Instituts N. Kondakov, Prag (Bogdan Filow)

Werdegang > Internationaler Erfolg

1931

thumbnail
Europameister in Prag im Leichtgewicht (griechisch-römischer Stil) mit Siegen über Antti Mäki, Finnland, Nolten, Niederlande, Bajorek, Polen, Voldemar Väli, Estland und Ludwig Schlanger, Österreich (Eduard Sperling)

Internationaler Erfolg

1931

thumbnail
2. Platz Europameisterschaften in Prag, griech.-röm. Stil, Federgewicht, nach Siegen über Boros, Jugoslawien, Mollet, Frankreich und einer Punktniederlage gegen Kustaa Pihlajamäki, Finnland; (Sebastian Hering)

1931

thumbnail
Vizeeuropameister in Prag, griechisch-römischer Stil, Bantamgewicht, mit Siegen über Wondra, Österreich, Szekfü, Ungarn und Pontson, Estland und einer Niederlage gegen Europameister Herman Tuvesson, Schweden; (Kurt Leucht)

Ehrung > International

1947

thumbnail
Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft in Prag (Vladimír Zábrodský)

Erfolg > Länderkämpfe

1955

thumbnail
in Prag: Tschechoslowakei gegen Polen, We, Punktsieger üger Josef Kasal (Leszek Drogosz)

Erfolg > Halleneuropameisterschaften

1967

thumbnail
in Prag: SILBER mit 6,41? m hinter Berit Berthelsen (Gold mit 6,51? m) und vor Viorica Viscopoleanu (Bronze mit 6,40? m) (Heide Ecker-Rosendahl)

Erfolg > Teilnahme am Europäischen Ranglistenturnier Top-12

1978

thumbnail
2.Platz - Prag (Milan Orlowski)

Erfolge

1985

thumbnail
der Europameistertitel in Prag (Eishockey-Weltmeisterschaft ) (Sergei Anatoljewitsch Jaschin)

Erfolge als Eiskunstläufer > Europameisterschaft

1988

thumbnail
– 18. Rang, Prag (Rico Krahnert)

Erfolg/Ergebniss (Eiskunstlauf) > Europameisterschaft

1988

thumbnail
– 9. Rang - Prag (Anuschka Gläser)

Erfolg/Ergebniss (Eiskunstlauf) > Weltmeisterschaft

1993

thumbnail
6. RangPrag (Marina Kielmann)

Ehrungen - Auszeichnungen

1996

thumbnail
König-Georg-von-Podiebrad-Medaille (Arno Krause)

Preisträger > Europäischer Preis für Menschenrechte

1998

thumbnail
Václav Malý, Weihbischof von Prag (Europäischer Kulturpreis)

Erfolg/Ergebniss > Paarlauf

1999

thumbnail
– 13. Rang – Prag (Mariana Kautz)

Erfolge/Ergebnisse > Europameisterschaften

1999

thumbnail
– 4. Rang - Prag (Andrejs Vlascenko)

Erfolge/Ergebnisse (Paarlauf) > Europameisterschaften

1999

thumbnail
13. Rang – Prag (Norman Jeschke)

Sportlicher Erfolg

2005

thumbnail
– Silbermedaille Einzel Weltcup, Prag (Danuta Dmowska)

Erfolge als Amateur

2007

thumbnail
1. Platz beim 16. Julius Torma Turnier in Prag (Marcos Nader)

Erfolg > weitere Erfolge

2007

thumbnail
1. Platz im Nationenpreis in Prag mit Leonardo, 4. Platz im Großen Preis von Leeuwarden (CSI***) mit Kerball, 6. Platz im Großen Preis von Madrid (CSI*****) mit Carnaval Path, 4. Platz im Großen Preis (CSI***) von Vestfold mit Arielle, 3. Platz im Großen Preis von Vigo mit Arielle, 1. Platz im Weltcup-Springen in Mechelen, mit Arielle (William Whitaker (Springreiter))

Erfolg

2011

thumbnail
Platz 9. Weltmeisterschaft in Prag (Marcus Sieger)

2008

thumbnail
Platz 1. Weltmeisterschaftsqualifikation in Prag (Marcus Sieger)

2005

thumbnail
Sieg im Finale von Prag (Karl Wechselberger)

1987

thumbnail
Erste Europacup 3000-m-Lauf in Prag (Ulrike Bruns)

1978

thumbnail
Fünfte im 800-m-Lauf und 1500-m-Lauf bei den Europameisterschaften in Prag (Ulrike Bruns)

Ehrung

2008

thumbnail
Erotica-International Erotic Show, Prag - Best Foreign Starlet (Greta Martini)

1998

thumbnail
Ehrendoktor der Rechtswissenschaft der Karls-Universität in Prag (Herbert Schambeck)

1994

thumbnail
Emmy Award für Programm Antonín Dvo?ák in Prag. (Seiji Ozawa)

1994

thumbnail
Emmy Award für Programm Antonín Dvořák in Prag. (Seiji Ozawa)

1974

thumbnail
3. Preis beim 11. Internationalen Smetana-Klavierwettbewerb Prag, Tschechien (Emma Tahmizian)

1971

thumbnail
1. Preis beim Violinwettbewerb Ludwig van Beethoven in Prag (Jela

1964

thumbnail
Silberne Medaille auf der internationalen Keramikausstellung in Prag (Gudrun Baudisch-Wittke)

1962

thumbnail
Internationale Keramikausstellung in Prag, Goldmedaille (Maria Biljan-Bilger)

1962

thumbnail
Silbermedaille der Internationalen Akademie für Keramik, Prag (Beate Kuhn)

1854

thumbnail
Korrespondierendes Mitglied der Königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Prag (Adolf Schmidl)

"Prag" in den Nachrichten