Privy Council

Her Majesty’s Most Honourable Privy Council (kurz: Privy Council [ˌpɹɪvi ˈkaʊnsəl]; deutsch: Kronrat oder Geheimer Kronrat) ist ein politisches Beratungsgremium des britischen Monarchen. Im Mittelalter und der frühen Neuzeit das höchste legislative und judikative Regierungsorgan Englands unter dem König, nimmt der Rat heute überwiegend zeremonielle Funktionen wahr. Sein Wirkungsbereich ist stark eingeschränkt, da seine früheren Befugnisse heute von zweien seiner Ausschüsse, dem Regierungskabinett unter dem Premierminister und dem Judicial Committee of the Privy Council, wahrgenommen werden.

Der Rat kann heute nur noch Entscheidungen vorbereiten, die britische Außengebiete ohne Selbstverwaltung oder diejenigen königlichen Prärogative betreffen, in deren Rahmen der Premierminister ohne Konsultation des Parlaments exekutiv und legislativ tätig werden kann. Darüber hinaus ist er richterliche Letztentscheidungsinstanz in bestimmten Angelegenheiten (Sachgebiete oder Länder) des Commonwealth.

mehr zu "Privy Council" in der Wikipedia: Privy Council

England

thumbnail
Robert Devereux, 2. Earl of Essex, versucht mit Waffengewalt, die Kontrolle über London und den Privy Council zu erlangen. Der Staatsstreich scheitert jedoch, und er wird am 25. Februar hingerichtet.

Ämter

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1959

Ehrung:
thumbnail
Privy Council (PC) (Peter Carington, 6. Baron Carrington)

1914

Ehrung:
thumbnail
Mitglied des Privy Council (PC) (Louis Mountbatten, 1. Marquess of Milford Haven)

1913

Ehrung:
thumbnail
PC Privy Council (Arthur of Connaught)

1871

Ehrung:
thumbnail
Privy Counsellor (Arthur, Duke of Connaught and Strathearn)

1871

Ehrung > Orden:
thumbnail
Privy Counsellor (Arthur, 1. Duke of Connaught and Strathearn)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Politische Karriere:
thumbnail
zum Mitglied des Privy Council berufen. (Beverley Hughes, Baroness Hughes of Stretford)

"Privy Council" in den Nachrichten