Prix Charles-Léopold Mayer

Der Prix Charles Léopold Mayer ist ein jährlich von der französischen Académie des sciences vergebener Wissenschaftspreis für Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Biologie, Biochemie und Biophysik. Namensgeber ist Charles Léopold Mayer (1881–1971), ein irisch-französischer Chemiker, Finanzier und Philanthrop.

Der Preis wird unabhängig von Nationalität und Wohnort des Preisträgers vergeben, allerdings soll er nicht in zwei aufeinanderfolgenden Jahren an Preisträger aus demselben Ausland („nationaux d'un même pays étranger“) verliehen werden. Das Preisgeld von 25.000 Euro (Stand 2015) soll nicht der Versorgung des Preisträgers, sondern der Förderung weiterer Forschungen dienen, weshalb Personen über 65 Jahren von der Vergabe ausgeschlossen werden.

mehr zu "Prix Charles-Léopold Mayer" in der Wikipedia: Prix Charles-Léopold Mayer

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Stanley Prusiner wird in Des Moines, Iowa geboren. Stanley Ben Prusiner ist ein US-amerikanischer Biochemiker und Arzt, der 1997 für die Entdeckung der Prionen, einer neuartigen Klasse von Krankheitserregern, mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet wurde. Bereits 1992 erhielt er gemeinsam mit Detlev Riesner den Max-Planck-Forschungspreis, 1993 einen Gairdner Foundation International Award und den Richard Lounsbery Award. 1994 wurde er mit den Albert Lasker Award for Basic Medical Research ausgezeichnet. 1995 war ihm der Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis zuerkannt worden, 1996 der Keio Medical Science Prize, 1997 der Prix Charles-Léopold Mayer sowie den Louisa-Gross-Horwitz-Preis und der Zülch-Preis. 2009 wurde ihm die National Medal of Science in den USA zuerkannt.
thumbnail
Geboren: Walter Gilbert wird , Boston, Massachusetts, USA geboren. Walter Gilbert ist ein US-amerikanischer Physiker und Biochemiker. Er gehört zu den Pionieren im Bereich der Molekularbiologie. 1968 wurde Gilbert mit dem National Academy of Sciences Award in Molecular Biology ausgezeichnet, 1977 mit dem Prix Charles-Léopold Mayer, 1979 mit dem Albert Lasker Award for Basic Medical Research und einem Gairdner Foundation International Award. 1980 erhielt er gemeinsam mit Frederick Sanger und Paul Berg den Nobelpreis für Chemie für seine Beiträge zur Bestimmung der Basensequenz in Nukleinsäuren.

Politik & Weltgeschehen

1910

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Das Fürstentum Montenegro wird vom Parlament zum Königreich erhoben und Regent Nikola I. nunmehr König. (28. August)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1978

Werk:
thumbnail
Einfälle. Aphorismen und Betrachtungen. Arche, Zürich (Carl Jacob Burckhardt)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1999

Film:
thumbnail
Kampf der Kobolde – Die Legende einer verbotenen Liebe (zweiteiliger Fernsehfilm) (Phyllida Law)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Preisträger:
thumbnail
C. David Allis

2013

Preisträger:
thumbnail
Vincent Colot

2012

Preisträger:
thumbnail
Lyndon Emsley

2011

Preisträger:
thumbnail
Jean-Marc Reichhart

2010

Preisträger:
thumbnail
Robert Tjian

"Prix Charles-Léopold Mayer" in den Nachrichten