Pro Football Hall of Fame

Die Pro Football Hall of Fame ist eine Ruhmeshalle des American Football in Canton, Ohio. In dieser Hall of Fame werden, aufgrund der besonderen amerikanischen Entwicklung im Football, fast ausschließlich verdiente Sportler, Trainer und Funktionäre der National Football League (NFL) geehrt.

mehr zu "Pro Football Hall of Fame" in der Wikipedia: Pro Football Hall of Fame

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Jim Ringo stirbt in Chesapeake, Virginia. James Stephen „Jim“ Ringo war ein US-amerikanischer Footballspieler und Trainer und ist Mitglied der Pro Football Hall of Fame. Er wurde im Laufe seiner Karriere zehn mal zum Pro Bowl ausgewählt.
thumbnail
Gestorben: Leon Hart stirbt in South Bend, Indiana. Leon Hart war ein US-amerikanischer Footballspieler. Er spielte als End für die University of Notre Dame. Hart gewann 1949 die Heisman Trophy. Von 1950 bis 1975 spielte er für die Detroit Lions in der National Football League (NFL). Er wurde 1973 in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen. Hart starb im Alter von 73 Jahren.
thumbnail
Gestorben: Johnny Unitas stirbt in Lutherville-Timonium, Maryland. John Constantine „Johnny“ Unitas war ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Quarterbacks. Er spielte 17 seiner 18 Jahre in der National Football League (NFL) für die Baltimore Colts und gewann mit ihnen den Super Bowl V. Unitas gilt als einer der besten Quarterbacks der NFL-Geschichte und wurde 1979 in die Pro Football Hall of Fame gewählt.
thumbnail
Gestorben: Fritz Pollard stirbt in Silver Spring, Maryland. Frederick Douglass „Fritz“ Pollard war ein afroamerikanischer American-Football-Spieler, Trainer und Manager, sowie ein Musikproduzent. Pollard gilt als Pionier des „Schwarzen Footballs“, als Spieler der Brown University kam er als zweiter Afroamerikaner zu All-America-Ehren und in den 1920er Jahren wurde Pollard zum ersten schwarzen Quarterback und Cheftrainer in der Profiliga NFL. Nach dem Beschluss der NFL-Besitzer, Schwarze vom Spielbetrieb der NFL auszuschließen, organisierte er mehrere erfolgreiche unabhängige Footballprofiteams für Schwarze. Nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst fast in Vergessenheit geraten, wurde er zur Leitfigur des steigenden Selbstbewusstsein der schwarzen Football-Gemeinde und schließlich auf öffentlichen Druck 2005 in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen.
thumbnail
Gestorben: Cal Hubbard stirbt in St. Petersburg, Florida. Robert Calvin "Cal" Hubbard war ein US-amerikanischer American Football-Spieler und - Trainer, sowie Schiedsrichter im Baseballsport. Hubbard ist der einzige Mensch, der Mitglied in der Pro Football Hall of Fame, in der College Football Hall of Fame und in der Baseball Hall of Fame ist.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1945

Werk:
thumbnail
PAX, Skulptur, in Conventry (Georg Ehrlich (Maler))

Rundfunk, Film & Fernsehen

1948

Film:
thumbnail
Insel des Grauens (Unknown Island) (Raoul Kraushaar)

Folgen

1949

thumbnail
Natives Laws Amendment Act (Parlamentswahlen in Südafrika 1948)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1981

Rekorde und Ehrungen:
thumbnail
wurde er in die Pro Football Hall of Fame gewählt. (George Blanda)

Musik

2006

Diskografie > Single:
thumbnail
My House is Your House (als Crusader) (Alphazone)

2003

Diskografie > Wilfried Rösch und seine Böhmischen Freunde:
thumbnail
Comeback, Adler Musikverlag (Wilfried Rösch und seine Böhmischen Freunde)

1995

Diskografie > Album:
thumbnail
Twoism (Boards of Canada)

1972

Diskografie:
thumbnail
Believe in the Pill (Best of …) (Birth Control)

Team

2011

thumbnail
Type 1-Sanofi Aventis (Rubens Bertogliati)

Sonstige Ereignisse

2014

thumbnail
Pro Football Hall of Fame (Walter Jones (Footballspieler))

2014

thumbnail
Pro Football Hall of Fame (Ray Guy)

2011

thumbnail
Pro Football Hall of Fame (Chris Hanburger)

2011

thumbnail
Pro Football Hall of Fame (Les Richter)

2010

thumbnail
Pro Football Hall of Fame (Floyd Little)

"Pro Football Hall of Fame" in den Nachrichten