Prominenz

Der Ausdruck Prominenz (v. lat.: prominentia = das Hervorragende; aus pro minere) wird im Alltag meist zur Bezeichnung der Gesamtheit von herausragenden Persönlichkeiten verwendet, kann aber auch neutral das wie immer erworbene Ausmaß der individuellen Bekanntheit in der Öffentlichkeit meinen und dann nicht nur auf Menschen, sondern beispielsweise auch auf Orte bezogen werden. Das Wort ist im Deutschen erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts in Gebrauch gekommen und stellt ein Äquivalent zu dem wörtlich gleichbedeutenden Begriff Eminenz dar, der traditionell auf die Anrede von hohen katholischen Würdenträgern beschränkt ist.

Als Prominente oder umgangssprachlich Promis [ˈprɔmɪs], Celebrities oder auch VIPs (engl. Abkürzung für Very Important Person) bezeichnet man vorwiegend jene Personen, die für ihre öffentlichen Auftritte bekannt sind. Häufig handelt es sich bei Prominenten um Schauspieler, Musiker und andere Unterhaltungskünstler, über die vielfach in der Presse berichtet wird. Auch Politiker oder Sportler können prominent sein. In der jüngeren Organisationstheorie und Managementforschung wird davon ausgegangen, dass auch Vorstandsvorsitzende großer Unternehmen breite öffentliche Bekanntheit erreichen. Neben individueller wird inzwischen auch eine kollektive Berühmtheit erforscht, indem angenommen wird, dass ganze Unternehmen prominent werden können.

mehr zu "Prominenz" in der Wikipedia: Prominenz

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Joan Bartlett stirbt. Joan Bartlett MBE OBE DSG war eine prominente und hochdekorierte Katholikin in Großbritannien. Sie war die Gründerin des Servitanischen Säkularinstituts.
thumbnail
Geboren: Christina Lugner wird in Wien geboren. Christina Lugner ist eine österreichischeProminente und Mitglied der sogenannten Seitenblickegesellschaft.
thumbnail
Gestorben: Aimee Semple McPherson stirbt , auch: Sister Aimee. Aimee Semple McPherson war eine kanadisch-amerikanische Evangelistin in den 1920er und 1930er Jahren. Sie gründete die Foursquare Church in Los Angeles. Sie war eine Pionierin im Einsatz von Massenmedien und errang dadurch große Prominenz. Sie nutzte vor allem die steigende Nachfrage nach Unterhaltungssendungen bei der Radioübertragungen, um ihre Arbeit im Angelus Temple einer breiten Bevölkerungsschicht bekannt zu machen.
thumbnail
Gestorben: Daisy von Pless stirbt in Waldenburg. Mary Theresa Olivia Cornwallis-West, genannt Daisy war durch Heirat Fürstin von Pless, Gräfin von Hochberg und Freifrau zu Fürstenstein sowie die erste High-Society-Lady des europäischen Hochadels.
thumbnail
Gestorben: Ernst Gennat stirbt in Berlin. Ernst August Ferdinand Gennat war ein Beamter der Berliner Kriminalpolizei. Mehr als 30 Jahre lang arbeitete er unter drei politischen Systemen als einer der begabtesten und erfolgreichsten Kriminalisten Deutschlands. Schon zu Lebzeiten Legende und Original gleichermaßen, entsprach er nicht dem klassischen Klischee des engstirnigen preußischen Beamten.

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart: Celebrity Deathmatch ist eine satirische Fernsehsendung, die unter Verwendung der sogenannten Claymation-Technik das Wrestling parodierte, indem Prominente gegeneinander in den Ring geschickt wurden, wobei der Kampf meistens mit dem Tod des Verlierers oder dem Tod beider endet. Erschaffen wurde die Serie von Eric Fogel. Sie wurde von MTV ausgestrahlt, vom 14. Mai 1998 bis zum 20. Oktober 2002, und umfasste 75 Episoden. Dabei gab es eine Sondersendung, die nicht zu den übrigen Episoden gezählt wird, mit dem Namen „Celebrity Deathmatch Hits Germany“, welche am 21. Juni 2001 ausgestrahlt wurde.

Genre: Comedy, Wrestling
Idee: Eric Fogel

"Prominenz" in den Nachrichten