Psychologie

Psychologie (griechisch ψυχολογία psychología, wörtlich: Seelenkunde;ψυχήpsyché ‚Hauch‘, ‚Seele‘, ‚Gemüt‘ und -logie als Lehre bzw. Wissenschaft) ist eine empirische Wissenschaft. Sie beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten des Menschen, seine Entwicklung im Laufe des Lebens und alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen. Da Empirie nicht alle psychologischen Phänomene erfasst, ist auch auf die Bedeutung der geisteswissenschaftlichen Psychologie zu verweisen.



Ursprung und Geschichte




Psychologie wurde als eigenständige akademische Disziplin Anfang des 19. Jahrhunderts in damaligen wissenschaftlichen Zentren Deutschlands wie Leipzig und Königsberg begründet.In Leipzig gründete Wilhelm Wundt gemeinsam mit Gustav Theodor Fechner 1879 (zunächst als Privatinstitut) das Institut für experimentelle Psychologie. Um diese beiden sammelte sich binnen kurzer Zeit ein Kreis engagierter junger Forscher, zu denen unter anderem Emil Kraepelin, Hugo Münsterberg, Granville Stanley Hall und James McKeen Cattell gehörten. 1883 wurde das Institut offizielles Universitätsinstitut.Insbesondere Johann Friedrich Herbart, ab 1809 Nachfolger Immanuel Kants auf dessen Königsberger Lehrstuhl, bemühte sich mit zahlreichen Veröffentlichungen um eine eigene Lehre der Psychologie (siehe die entsprechenden Angaben dazu in dem Namensartikel zu Herbart 1816, 1824, 1839–1840 und 1840). Dies ist deshalb nicht so geläufig, da Herbart vornehmlich als Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik gilt. Dennoch ist die Bedeutung Herbarts für beide Disziplinen nicht zu unterschätzen. Wissenschaftler heutiger Zeit entdecken bisweilen, dass scheinbare neue Entwicklungen sich schon in Ansätzen bei Herbart und zeitgenössischen Wissenschaftlern finden.1896 verwendete Sigmund Freud zum ersten Mal den Begriff Psychoanalyse.Die Tierpsychologie (heute: Verhaltensforschung) sonderte sich im frühen 20. Jahrhundert unter Konrad Lorenz als eigenständiges Fach von der Psychologie ab. Sie ging ebenfalls maßgeblich vom ehemaligen Lehrstuhl Kants aus.

mehr zu "Psychologie" in der Wikipedia: Psychologie

Wissenschaft & Technik

1879

thumbnail
In Leipzig wird das weltweit erste Institut für Psychologie gegründet (Wilhelm Wundt).

Literarisches Schaffen

1956

thumbnail
1956 bis 1969 das psychologische Thema (Doris Lessing)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1969

Leben und beruflicher Werdegang:
thumbnail
1969 bis 1972 Ordinarius für Psychologie an der Deutschen Sporthochschule Köln und Honorarprofessor an der Universität Heidelberg (Eberhard Ulich)

1861

Veröffentlichungen:
thumbnail
Theorie des Sehens und räumlichen Vorstellens vom physikalischen, physiologischen und psychologischen Standpunkte aus betrachtet. Halle (Karl Sebastian Cornelius)

Philosophie > Philosophie des Geistes

1996

thumbnail
"Bemerkungen zum Verhältnis zwischen Neurophysiologie und Psychologie" (Arno Ros)

Geschichte

1999

thumbnail
Fakultät für Psychologie (Mailand) (Katholische Universität vom Heiligen Herzen)

"Psychologie" in den Nachrichten