Punische Kriege

Als Punische Kriege (von lateinischPoeni = Punier) bezeichnet man eine Serie von drei Kriegen der Antike zwischen der See- und Handelsmacht Karthago und dem jungen Römischen Reich, das siegreich aus diesem Konflikt hervorging.

mehr zu "Punische Kriege" in der Wikipedia: Punische Kriege

Politik & Weltgeschehen

149 v. Chr.

Dritter Punischer Krieg:
thumbnail
Micipsa wird nach dem Tod seines Vaters Massinissa König von Numidien, muss aber auf Druck des römischen Feldherrn Scipio Aemilianus seine Brüder Gulussa und Mastanabal an der Regierung beteiligen. Das Bündnis zwischen Numidien und der Römischen Republik bleibt weiterhin bestehen, und Micipsa unterstützt die Römer im 3. Punischen Krieg gegen Karthago.

"Punische Kriege" in den Nachrichten