Pyrenäen

Die Pyrenäen (spanischPirineos, französischPyrénées, baskischPirinioak, katalanischPirineus, aragonesischPerinés und okzitanischPirenèus) sind eine rund 430 km lange Gebirgskette. Sie trennen die Iberische Halbinsel im Süden vom übrigen Europa im Norden und spannen vom Atlantischen Ozean im Westen (Golf von Biscaya) bis zum Mittelmeer im Osten (Golf de Roses). Sie sind Teil des Alpidischen Gebirgssystems.

Die Staatsgrenze zwischen Frankreich und Spanien folgt im Wesentlichen dem Gebirgskamm. Mitten in den Pyrenäen liegt auch der Kleinstaat Andorra.

mehr zu "Pyrenäen" in der Wikipedia: Pyrenäen

Geboren & Gestorben

1998

thumbnail
Gestorben: Manuel Anglada i Ferran stirbt. Manuel Anglada i Ferran war ein katalanischer / andorranischer Schriftsteller und Autor von Sachbüchern über die Kultur Andorras und der Pyrenäen.
thumbnail
Geboren: David Fray wird in Tarbes, Pyrenäen geboren. David Fray ist ein französischer Pianist, der zum Klavier-Shootingstar avancierte, als er im Juni 2006 bei Konzerten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen für die erkrankte Hélène Grimaud in Paris und Brüssel einsprang.
thumbnail
Geboren: Susanne Georgi wird als Susanne Jonah-Lynn Georgi geboren. Susanne Georgi ist eine dänische Sängerin. Sie lebt seit mittlerweile 13 Jahren im kleinen PyrenäenstaatAndorra.
thumbnail
Geboren: Raymond Verdaguer wird in den französischen Pyrenäen geboren. Raymond Verdaguer ist katalanischer Abstammung und ein kanadischer Künstler und Illustrator.
thumbnail
Geboren: François Mossmann wird in Pau, Pyrenäen, Frankreich geboren. François Mossmann ist ein deutsch-französischer Lehrer, Illustrator und Autor.

Antike

408 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Vandalen und Sueben überschreiten die Pyrenäen, wo es Konstantin III. nicht gelingt, sie aufzuhalten; sie erreichen die iberische Halbinsel und beginnen, dort sesshaft zu werden.

Islamische Expansion

712 n. Chr.

thumbnail
Die muslimischen Eroberer, die im Vorjahr im Süden Spaniens gelandet und die Westgoten entscheidend geschlagen hatten, erobern Toledo und Valencia und halten damit nahezu den gesamten Süden des Westgotenreiches (bis auf das Reich Todmir) besetzt; in den nächsten Jahren geht der Vormarsch bis zu den Pyrenäen weiter.

Wechselhafte Kämpfe 1003 bis 1211

1112

thumbnail
Aragonien erobert Huesca. Im Gegenzug verwüsten die Almoraviden das Land und erreichen die Pyrenäen. (Zeittafel Reconquista)

Religion

1330

thumbnail
(um) In den Pyrenäen fasst die Inquisition Fuß. Es beginnen erste planmäßige Hexenverfolgungen.

Sport

thumbnail
Der höchste Berg der Pyrenäen, der Aneto, wird durch den russischen Ex-Offizier Platon de Tchihatcheff und seinen Begleitern erstmals bestiegen.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Der Schweizer Flugpionier Oskar Bider überfliegt in einer Blériot XI als erster Mensch die Pyrenäen.

Politik & Weltgeschehen

1659

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der auf der Fasaneninsel im Bidasoa geschlossene Pyrenäenfriede zwischen Frankreich unter König Ludwig XIV. und Spanien unter König Philipp? IV. beendet Auseinandersetzungen der beiden Staaten nach dem Dreißigjährigen Krieg, legt den Pyrenäen-Hochkamm als Grenze fest, bringt Frankreich einige Gebietsgewinne und begünstigt seinen Aufstieg zur kontinentalen Vormacht. (7. November)
thumbnail
Nachdem die Franken die Pyrenäen überschritten, Pamplona zerstört und Saragossa (vergeblich) belagert hatten, kommt es während des Rückzuges zu einem heftigen Kampf mit den Basken. Dabei kommt der bretonische Markgraf Hruotland in der Nachhutschlacht von Roncesvalles ums Leben: sein Ende wird im Rolandslied als heldenhafter Verteidigungskampf zur Legende. Anlass des Feldzuges waren Auseinandersetzungen zwischen Abd ar-Rahman I. von Córdoba und dem Statthalter von Saragossa, Ibn Arabi, gewesen. Letzterer sichert den Franken die Stellung von Geiseln und Gebietsgewinne zu.
thumbnail
Karl I. (der Große) und Karlmann I. werden gemeinsam Könige im Frankenreich: Die nördliche Hälfte von den Pyrenäen bis nach Thüringen geht in den Besitz Karls, die südliche mit der Mittelmeerküste, Burgund und Alemannien in den von Karlmann.

208 v. Chr.

thumbnail
Zweiter Punischer Krieg: Scipio der Ältere bleibt in der Schlacht bei Baecula Sieger über Hasdrubal Barkas. Dieser entschließt sich, mit den Resten seiner Truppe das Heer Hannibals in Italien zu verstärken und wählt den Landweg über die Pyrenäen und die Alpen.

Europa

thumbnail
Süd- & Westeuropa: Der seit 1635 geführte Pyrenäenkrieg zwischen Frankreich und Spanien wird auf der Isla de los Faisanes mit dem so genannten Pyrenäenfrieden beendet. Spanien muss Teile des Artois, Flanderns, des Hennegaus und Luxemburgs sowie Nordkatalonien an Frankreich abtreten. Auch Roussillon fällt an Frankreich. Die Pyrenäen werden als neue Grenze zwischen den beiden Ländern festgelegt. Außerdem wird Maria Theresia, die Tochter König Philipps IV. von Spanien, mit Ludwig XIV. von Frankreich verheiratet. Der Pyrenäenfrieden markiert die Ablösung Spaniens als stärkste europäische Landmacht durch Frankreich.

777 n. Chr.

thumbnail
Abd ar-Rahman I., erster Emir von Córdoba, wehrt einen Eroberungsversuch der Abbasiden ab. Im Winter 777/778 wendet sich außerdem der Statthalter von Saragossa, Ibn Arabi, an Karl den Großen in Paderborn, um von diesem Unterstützung gegen seinen Herren Abd ar-Rahman zu erlangen. Dies ist Anlass für Karls Feldzug über die Pyrenäen im nächsten Jahr.

507 n. Chr.

thumbnail
Spätsommer: Schlacht von Vouillé bei Poitiers; Sieg der Franken unter Chlodwig I. gegen die Westgoten unter Alarich II., der im Kampf fällt. Der nördlich der Pyrenäen gelegene Teil des Westgotenreichs (= Aquitanien) wird von den Franken annektiert. Theoderich der Große, ein Verbündeter Alarichs, hatte im Vorfeld durch einen „Friedensbrief“ vergeblich versucht, Chlodwig vom Angriff abzuhalten.

218 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: April: Hannibal verlässt die Iberische Halbinsel mit über 100.000 Mann und 37 Kriegselefanten. Oberbefehlshaber über die dortigen karthagischen Besitzungen wird sein Bruder Hasdrubal Barkas. Bereits bei der Überquerung der Pyrenäen stößt Hannibal auf Widerstand einheimischer Stämme. Die Kelten im südlichen Gallien stehen dagegen überwiegend auf Hannibals Seite. Lediglich beim Übergang über die Rhone kommt es zu Kämpfen. Publius Cornelius Scipio versucht, Hannibal an der Rhône abzufangen, kommt aber zu spät; es kommt nur zu einem kleineren Reitergefecht. Der Weg entlang der Küste ist Hannibal versperrt, da Marseille ein Verbündeter Roms ist, doch zieht Hannibal im Übrigen weitgehend ungehindert den Alpen entgegen. Scipio schifft seine Truppen wieder ein, landet in Pisa und verlegt seine Streitmacht ins Potal.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1994

Gründung:
thumbnail
Stille Volk ist eine französische Musikgruppe aus den Pyrenäen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2004

Erfolg > als Spieler:
thumbnail
Pyrenäen-Liga 1998, 1999, 2000, 2001, 2002 und (Antonio Carlos Ortega)

Kunst & Kultur

2004

Existierende Kulturwege:
thumbnail
Die Eisenstraße in den Pyrenäen (Kulturweg des Europarats)

"Pyrenäen" in den Nachrichten