Qatna

Qatna (akkadisch URUQa-ṭà-na, URUQàṭ-aṭ-na) war die Hauptstadt eines Stadtkönigreiches in Syrien. Sie befand sich auf dem gut einen Quadratkilometer großen Tell Mischrife in Westsyrien, ca. 18 km nordöstlich von Homs und ca. 180 km nordöstlich der syrischen Hauptstadt Damaskus. Qatna war im 2. Jahrtausend vor Christus eine wichtige Handelsmetropole, sie kontrollierte die wichtigsten Handelswege der Umgebung, vor allem zwischen Ägypten und Mesopotamien sowie vermutlich dem Hethiterreich. Qatna wurde 1340 v. Chr. von den Hethitern zerstört. In der Eisenzeit lag hier eine kleinere Siedlung, die bis in byzantinische Zeit Bestand hatte.

mehr zu "Qatna" in der Wikipedia: Qatna

Tagesgeschehen

thumbnail
Qatna/Syrien: In einem Königspalast in Mittelsyrien entdecken Archäologen der Universität Tübingen eine Felsgruft mit hunderten Knochen und jahrtausendealtem Grabinventar. Dem Archäologen Peter Pfälzner zufolge könnte es sich dabei um Angehörige der königlichen Familie oder um Mitglieder des Hofstaates handeln.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

Film:
thumbnail
Qatna - Entdeckung in der Königsgruft. Dokumentation, Deutschland, 2009, 43:39 Minuten, Regie: Simone Schillinger, Produktion: ZDF, Erstausstrahlung: 7. Februar

"Qatna" in den Nachrichten