Quanto conficiamur

Quanto conficiamur moerore von Papst Pius IX. ist die Enzyklika über die Gleichgültigkeit und die Veröffentlichung falscher Lehren und wurde am 10. August 1863 veröffentlicht.

Mit dieser Enzyklika wendet sich Pius IX. an das italienische Episkopat und bezeichnet hierin die Veröffentlichung falscher Lehren als einen Notfall und eine Beleidigung; er verweist darauf, dass sich der Glaube nicht von den Katholischen Lehren entfernen darf. Die Ausdehnung der falschen Doktrin und die Gleichgültigkeit, mit der ihnen begegnet wird, bezeichnet er als Quelle des Bösen und als einen Angriff gegen die Kirche. Die Gegner des Glaubens dürften nicht zu Siegern über die Pflichtgefühle, die Liebe und den Respekt werden. Eindringlich ermahnt er das italienische Episkopat, sich mit aller Macht gegen die fremden Einflüsse und die falschen Lehren zu wenden. Er fordert sie auf, sich gegen Lügen, Verleumdung und Blasphemie zu wehren, denn diese seien ein Werkzeug der Hölle.

mehr zu "Quanto conficiamur" in der Wikipedia: Quanto conficiamur

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Literatur:
thumbnail
Papst Pius IX. veröffentlicht die EnzyklikaQuanto conficiamur über die Gleichgültigkeit und die Veröffentlichung falscher Lehren.

"Quanto conficiamur" in den Nachrichten