Quartär (Geologie)

Das Quartär ist der jüngste Zeitabschnitt der Erdgeschichte einschließlich des Holozäns und damit der Gegenwart. Die Wissenschaft, die sich mit der Erforschung des Quartärs beschäftigt, ist die Quartärforschung.

In der Historischen Geologie repräsentiert das Quartär ein chronostratigraphisches System bzw. eine geochronologische Periode. Es begann vor etwa 2,6 Millionen Jahren und dauert bis heute an. Es umfasst das gesamte Quartäre Eiszeitalter, in dem sich auch die Hominisation des heutigen Menschen abspielte.

mehr zu "Quartär (Geologie)" in der Wikipedia: Quartär (Geologie)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Aleksis Dreimanis stirbt in London, Ontario. Aleksis Dreimanis war ein lettischer Geologe, der sich als Hochschullehrer in Kanada insbesondere mit der Quartärgeologie befasste.
thumbnail
Gestorben: Franz Fliri stirbt in Baumkirchen, Tirol. Franz Fliri war ein österreichischer Geograph, Klimatologe und Quartärforscher. Er war Rektor der Universität Innsbruck von 1977 bis 1979.
thumbnail
Gestorben: Nicholas Shackleton stirbt in England. Sir Nicholas John Shackleton war ein britischer Geologe und Paläoklimatologe. Er spezialisierte sich auf die Erforschung der jüngsten Sedimente des Ozeanbodens, die für ihn Aufschluss über die Klimaentwicklung vom Beginn des Eiszeitalters im Quartär bis in die heutige Zeit geben konnten.

2006

thumbnail
Gestorben: Robert Warren Wilson stirbt. Robert Warren Wilson, häufig Robert W. Wilson zitiert, war ein US-amerikanischer Wirbeltier-Paläontologe, der sich vor allem mit Säugetieren des Tertiär und Quartär in Nordamerika befasste.
thumbnail
Gestorben: Konrad Richter stirbt in Hannover. Konrad Richter war ein deutscher Geologe, der sich vor allem mit Quartärforschung befasste. Er war Professor und Leiter des Geologischen Instituts der TU Hannover. Außerdem war er Landesgeologe am Niedersächsischen Landesamt für Bodenforschung.

"Quartär (Geologie)" in den Nachrichten