Quetzaltenango

Quetzaltenango, auch unter dem Maya-Namen Xelajú (ausgesprochen als „Sche-La-Chu“) oder seiner Kurzform Xela bekannt, ist die zweitgrößte Stadt Guatemalas und die Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos.

Die im Südwesten Guatemalas auf 2234 m Höhe nahe der Panamericana gelegene Stadt hat ungefähr 140.000 Einwohner.

mehr zu "Quetzaltenango" in der Wikipedia: Quetzaltenango

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Luis Manresa Formosa stirbt in Quetzaltenango, Guatemala. Luis Manresa y Formosa SJ war römisch-katholischer Bischof von Quetzaltenango.
thumbnail
Gestorben: Rafael Arévalo Martínez stirbt in Guatemala-Stadt oder Quetzaltenango. Rafael Arévalo Martínez war ein guatemaltekischer Novellist, Essayist, Dichter und Vertreter der Generación de 1910 bzw. del Cometa. Zudem lehrte er als Professor für Castellano und leitete von 18? Jahre lang die guatemaltekische Nationalbibliothek.
thumbnail
Gestorben: Carlos Wyld Ospina stirbt in Quetzaltenango. Carlos Wyld Ospina war ein guatemaltekischer Novellist, Essayist und Dichter.
thumbnail
Gestorben: Mario Camposeco stirbt in Quetzaltenango. Mario Camposeco, auch bekannt unter den Spitznamen El Caballero del Deporte und El Pelé de Guatemala war ein guatemaltekischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers.

Partnerstädte

1999

thumbnail
Quetzaltenango (Guatemala), seit (Tromsø)

"Quetzaltenango" in den Nachrichten