Römisch-deutscher König

Als römisch-deutscher König werden in der neueren historischen Forschung die Herrscher des Heiligen Römischen Reiches für die Zeit zwischen ihrer Wahl zum König und ihrer Krönung zum Kaiser bezeichnet. Die moderne Terminologie soll Verwechslungen mit den altrömischen Herrschern der Königszeit verhindern, ebenso wie die moderne Bezeichnung römisch-deutscher Kaiser der Unterscheidung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen deutschen Herrscher des Heiligen Römischen Reiches von den römischen Kaisern der Antike und den deutschen Kaisern des 1871 gegründeten Deutschen Kaiserreiches dient.

Ihr eigentlicher Titel lautete während der OttonenzeitKönig der Franken (lat.Rex Francorum), seit der späten SalierzeitRömischer König oder König der Römer (Rex Romanorum). Daneben war in der Neuzeit der Titel König in Germanien (Rex in Germania) in Gebrauch.

mehr zu "Römisch-deutscher König" in der Wikipedia: Römisch-deutscher König

Geboren

thumbnail
Joseph II. wird in Wien geboren. Joseph II. (ungarisch? II. József, kroatisch Josip II.), Benedikt August Johann Anton Michael Adam, war ein Fürst aus dem Geschlecht Habsburg-Lothringen, Erzherzog im Erzherzogtum Österreich, wurde 1764 römisch-deutscher König und war von 1765 bis 1790 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, ab 1780 auch König von Böhmen, Kroatien und Ungarn.
thumbnail
Ferdinand IV. (HRR) wird in Wien geboren. Ferdinand IV., geboren als Ferdinand Franz, aus dem Haus Habsburg war von 1653 bis 1654römisch-deutscher König sowie ab 1646 König von Böhmen und ab 1647 König von Ungarn und Kroatien.
thumbnail
Ferdinand I. (HRR) wird in Alcalá de Henares bei Madrid geboren. Ferdinand I. aus dem Geschlecht der Habsburger war von 1558 bis 1564 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Seit 1521 war er Erzherzog von Österreich und ab 1526/1527 König von Böhmen, Kroatien und Ungarn. Bereits zu Lebzeiten seines Bruders, des Kaisers Karl V., wurde er 1531 zum römisch-deutschen König gewählt.
thumbnail
Karl V. (HRR) wird in Gent geboren. Karl V. aus dem Hause Habsburg war von 1516 an König Karl? I. von Spanien (spanisch Carlos I). Mit seiner Wahl im Jahre 1519 wurde er zunächst römisch-deutscher König, er nannte sich aber nach seiner Krönung im Jahre 1520 „erwählter“ Kaiser des Heiligen Römischen Reiches (HRR). Im Jahre 1530 wurde er offiziell, als letzter römisch-deutscher Herrscher, durch Papst Clemens VII. in Bologna zum Kaiser gekrönt. Am 23. August 1556 verzichtete er zugunsten seines Sohnes Philipp? II. auf den spanischen Thron und zugunsten seines Bruders Ferdinand? I. auf die Kaiserwürde.

1490

thumbnail
Nikola Jurišić wird in Senj geboren. Nikola Jurišić auch ung. Miklós Jurisics war ein kroatischer Diplomat und Feldherr des römisch-deutschen KönigsFerdinand I. und Verteidiger der ungarischen Stadt Kőszeg.
thumbnail
Johann von Aragón und Kastilien wird in Sevilla geboren. Johann von Aragón und Kastilien, Fürst von Asturien aus dem Haus Trastámara, war der einzige Sohn der Katholischen Könige Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón. Er war mit Margarete von Österreich, der Tochter des römisch-deutschen KönigsMaximilian I. verheiratet, starb aber ein halbes Jahr nach der Eheschließung.
thumbnail
Bianca Maria Sforza wird in Mailand geboren. Bianca Maria Sforza auch Maria Blanca Sforza war die zweite Gemahlin des deutschen KönigsMaximilian I. (1459–1519). Damit war sie ab 1494 deutsche Königin und Erzherzogin von Österreich und seit 1508 Kaiserin des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Maximilian I. (HRR) wird in Wiener Neustadt geboren. Maximilian I. von Habsburg, genannt der letzte Ritter, war ab 1477 Herzog von Burgund, ab 1486 römisch-deutscher König, ab 1493 Erzherzog von Österreich und ab 1508 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Friedrich III. (HRR) wird in Innsbruck geboren. Friedrich III. aus dem Hause Habsburg war als Friedrich V. ab 1424 Herzog von Steiermark, Kärnten und Krain, ab 1439 Herzog von Österreich, als Friedrich III. ab 1440 römisch-deutscher König und ab 1452 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Sigismund von Luxemburg wird in Nürnberg geboren. Sigismund von Luxemburg, auch Siegmund (tschechisch Zikmund Lucemburský, kroatisch Žigmund Luksemburški, ungarisch? Luxemburgi Zsigmond), stammte aus dem Hause der Luxemburger. Er war Kurfürst von Brandenburg von 1378 bis 1388 und von 1411 bis 1415, König von Ungarn und Kroatien seit 1387 (siehe dazu Kroatien in Personalunion mit Ungarn), römisch-deutscher König seit 1411, König von Böhmen seit 1419 und römisch-deutscher Kaiser von 1433 bis zu seinem Tode.

1362

thumbnail
Johanna von Bayern (1362–1386) wird vermutlich in Den Haag geboren. Johanna von Bayern war die zweitälteste Tochter Herzog Albrechts I. von Straubing-Holland. Sie heiratete 1370 im Alter von acht Jahren den späteren böhmischen König und römisch-deutschen KönigWenzel von Luxemburg, der damals neun Jahre alt war.
thumbnail
Wenzel (HRR) wird in Nürnberg geboren. Wenzel von Luxemburg aus dem Geschlecht der Luxemburger, Beiname: der Faule, war seit seiner Krönung im Kindesalter 1363 bis zu seinem Tod 1419 als Wenzel IV. König von Böhmen und von 1376 bis zu seiner Absetzung 1400 römisch-deutscher König. Von 1373 bis 1378 war er zudem Kurfürst von Brandenburg; das Haus Luxemburg vereinte somit für den Fall einer Königswahl zwei Kurstimmen, die böhmische und die brandenburgische, auf sich. Er war mit Johanna von Bayern und Sophie von Bayern verheiratet; beide Ehen blieben kinderlos.
thumbnail
Ruprecht (HRR) wird in Amberg geboren. Ruprecht III. aus der Dynastie der Wittelsbacher war von 1400 bis 1410römisch-deutscher König und als Ruprecht III. von der Pfalz von 1398 bis 1410 Pfalzgraf und Kurfürst der Pfalz.

1339

thumbnail
Anna von Schweidnitz wird geboren. Anna von Schweidnitz war durch Geburt Herzogin von Schweidnitz-Jauer. Durch ihre Heirat mit Karl IV. wurde sie Königin von Böhmen, römisch-deutsche Königin und Kaiserin des Heiligen Römischen Reichs. Sie entstammte dem Adelsgeschlecht der Schlesischen Piasten.
thumbnail
Karl IV. (HRR) wird in Prag geboren. Karl IV. war römisch-deutscher König (ab 1346), König von Böhmen (ab 1347) und römisch-deutscher Kaiser (ab 1355). Er stammte aus dem Geschlecht der Luxemburger und zählt zu den bedeutendsten Kaisern des Spätmittelalters sowie den einflussreichsten europäischen Herrschern jener Zeit.

1304

thumbnail
Günther XXI. (Schwarzburg-Blankenburg) wird auf der Blankenburg geboren. Günther XXI., Graf von Schwarzburg-Blankenburg war ein deutscher Adliger, der sich im Jahr 1349 gegen König (und später Kaiser) Karl IV. aus dem Haus Luxemburg als Gegenkönig aufstellen ließ.

1278

thumbnail
Heinrich VII. (HRR) wird /79 in Valenciennes geboren. Heinrich VII. entstammte dem Haus Limburg-Luxemburg und war Graf von Luxemburg und Laroche, Markgraf von Arlon, von 1308 bis 1313römisch-deutscher König und seit 1312 römisch-deutscher Kaiser.

1253

thumbnail
Ferdinand de la Cerda wird geboren. Ferdinand de la Cerda war Kronprinz von Kastilien als ältester Sohn von Alfons X. von Kastilien und deutscher König, und Violante von Aragón. Der Beiname de la Cerda (Cerda = Borste oder Rosshaar) bezieht sich auf die Behauptung, er sei bereits mit Brustbehaarung geboren worden.

1250

thumbnail
vor 1250: Adolf von Nassau, römisch-deutscher König (+ 1298)

1236

thumbnail
Violante von Aragón wird in Saragossa geboren. Violante von Aragón, auch Jolanthe war die Königliche Gemahlin von Alfons X., König von Kastilien und León von 1252 bis 1282 und von 1257 bis 1273 (1284) König (Gegenkönig) des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Konrad IV. (HRR) wird in Andria, Apulien geboren. Konrad stammt aus dem Geschlecht der Staufer. Er war Herzog von Schwaben (1235–1254), König des Heiligen Römischen Reiches (1237–1254), König von Sizilien (1250–1254) und König von Jerusalem (12281254).

1228

thumbnail
000Februar: Wilhelm von Holland, deutscher König ab 1254 (+ 1256)
thumbnail
Alfons X. (Kastilien) wird in Toledo geboren. Alfons X., genannt der Weise (El Sabio), war König von Kastilien und León von 1252 bis 1282 und von 1257 bis 1273 (1284) König (Gegenkönig) des Heiligen Römischen Reiches. Er war der erste Sohn von Ferdinand III. dem Heiligen und Elisabeth (genannt Beatrix von Spanien), einer Tochter des deutschen Königs Philipp von Schwaben.
thumbnail
Rudolf I. (HRR) wird auf Burg Limburg bei Sasbach am Kaiserstuhl geboren. Rudolf von Habsburg war als Rudolf IV. Graf von Habsburg, Kyburg und Löwenstein sowie Landgraf im Thurgau. Als Rudolf? I. war er ab 1273 der erste römisch-deutsche König aus dem Geschlecht der Habsburger, von 1276 bis 1286 zudem Herzog von Kärnten und Krain sowie von 1278 bis 1282 Herzog von Österreich und der Steiermark.

1177

thumbnail
Irene von Byzanz wird oder 1180/81 in Konstantinopel geboren. Irene von Byzanz war die Frau des römisch-deutschen KönigsPhilipp von Schwaben.

1175

thumbnail
Otto IV. (HRR) wird /76 möglicherweise in Braunschweig geboren. Otto IV. von Braunschweig aus dem Haus der Welfen war von 1198 bis 1218 (unangefochten jedoch nur von 1208 bis 1211) römisch-deutscher König und von 1209 bis 1218 Kaiser des römisch-deutschen Reiches. Seine wechselvolle Herrschaft war geprägt vom staufisch-welfischen und dem französisch-englischen Gegensatz. Der Papst erhoffte sich von der Unterstützung des Welfen letzten Endes vergeblich den Verzicht auf eine erneuerte kaiserliche Italienpolitik und des Reichsanspruchs auf das Königreich Sizilien.

1093

thumbnail
Konrad III. (HRR) wird oder 1094 geboren. Konrad III. aus dem Adelsgeschlecht der Staufer war 1116/20 Herzog in Franken, 1127–1135 Gegenkönig von Lothar III. und 1138–1152König im römisch-deutschen Reich.
thumbnail
Lothar III. (HRR) wird geboren. Lothar III., auch Lothar von Süpplingenburg oder Lothar von Supplinburg genannt, war Herzog von Sachsen sowie König (ab 1125) und Kaiser (als Lothar? III.) (ab 1133) des römisch-deutschen Reiches.
thumbnail
Konrad (III.) (HRR) wird im Kloster Hersfeld geboren. Konrad, war römisch-deutscher König von 1087 bis 1098 und König von Italien von 1093 bis 1098. Weiterhin war er von 1076 bis 1087 Herzog von Niederlothringen und Markgraf von Turin.
thumbnail
Heinrich IV. (HRR) wird vermutlich in Goslar geboren. Heinrich IV. aus der Familie der Salier war der älteste Sohn des Kaisers Heinrich III. und der Kaiserin Agnes. Ab 1053 war er Mitkönig, ab 1056 römisch-deutscher König und von 1084 bis zu seiner durch seinen Sohn Heinrich V. erzwungenen Abdankung am 31. Dezember 1105 Kaiser.
thumbnail
Heinrich III. (HRR) wird geboren. Heinrich III. aus der Familie der Salier war von 1039 bis zu seinem Tod 1056König und seit 1046 Kaiser im römisch-deutschen Reich.
thumbnail
Heinrich II. (HRR) wird oder 978 in Bad Abbach oder Hildesheim geboren. Heinrich II.,, Heiliger (seit 1146), aus dem Adelsgeschlecht der Ottonen war als Heinrich IV. von 995 bis 1004 und wieder von 1009 bis 1017 Herzog von Bayern, von 1002 bis 1024König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), von 1004 bis 1024 König von Italien und von 1014 bis 1024 römisch-deutscher Kaiser.

937 n. Chr.

thumbnail
Johannes XII. (Papst) wird oder 939 als Octavian von Spoleto in Rom geboren. Johannes XII. war Papst vom 16. Dezember 955 bis zu seiner Absetzung am 4. Dezember 963. Er war der einzige Papst – vielleicht mit Ausnahme des Papstes Benedikt IX. –, der als Jugendlicher sein Amt antrat. Er krönte 962 mit Otto dem Großen erstmals einen römisch-deutschen König zum Kaiser.
thumbnail
Otto I. (HRR) wird geboren. Otto I. der Große aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.

900 n. Chr.

thumbnail
Hermann Billung wird /912 in Harms ouden Dorp bei Hermannsburg geboren. Hermann Billung aus dem sächsischen Adelsgeschlecht der Billunger war seit 944 Graf im Bardengau, seit 953 oder 956 Markgraf (marchio) und zeitweilig Stellvertreter (procurator regis) KönigsOttos I. im Herzogtum Sachsen. Von 952 bis 973 Sachsenherzog auf der Lüneburg.

839 n. Chr.

thumbnail
Karl III. (Ostfrankenreich) wird geboren. Karl III. aus dem Adelsgeschlecht der Karolinger war von 876 bis 887 ostfränkischerKönig, von 879 bis 887 König von Italien, von 885 bis 888 westfränkischer König und von 881 bis 888 römischer Kaiser. Sein Beiname der Dicke ist nicht zeitgenössisch.

Geboren > 20. Jahrhundert > 1951–2000

1974

thumbnail
Vragel da Silva, brasilianischer Fußballspieler (29. März)

Gestorben

thumbnail
Joseph II. stirbt in Wien. Joseph II. (ungarisch? II. József, kroatisch Josip II.), Benedikt August Johann Anton Michael Adam, war ein Fürst aus dem Geschlecht Habsburg-Lothringen, Erzherzog im Erzherzogtum Österreich, wurde 1764 römisch-deutscher König und war von 1765 bis 1790 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, ab 1780 auch König von Böhmen, Kroatien und Ungarn.
thumbnail
Ferdinand IV. (HRR) stirbt in Wien. Ferdinand IV., geboren als Ferdinand Franz, aus dem Haus Habsburg war von 1653 bis 1654römisch-deutscher König sowie ab 1646 König von Böhmen und ab 1647 König von Ungarn und Kroatien.
thumbnail
Ferdinand I. (HRR) stirbt in Wien. Ferdinand I. aus dem Geschlecht der Habsburger war von 1558 bis 1564 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Seit 1521 war er Erzherzog von Österreich und ab 1526/1527 König von Böhmen, Kroatien und Ungarn. Bereits zu Lebzeiten seines Bruders, des Kaisers Karl V., wurde er 1531 zum römisch-deutschen König gewählt.
thumbnail
Karl V. (HRR) stirbt im Kloster San Jerónimo de Yuste, Extremadura. Karl V. aus dem Hause Habsburg war von 1516 an König Karl? I. von Spanien (spanisch Carlos I). Mit seiner Wahl im Jahre 1519 wurde er zunächst römisch-deutscher König, er nannte sich aber nach seiner Krönung im Jahre 1520 „erwählter“ Kaiser des Heiligen Römischen Reiches (HRR). Im Jahre 1530 wurde er offiziell, als letzter römisch-deutscher Herrscher, durch Papst Clemens VII. in Bologna zum Kaiser gekrönt. Am 23. August 1556 verzichtete er zugunsten seines Sohnes Philipp? II. auf den spanischen Thron und zugunsten seines Bruders Ferdinand? I. auf die Kaiserwürde.

1545

thumbnail
Nikola Jurišić stirbt in Kőszeg. Nikola Jurišić auch ung. Miklós Jurisics war ein kroatischer Diplomat und Feldherr des römisch-deutschen KönigsFerdinand I. und Verteidiger der ungarischen Stadt Kőszeg.
thumbnail
Maximilian I. (HRR) stirbt in Wels, Oberösterreich. Maximilian I. von Habsburg, genannt der letzte Ritter, war ab 1477 Herzog von Burgund, ab 1486 römisch-deutscher König, ab 1493 Erzherzog von Österreich und ab 1508 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Johann von Aragón und Kastilien stirbt in Salamanca. Johann von Aragón und Kastilien, Fürst von Asturien aus dem Haus Trastámara, war der einzige Sohn der Katholischen Könige Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón. Er war mit Margarete von Österreich, der Tochter des römisch-deutschen KönigsMaximilian I. verheiratet, starb aber ein halbes Jahr nach der Eheschließung.
thumbnail
Friedrich III. (HRR) stirbt in Linz. Friedrich III. aus dem Hause Habsburg war als Friedrich V. ab 1424 Herzog von Steiermark, Kärnten und Krain, ab 1439 Herzog von Österreich, als Friedrich III. ab 1440 römisch-deutscher König und ab 1452 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Sigismund von Luxemburg stirbt in Znaim, Mähren. Sigismund von Luxemburg, auch Siegmund (tschechisch Zikmund Lucemburský, kroatisch Žigmund Luksemburški, ungarisch? Luxemburgi Zsigmond), stammte aus dem Hause der Luxemburger. Er war Kurfürst von Brandenburg von 1378 bis 1388 und von 1411 bis 1415, König von Ungarn und Kroatien seit 1387 (siehe dazu Kroatien in Personalunion mit Ungarn), römisch-deutscher König seit 1411, König von Böhmen seit 1419 und römisch-deutscher Kaiser von 1433 bis zu seinem Tode.
thumbnail
Wenzel (HRR) stirbt auf der Wenzelsburg, tschechisch Nový hrad u Kunratic, heute im Stadtgebiet von Prag. Wenzel von Luxemburg aus dem Geschlecht der Luxemburger, Beiname: der Faule, war seit seiner Krönung im Kindesalter 1363 bis zu seinem Tod 1419 als Wenzel IV. König von Böhmen und von 1376 bis zu seiner Absetzung 1400 römisch-deutscher König. Von 1373 bis 1378 war er zudem Kurfürst von Brandenburg; das Haus Luxemburg vereinte somit für den Fall einer Königswahl zwei Kurstimmen, die böhmische und die brandenburgische, auf sich. Er war mit Johanna von Bayern und Sophie von Bayern verheiratet; beide Ehen blieben kinderlos.
thumbnail
Ruprecht (HRR) stirbt Burg Landskron bei Oppenheim. Ruprecht III. aus der Dynastie der Wittelsbacher war von 1400 bis 1410römisch-deutscher König und als Ruprecht III. von der Pfalz von 1398 bis 1410 Pfalzgraf und Kurfürst der Pfalz.
thumbnail
Johanna von Bayern (1362–1386) stirbt in Prag. Johanna von Bayern war die zweitälteste Tochter Herzog Albrechts I. von Straubing-Holland. Sie heiratete 1370 im Alter von acht Jahren den späteren böhmischen König und römisch-deutschen KönigWenzel von Luxemburg, der damals neun Jahre alt war.
thumbnail
Karl IV. (HRR) stirbt in Prag. Karl IV. war römisch-deutscher König (ab 1346), König von Böhmen (ab 1347) und römisch-deutscher Kaiser (ab 1355). Er stammte aus dem Geschlecht der Luxemburger und zählt zu den bedeutendsten Kaisern des Spätmittelalters sowie den einflussreichsten europäischen Herrschern jener Zeit.
thumbnail
Anna von Schweidnitz stirbt in Prag. Anna von Schweidnitz war durch Geburt Herzogin von Schweidnitz-Jauer. Durch ihre Heirat mit Karl IV. wurde sie Königin von Böhmen, römisch-deutsche Königin und Kaiserin des Heiligen Römischen Reichs. Sie entstammte dem Adelsgeschlecht der Schlesischen Piasten.
thumbnail
Günther XXI. (Schwarzburg-Blankenburg) stirbt in Frankfurt am Main. Günther XXI., Graf von Schwarzburg-Blankenburg war ein deutscher Adliger, der sich im Jahr 1349 gegen König (und später Kaiser) Karl IV. aus dem Haus Luxemburg als Gegenkönig aufstellen ließ.
thumbnail
Heinrich VII. (HRR) stirbt in Buonconvento bei Siena. Heinrich VII. entstammte dem Haus Limburg-Luxemburg und war Graf von Luxemburg und Laroche, Markgraf von Arlon, von 1308 bis 1313römisch-deutscher König und seit 1312 römisch-deutscher Kaiser.

1301

thumbnail
Violante von Aragón stirbt in Roncevalles. Violante von Aragón, auch Jolanthe war die Königliche Gemahlin von Alfons X., König von Kastilien und León von 1252 bis 1282 und von 1257 bis 1273 (1284) König (Gegenkönig) des Heiligen Römischen Reiches.
thumbnail
Rudolf I. (HRR) stirbt in Speyer. Rudolf von Habsburg war als Rudolf IV. Graf von Habsburg, Kyburg und Löwenstein sowie Landgraf im Thurgau. Als Rudolf? I. war er ab 1273 der erste römisch-deutsche König aus dem Geschlecht der Habsburger, von 1276 bis 1286 zudem Herzog von Kärnten und Krain sowie von 1278 bis 1282 Herzog von Österreich und der Steiermark.
thumbnail
Alfons X. (Kastilien) stirbt in Sevilla. Alfons X., genannt der Weise (El Sabio), war König von Kastilien und León von 1252 bis 1282 und von 1257 bis 1273 (1284) König (Gegenkönig) des Heiligen Römischen Reiches. Er war der erste Sohn von Ferdinand III. dem Heiligen und Elisabeth (genannt Beatrix von Spanien), einer Tochter des deutschen Königs Philipp von Schwaben.

1275

thumbnail
Ferdinand de la Cerda stirbt in Ciudad Real. Ferdinand de la Cerda war Kronprinz von Kastilien als ältester Sohn von Alfons X. von Kastilien und deutscher König, und Violante von Aragón. Der Beiname de la Cerda (Cerda = Borste oder Rosshaar) bezieht sich auf die Behauptung, er sei bereits mit Brustbehaarung geboren worden.
thumbnail
Konrad IV. (HRR) stirbt im Heerlager bei Lavello. Konrad stammt aus dem Geschlecht der Staufer. Er war Herzog von Schwaben (1235–1254), König des Heiligen Römischen Reiches (1237–1254), König von Sizilien (1250–1254) und König von Jerusalem (12281254).
thumbnail
Heinrich (VII.), römisch-deutscher König (* 1211)
thumbnail
Otto IV. (HRR) stirbt auf der Harzburg. Otto IV. von Braunschweig aus dem Haus der Welfen war von 1198 bis 1218 (unangefochten jedoch nur von 1208 bis 1211) römisch-deutscher König und von 1209 bis 1218 Kaiser des römisch-deutschen Reiches. Seine wechselvolle Herrschaft war geprägt vom staufisch-welfischen und dem französisch-englischen Gegensatz. Der Papst erhoffte sich von der Unterstützung des Welfen letzten Endes vergeblich den Verzicht auf eine erneuerte kaiserliche Italienpolitik und des Reichsanspruchs auf das Königreich Sizilien.
thumbnail
Irene von Byzanz stirbt auf Burg Hohenstaufen. Irene von Byzanz war die Frau des römisch-deutschen KönigsPhilipp von Schwaben.
thumbnail
Konrad III. (HRR) stirbt in Bamberg. Konrad III. aus dem Adelsgeschlecht der Staufer war 1116/20 Herzog in Franken, 1127–1135 Gegenkönig von Lothar III. und 1138–1152König im römisch-deutschen Reich.
thumbnail
Heinrich IV. (HRR) stirbt in Lüttich. Heinrich IV. aus der Familie der Salier war der älteste Sohn des Kaisers Heinrich III. und der Kaiserin Agnes. Ab 1053 war er Mitkönig, ab 1056 römisch-deutscher König und von 1084 bis zu seiner durch seinen Sohn Heinrich V. erzwungenen Abdankung am 31. Dezember 1105 Kaiser.
thumbnail
Konrad (III.) (HRR) stirbt in Florenz. Konrad, war römisch-deutscher König von 1087 bis 1098 und König von Italien von 1093 bis 1098. Weiterhin war er von 1076 bis 1087 Herzog von Niederlothringen und Markgraf von Turin.
thumbnail
Heinrich III. (HRR) stirbt in Bodfeld, Harz. Heinrich III. aus der Familie der Salier war von 1039 bis zu seinem Tod 1056König und seit 1046 Kaiser im römisch-deutschen Reich.
thumbnail
Heinrich II. (HRR) stirbt in Grone. Heinrich II.,, Heiliger (seit 1146), aus dem Adelsgeschlecht der Ottonen war als Heinrich IV. von 995 bis 1004 und wieder von 1009 bis 1017 Herzog von Bayern, von 1002 bis 1024König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), von 1004 bis 1024 König von Italien und von 1014 bis 1024 römisch-deutscher Kaiser.
thumbnail
Otto I. (HRR) stirbt in Memleben. Otto I. der Große aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.
thumbnail
Johannes XII. (Papst) stirbt in der Campagna. Johannes XII. war Papst vom 16. Dezember 955 bis zu seiner Absetzung am 4. Dezember 963. Er war der einzige Papst – vielleicht mit Ausnahme des Papstes Benedikt IX. –, der als Jugendlicher sein Amt antrat. Er krönte 962 mit Otto dem Großen erstmals einen römisch-deutschen König zum Kaiser.
thumbnail
Karl III. (Ostfrankenreich) stirbt in Neudingen. Karl III. aus dem Adelsgeschlecht der Karolinger war von 876 bis 887 ostfränkischerKönig, von 879 bis 887 König von Italien, von 885 bis 888 westfränkischer König und von 881 bis 888 römischer Kaiser. Sein Beiname der Dicke ist nicht zeitgenössisch.
thumbnail
Ludwig das Kind stirbt. oder 911 wahrscheinlich in Frankfurt am Main. Ludwig IV., das Kind war der einzige eheliche und damit legitime Sohn des Kaisers Arnulf von Kärnten mit der Konradinerin Oda. Am 4. Februar 900 wurde Ludwig im Alter von sechs Jahren in der Pfalz Forchheim zum König des Ostfrankenreiches erhoben. Seine Krönung ist die älteste überlieferte ostfränkische Königskrönung.

"Römisch-deutscher König" in den Nachrichten