Röntgenstrahlung

Röntgenstrahlung bezeichnet elektromagnetische Wellen mit Quantenenergien oberhalb 100 eV, entsprechend Wellenlängen unter 10 nm. Röntgenstrahlen liegen im elektromagnetischen Spektrum oberhalb des ultravioletten Lichts. Von der Gammastrahlung unterscheidet man sie durch die Art der Entstehung: Als Gammastrahlung bezeichnet man kurzwellige Photonen, die durch Kernreaktionen entstehen, während Röntgenstrahlung aus der Geschwindigkeitsänderung geladener Teilchen herrührt. Die Röntgenstrahlung wurde am 8. November 1895 von Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt und trägt ihren Namen im deutschsprachigen sowie fast im gesamten mittel- und osteuropäischen Raum zu seinen Ehren. In anderen Sprachräumen wird sie häufig mit dem von Röntgen ursprünglich selbst verwendeten Begriff X-Strahlen bezeichnet. Röntgenstrahlung ist eine ionisierende Strahlung.

mehr zu "Röntgenstrahlung" in der Wikipedia: Röntgenstrahlung

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Maurice Wilkins stirbt in London. Maurice Hugh Frederick Wilkins war ein neuseeländischer Physiker und forschte vor allem im Bereich der Röntgenstrahlung.
thumbnail
Gestorben: Horst Schumann stirbt in Frankfurt am Main. Horst Schumann war als Arzt an der Aktion T4 und Aktion 14f13 sowie im KZ Auschwitz bei Menschenversuchen zur Sterilisierung durch Röntgenstrahlen beteiligt.
thumbnail
Gestorben: Hermann Joseph Muller stirbt in Indianapolis, USA. Hermann Joseph Muller war ein US-amerikanischer Biologe und Genetiker. Für die Entdeckung, dass Mutationen mit Hilfe von Röntgenstrahlen hervorgerufen werden können, erhielt er 1946 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
thumbnail
Gestorben: Ernst Schiebold stirbt in Magdeburg. Ernst Schiebold war ein deutscher Mineraloge, der sich um die Materialuntersuchung mittels Röntgenstrahlung verdient gemacht hat.
thumbnail
Gestorben: Louis Müller-Unkel stirbt in Rudolstadt. Louis Müller-Unkel war ein deutscher Glastechniker. Er hat die ersten Glühkathodenröhren hergestellt, war führend in der Herstellung von Fotozellen und ist untrennbar mit der Entdeckung der Röntgenstrahlen verbunden.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1898

Veröffentlichungen:
thumbnail
Entdeckung und Nachweis der Röntgen-Strahlung: Über eine neue Art von Strahlen (1). Annalen der Physik und Chemie 300, S. 1-11

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1901

Nobelpreisträger > Für Forschungen an der Universität:
thumbnail
Wilhelm Conrad Röntgen (Physik: Röntgenstrahlen) (Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Wilhelm Conrad Röntgen, für die Entdeckung der Röntgenstrahlung 1901 als Erster mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet, stirbt.

Geschichte > Übersicht

1927

thumbnail
– Auslösung künstlicher Mutationen durch Röntgenstrahlung (Hermann Joseph Muller) (Genetik)

Wissenschaft & Technik

1928

thumbnail
Hans Geiger und Walther Müller entwickeln ihr Geiger-Müller-Zählrohr, mit dem sie ionisierende Strahlung nachweisen können. Kurz darauf wendet Walther Bothe das Zählrohr in seiner Koinzidenzmethode zum Nachweis der Elektronenemission durch Röntgenstrahlen an
thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: Bei der Entwicklung von Fotoplatten eines Versuchs zur Röntgenstrahlung entdeckt Antoine Henri Becquerel die Radioaktivität. (1. März)

1896

thumbnail
1. März: Bei der Entwicklung von Fotoplatten eines Versuchs zur Röntgenstrahlung entdeckt Antoine Henri Becquerel die Radioaktivität.
thumbnail
Die Veröffentlichung Eine neue Art von Strahlung erscheint. In ihr berichtet der deutsche Physiker Wilhelm Conrad Röntgen über seine Entdeckung vom 8. November der später nach ihm benannten Röntgenstrahlen.
thumbnail
Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt die Röntgenstrahlen.

"Röntgenstrahlung" in den Nachrichten