Rabat

Rabat (tamazight: ⴰⵕⴱⴰⵟ Aṛbaṭ, arabisch الرباط, DMGar-Ribāṭ ‚befestigter Ort‘) ist seit 1956 die Hauptstadt Marokkos mit dem Regierungssitz und der Residenz des Königs; gleichzeitig ist die Stadt Hauptort der Region Rabat-Salé-Kénitra. Rabat liegt an der Atlantikküste am südlichen Ufer des Bou-Regreg gegenüber der Nachbarstadt Salé. Das Ballungsgebiet (Wilaya) Rabat-Salé wird in vier Präfekturen aufgeteilt, die Präfektur Rabat umfasst ein überbautes Gebiet mit dem Verwaltungs- und Geschäftszentrum.

Rabat ist neben Fès, Meknès und Marrakesch eine der vier Königsstädte Marokkos. Der Name geht auf eine islamische Grenzfestung (Ribat) zurück, die Zanata-Berber im 10. Jahrhundert an der Flussmündung des Bou-Regreg errichteten. Im 12. Jahrhundert ließen die Almohaden den Ribat zu einer befestigten Stadt (Kasbah) erweitern, die bis ins 19. Jahrhundert mit und in Konkurrenz zu Salé eine bedeutende Handelsstadt blieb. Im 17. Jahrhundert sorgten die unabhängige Piratenrepublik Bou-Regreg für eine wirtschaftliche Blütezeit und von der Iberischen Halbinsel zugewanderte Andalusier für ein Bevölkerungswachstum. Mit Beginn des Französischen Protektorats wurde Rabat 1912 Sitz des Generalresidenten. Seit der Jahrtausendwende entsteht am Bou-Regreg das großangelegte Bab el-Bahr-Projekt, mit dem das bisher unbesiedelte Flussufer zu einem kulturellen Zentrum gemacht werden soll.



Geschichte




1933 wurden die ersten Hominiden-Schädelknochen Nordwestafrikas in der Nähe von Rabat gefunden, die von einem Homo erectus oder wahrscheinlicher von einem etwa 100.000 Jahre alten Homo sapiens stammen, der als Rabat-Hominide bezeichnet wird. Steinwerkzeuge aus der näheren Umgebung deuten auf eine neolithische Besiedlung hin.Vermutlich ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. besaßen die Phönizier einen Hafen am Bou-Regreg. Nachweisbar ist erst der karthagische Siedlungsplatz Sala am südlichen Flussufer aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. Dieser Ort wurde während der Herrschaft des römischen Kaisers Claudius (reg. 41–54) erobert. Kaiser Trajan (reg. 98–117) verlieh ihm unter dem Namen Colonia Sala Stadtrechte. Es war die südlichste Stadt der mauretanischen Provinz, deren Grenze etwa auf einer Linie bis Meknès verlief und Volubilis mit einschloss. Die Grundmauern der römischen Siedlung sind innerhalb der ummauerten mittelalterlichen NekropoleChellah am Ostrand des heutigen Stadtzentrums erhalten. Bis zur Ankunft der arabischen Fatimiden scheint es keine durchgängige Besiedelung gegeben zu haben. An der Südseite der Flussmündung errichteten Ende des 10. Jahrhunderts Angehörige der Banu Ifran, eines Berberstammes, der zu den Zanata gehörte, eine islamische Grenzfestung (Ribat) an der Stelle der heutigen Kasbah. Von dieser übernahm die spätere Stadt Rabat ihren Namen. Der befestigte Stützpunkt diente dem Kampf gegen das politisch und religiös verfeindete unabhängige Berberreich der Bargawata, das sich entlang der Atlantikküste von hier bis Safi im Süden erstreckte. Am gegenüberliegenden nördlichen Ufer bestand zu der Zeit bereits ein von Banu Ifran bewohnter Ort namens Salā. Das landeinwärts gelegene Gebiet der Chellah hatte seine Bedeutung verloren....

mehr zu "Rabat" in der Wikipedia: Rabat

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Fatima Mernissi stirbt in Rabat. Fatima Mernissi war eine marokkanische Soziologin und feministische Buchautorin.
thumbnail
Gestorben: Abdel-Hadi Al-Tazi stirbt in Rabat. Abdelhadi Tazi war ein marokkanischer Historiker und Schriftsteller. Er war Botschafter Marokkos in verschiedenen Ländern (in Bagdad, Tripolis, Teheran und den Vereinigten Arabischen Emiraten) und ist ein Gründungsmitglied der Akademie des Königreichs Marokko (arabisch?? ???????? ??????? ???????? ? / Royal Moroccan Academy). Er war Mitglied der Akademien in Kairo, Amman und Damaskus.
thumbnail
Gestorben: Abdessalam Yassine stirbt in Rabat, Marokko. Abdessalam Yassine war ein marokkanischer Islam-Gelehrter. Er war Autor von mehr als 25 Büchern zu verschiedenen Themen und gründete in den 1980er Jahren die Vereinigung für Gerechtigkeit und Spiritualität. Diese Vereinigung zählt laut Amnesty International zu den verbotenen islamistischen Vereinigungen.

Afrika

thumbnail
Französische Truppen marschieren in Marokko ein und besetzen Fès und Rabat. Begründet wird das mit einem Hilferuf des Sultans Mulai Abd al-Hafiz, der gerade in Auseinandersetzungen mit aufständischen Stämmen verwickelt ist. Der Sultan dementiert wenig später einen solchen Hilferuf.

Europa

1912

Europa & Mittelmeerraum:
thumbnail
30. März: Nach der Beilegung der Zweiten Marokkokrise mit dem Deutschen Reich durch den Marokko-Kongo-Vertrag vom 4. November 1911 errichtet Frankreich mit dem Vertrag von Fès mit Sultan Mulai Abd al-Hafiz ein Protektorat über Marokko. Rabat wird neue Hauptstadt Französisch-Marokkos.

Partnerstädte

1999

thumbnail
MarokkoRabat, Marokko, seit (Bethlehem)

Kunst & Kultur

2004

Internationale Festivale:
thumbnail
Internationales Gedichtfestival, Rabat, Marokko (Linda Maria Baros)

2000

Einzelausstellung:
thumbnail
Galerie Bab el Kebir, Institut français, Rabat, Marokko (Bernard Moninot)

1975

Ausstellung/-beteiligung:
thumbnail
Ausstellungen in den Goethe-Instituten Casablanca, Rabat, Tunis (Burkhard Jüttner)

Politik & Weltgeschehen

2004

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
MarokkoRabat, Marokko (Paris)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Ausgeführte Projekte:
thumbnail
Stadt Rabat - Planung eines neuen Stadtteils (ISA Internationales Stadtbauatelier)

Planungen

2006

thumbnail
Rabat – Planung eines neuen Stadtteils (mit Seog-Jeong Lee und Baum Architects, Seoul) (Michael Trieb)

Städtepartnerschaften

2009

thumbnail
Marokko Rabat (Marokko), seit (Las Palmas de Gran Canaria)

Qualifikation > Qualifikationskriterien

2011

thumbnail
Afrikameisterschaft Wurfscheibe in Marokko? Rabat, 25. Mai bis 3. Juni (Olympische Sommerspiele 2012/Schießen)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Erfolg:
thumbnail
in Marokko Rabat: 1. Platz (Trap), 5. Platz (Skeet) (Gaby Ahrens)

2011

Erfolg:
thumbnail
in Marokko Rabat: 1. Platz (Trap) (Gaby Ahrens)

Tagesgeschehen

thumbnail
Rabat/Marokko: Mit der Landung des Solarflugzeuges Solar Impulse in Marokko gelingt der erste Interkontinentalflug in der Geschichte des Solar-Flugzeugbaus.
thumbnail
Rabat/Marokko: Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen gewinnt die gemäßigt islamistische Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung unter Abdelilah Benkirane mit 27 % der abgegebenen Wählerstimmen.
thumbnail
Rabat/Marokko: Bei einem Referendum stimmen 98,5% der Wähler für eine Verfassungsreform zur Einschränkung der Macht des Königs Mohammed VI. Die Opposition bezweifelt die Richtigkeit des Ergebnisses und kündigt weitere Proteste an.
thumbnail
Rabat/Marokko: König Mohammed VI. kündigt eine weitreichende Verfassungsreform an, über die am 1. Juli 2011 in einem Referendum abgestimmt werden soll.

"Rabat" in den Nachrichten