Radar

Radar [ʁaˈdaːʶ] ist die Abkürzung für radio detection and ranging (frei übersetzt „funkgestützte Ortung und Abstandsmessung“) oder radio direction and ranging (frei übersetzt „funkgestützte Richtungs- und Abstandsmessung“), zwischenzeitlich radio aircraft detection and ranging (frei übersetzt „funkbasierte Flugzeugortung und -abstandsmessung“) und ist die Bezeichnung für verschiedene Erkennungs- und Ortungsverfahren und -geräte auf der Basis elektromagnetischer Wellen im Radiofrequenzbereich (Funkwellen).Der Begriff Radar hat in der Vergangenheit die ursprüngliche deutsche Bezeichnung Funkmeß ersetzt.

mehr zu "Radar" in der Wikipedia: Radar

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Nicholas Mayall stirbt in Tucson. ••Nicholas Ulrich Mayall war ein US-amerikanischer Astronom. Nach seiner Promotion an der University of California, Berkeley, verbrachte er sein Forscherleben von 1934 bis 1960 am Lick Observatory, mit einer kurzen Unterbrechung von 1942 bis 1945 während des Zweiten Weltkriegs, wo er am Radiation Laboratory des MIT für die Entwicklung von Radarsystemen tätig war.
thumbnail
Gestorben: Lawrence A. Hyland stirbt. Lawrence A. „Pat“ Hyland war ein US-amerikanischer Elektroingenieur, dem bedeutende Beiträge zur Erfindung des Radars zugeschrieben werden. Besser bekannt ist er jedoch als derjenige, der aus der Howard Hughes Bastelwerkstatt für die Fliegerei eine weltweit führende Firma für Technologien der Luft- und Raumfahrt, Hughes Aircraft entwickelte.
thumbnail
Gestorben: Wilhelm Runge stirbt in Ulm. Wilhelm Tolmé Runge war ein deutscher Elektroingenieur, der an der Entwicklung der Radartechnik, insbesondere während des Zweiten Weltkrieges, maßgeblich beteiligt war. Er war Besitzer von über einhundert Patenten auf dem Gebiet der Elektrotechnik.
thumbnail
Gestorben: John C. Slater stirbt auf Sanibel Island, Florida. John Clarke Slater war ein amerikanischer theoretischer Physiker und Chemiker. Seine Beiträge zur Quantenmechanik zählen zu den Grundlagen der Erklärung der Struktur von Mehrelektronensystemen. Nach ihm ist die Slater-Determinante benannt, eine Wellenfunktion in Form einer Determinante, in der die Antisymmetrisierungsregel für Mehrelektronensysteme (s. Pauli-Prinzip) automatisch erfüllt ist und die häufig zum Ausgangspunkt für Berechnungen der Eigenschaften von Atomen, Molekülen und Festkörpern gewählt wird (z.? B. Hartree-Fock-Methode). Von Slater stammen auch wichtige Beiträge zur Entwicklung der Elektronik und des Radars.
thumbnail
Gestorben: Alfred Lee Loomis stirbt. Alfred Lee Loomis war ein US-amerikanischer Anwalt, Investmentbanker und Erfinder. Er leistete wichtige Beiträge zur Radar-Entwicklung und erfand das LORAN-Funknavigations-System.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1992

Gründung:
thumbnail
RST Radar Systemtechnik GmbH ist ein deutsches Unternehmen im Bereich der Radartechnik.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Vor der indonesischen Insel Sulawesi verschwindet eine mit 96 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern besetzte Boeing 737-400 der Adam Air vom Radar. Zehn Tage später werden Flugzeugteile und eine Leiche nahe der Insel gefunden.

Tagesgeschehen

thumbnail
Rio de Janeiro/Brasilien: Ein Flugzeug der brasilianischen Billigfluggesellschaft Gol Transportes Aéreos mit 155 Passagieren ist über dem Regenwald abgestürzt. Die neue Boeing 737-800 war erst am 12. September 2006 an Gol ausgeliefert worden und hatte erst 200 Flugstunden. Die Maschine war auf dem Flug von Manaus nach Brasília, als sie etwa eine Stunde vor der Landung (am Freitagabend gegen 22:00 Uhr MESZ) von den Radarschirmen verschwand. Die Trümmer der Maschine wurden am frühen Samstag bei der Gemeinde Peixoto de Azevedo im Bundesstaat Mato Grosso aufgefunden
thumbnail
Washington, D.C.. Die USA haben einem Zeitungsbericht zufolge im Iran im vergangenen Jahr mehrfach unbemannte Flugzeuge zum Auskundschaften der iranischen Atomanlagen und Luftabwehr eingesetzt. Seit April 2004 holten so genannte Drohnen über Radar-, Video- und Fotoapparate sowie Luftfilter Spionagematerial ein, berichtete die US-Zeitung „Washington Post“ am Sonntag unter Berufung auf US-Behördenmitarbeiter. Die iranische Regierung habe offiziell Protest eingelegt.

"Radar" in den Nachrichten