Radbod (Friesland)

Radbod (auch Ratbod, Redbad) war ein König der Friesen (Herrschaftsdauer 679–719). Die Quellenlage über sein Leben und Wirken ist dürftig, so dass sich viele Aussagen über Radbod nicht schlüssig belegen lassen und in den Bereich der Legende fallen. Mit dem Versuch, gegenüber den rivalisierenden Franken Frieslands Eigenständigkeit zu erhalten und dem damit verbundenen vehementen Widerstand gegen die fränkischen Missionierungs- und Christianisierungsbemühungen hat Rabod einen nachhaltigen Eindruck in der friesischen Bevölkerung hinterlassen.

mehr zu "Radbod (Friesland)" in der Wikipedia: Radbod (Friesland)

Politik & Weltgeschehen

689 n. Chr.

thumbnail
Der fränkische Hausmeier Pippin der Mittlere besiegt die Friesen unter Radbod bei Dorestad; dieser muss das westliche Friesland an die Franken abtreten.

Frankenreich

714 n. Chr.

thumbnail
Radbod sucht die Wirren im Frankenreich auszunutzen, um Friesland zurückzuerobern.

"Radbod (Friesland)" in den Nachrichten